Die Gutenberg-Schule und ihr erfolgreiches Profil

Die Gutenberg-Schule ist eine Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe.

Aufnahmekriterium ist der Durchschnitt der Förderprognose. Härtefälle, Geschwisterkinder und das Losverfahren für 30% der Plätze bleiben hiervon unberührt.

Wir richten unsere Klassen nach dem gewählten Wahlpflichtfach Spanisch, Französisch, Russisch, Bildende Kunst, Musik oder WAT (Wirtschaft, Arbeit,Technik) ein. Somit haben die Schülerinnen und Schüler einen großen Teil ihres Unterrichts in der Klassengemeinschaft – verbunden durch ein gemeinsames Interesse an einem der angebotenen Profile.

In Mathematik, Englisch, Deutsch und den Naturwissenschaften arbeiten wir mit Kursen auf unterschiedlichem Leistungsniveau, um sowohl den besonders leistungsstarken als auch den leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden.

Die Gutenberg-Schule hat ihre eigene gymnasiale Oberstufe, ein Wechsel der Schule ist nach der 10. Klasse nicht nötig. Die zur Verfügung stehenden Profilstunden werden in der Mittelstufe genutzt, um insgesamt eine Stundentafel zu gewährleisten, die der an Gymnasien entspricht. Auf diese Weise sichern wir, dass entsprechend geeignete Schülerinnen und Schüler bei uns das Abitur in beiden Geschwindigkeiten (nach 12 oder 13 Jahren) erreichen können.

Die Lehrerinnen und Lehrer unterrichten in den Jahrgängen 7 bis 13 und können somit schon im Unterricht der Mittelstufe entsprechende fachliche Forderungen an die Schülerinnen und Schüler stellen.

Im Rahmen des offenen Ganztagsbetriebs bieten rund 40 Arbeitsgemeinschaften verschiedensten Begabungen und Interessen den gewünschten Spielraum. Während der Schülerarbeitsstunden stehen Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Erledigung von Hausaufgaben und zur Vertiefung des Unterrichtsstoffes mit Rat und Tat zur Seite. Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten zusätzlichen Unterricht in Mathematik und Informatik.

Exkursionen und Projekte ergänzen den Fachunterricht. Regelmäßige Klassenfahrten stärken das soziale Zusammenleben. Ferner führen wir Sprachreisen nach Spanien, Frankreich und Weißrussland durch.

Die hohen Anmeldezahlen für unsere Schule, darunter 70% der angenommenen Schülerinnen und Schüler mit Gymnasialempfehlung, beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Fast alle qualifizierten Lernenden wechseln von der Mittelstufe in die gymnasiale Oberstufe. Viele erreichen einen höheren Abschluss als von der Grundschule prognostiziert worden war.

Unser erfolgreiches Profil werden wir auch in Zukunft mit ganzer Kraft sichern.

Gerhard Bethke, Schulleiter