Erfolgreiche Teilnahme am Fußballturnier in der Wettkampfklasse 1

Am 04.10.2022 nahm unsere Schulmannschaft Fußball in der Altersklasse 2004-2007 am Bezirksausscheid teil. Vier Schulen traten an, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Die Gutenberg-Schule tat dies in sehr souveräner und spielerisch ansprechender Form. In drei Spielen gab es ein 0:0 Unentschieden und zwei überzeugende Siege. Es kam nie der Zweifel auf, dass unsere Mannschaft auch an der nächsten Runde teilnehmen würde. Am Ende lagen wir punkt- und torgleich mit der Harnack-Schule auf. Nach einem Unentschieden im entscheidenden Spiel kam es am Ende des Turniers zu einem Elfmeterschießen um den 1. Platz. Dabei setzte sich die Harnack Schule durch. Trotzdem steht für unser Team auch mit dem 2. Platz am 24.11.2022 die nächste Runde auf dem Programm. Dann heißt es wieder für alle: Daumen drücken!

 

Titelfoto: Pixabay.com

 

Stärken entdecken mit Komm auf Tour im Jahrgang 7

Alle Schüler:innen der 7. Klassen hatten die Gelegenheit am 12.09.2022 an dem Projekt “Komm auf Tour” teilzunehmen.
Dieser Talente-Parcours (gefördert von der Bundesagentur für Arbeit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) fand im Blu:Boks statt.
Die Schüler:innen konnten an unterschiedlichen Stationen sich und andere richtig wahrnehmen, sowie Talente und Stärken entdecken. Der auf Handlungskompetenz ausgelegte Parcours wurde von vielen Schüler:innen mit Spaß und Engagement durchgeführt. Einige Schüler:innen staunten über ihre neue Talente, die sie in den verschiedenen Aufgaben entdeckten.

Wir freuen uns auch im kommenden Schuljahr wieder die Möglichkeit zu nutzen, den Schüler:innen beim Entdecken ihrer Stärken zu unterstützen. Und damit auch schon einmal einen Blick auf eine mögliche berufliche Zukunft zu richten.

Auf der Webseite www.komm-auf-tour.de gibt es dazu alles Wissenswerte.

Fachbereich Wirtschaft-Arbeit-Technik

 

„BERLIN LIEST“ – Wir waren dabei!

Internationales Literaturfestival Berlin

am 04.09.2022

Im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin fand am Sonntag, den 04. September 2022 die Aktion „Berlin liest“ statt, an der wir, die Gutenberg- LeseProfis, erneut teilgenommen
und aus unseren Lieblingsbüchern vorgelesen haben. Diesmal wurde im Volkspark Friedrichshain gelesen, nahe des Märchenbrunnens. Mit von der Partie waren unsere LeseProfis … hier bitte weiter lesen.

Schnupperwoche für Arbeitsgemeinschaften

In der Woche vom 05.09.2022 bis zum 09.09.2022 findet wieder unsere Schnupperwoche für die Arbeitsgemeinschaften statt. Alle Schüler*innen unserer Gutenberg-Schule sind herzlich eingeladen. Den Plan für die fast 50 Arbeitsgemeinschaften gibt es hier.

Erster Schultag im Schuljahr 2022/23

7. Jahrgang
09.00 Uhr: Begrüßung durch die Tutoren*innen, anschließend Kennenlernen in den
Klassenräumen bis 12 Uhr dabei Begrüßung durch Schulleitung zwischen 9 und 10 Uhr!
Mittagessen im Speiseraum für den 7. Jahrgang
um 11.00 Uhr Klasse 7a-c und
um 11.30 Uhr Klasse 7d-e

Jahrgang 8-10,  12 und 13
8-12 Uhr: Tutorium und Organisation in den Klassenräumen

11. Jahrgang
8.00 Uhr: Turnhalle: Begrüßung durch Klassenleitungen & Schulleitung,
anschließend Organisationstag in den Klassenräumen

ab 12.00 Uhr, Päko-Büro beim Sekretariat: Sprechstunde für Klasse 11-13 durch Frau Luka

 

Schule in der Pandemie

An den Schulen wird das freiwillige Testen beibehalten. Bis zum Jahresende stehen dafür ausreichend Schnelltests zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich zweimal in der Schule sowie einmal am Wochenende zu testen.
Erziehungsberechtigte, die wollen, dass ihre Kinder zunächst bis zum Beginn der Herbstferien am 21. Oktober an den freiwilligen Tests teilnehmen, informieren die Schule bitte bis zum Ende der ersten Schulwoche schriftlich über die Teilnahme an den freiwilligen Testungen. Bis zur Vorlage dieser schriftlichen Bestätigung der Eltern nehmen die betreffenden Schülerinnen und Schüler nicht an den freiwilligen Testungen teil.
Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zum Schulbeginn bitten wir die Schülerinnen und Schüler, an diesem Samstag- und Sonntagabend vor dem Schulstart je einen Selbsttest zu Hause durchzuführen, damit eine mögliche Infektion frühzeitig – und zwar vor dem Besuch der Schule am Montag – aufgedeckt werden kann. Die Selbsttests haben die Schülerinnen und Schüler bereits aus dem Bestand ihrer Schule erhalten.
In den Schulen gilt zum Schulstart wie schon am Ende des letzten Schuljahres keine Maskenpflicht. Selbstverständlich können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonal und das an den Schulen tätige Personal freiwillig Masken tragen. Die bislang geltende 3G-Regel für Eltern und andere schulexterne Personen gilt nicht mehr.

(Quelle: aus Newsletter 27/2022 der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie)

Anhang:

Formular für die freiwillige Testung

 

Super Spendenlauf!

Am Montag, dem 04.07.2022, haben wir unseren Spendenlauf durchgeführt, um Kinder und Jugendliche von geflüchteten ukrainischen Familien zu unterstützen. Das Ergebnis ist überwältigend! Bisher haben unsere Läuferinnen und Läufer und deren Sponsoren eine Summe in Höhe von 2000 Euro erzielt! Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sportlerinnen und Sportler, alle Sponsoren sowie alle Aktiven, die den Spendenlauf mit vielen Ideen unterstützt und zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben! Wir sind beeindruckt von der großen Unterstützung durch Eltern und Freunde und der Motivation unserer Läuferinnen und Läufer, mit der viele zusätzliche Runden gelaufen wurden.

Wir können heute nur eine vorläufige Bilanz ziehen, denn es erreichen uns immer noch Spenden, und das macht uns sehr stolz und zuversichtlich, helfen zu können.

Vielen Dank!!!
Der Förderverein

Drie Dags in Amsterdam

Die Stadt am Wasser ist kosmopolitisch, hip, modern und traditionsbewusst zugleich. Sie lockt mit Kunst, Kultur, Architektur und Flair. Diesem Lockruf sind 22 Schüler*innen der Kurse 12.7.; 12.8 und auch 12.9 in Begleitung von Frau Hromada und Frau Carrier neugierig gefolgt. Dafür haben sie sich schon sehr früh am Morgen in den ersten Zug nach Amsterdam gesetzt und die beinah 8-stündige Zugfahrt plaudernd, schlafend, lesend duldsam hin und zurück auf sich genommen.
Einen ersten Überblick über das „Venedig des Nordens“ konnte man sich nach einem kurzen Zwischenstopp im Hostel bei einer Grachtenfahrt verschaffen, die die Funktionalität der steilen Dächer beim typisch regnerischen Wetter Nordeuropas pragmatisch vorführte. Die Stadt am und auf dem Wasser besitzt viele Kanäle und hunderte Brücken, die immer wieder zu langen Spaziergängen einluden. Häufig musste man rasanten Fahrradfahrern ausweichen. Ganz besonders stolz ist die Stadt auf ihren genialen Maler Rembrandt H. van Rijn, einen Ausnahme-Porträtmaler, der das Goldene 17. Jahrhundert geprägt hat. In einem der größten Kunsttempel Europas, dem Rijksmuseum, das nach einem 10jährigen aufwändigen Umbau glanzvoll ein Meisterwerk nach dem anderen präsentiert, konnte man auch Rembrandts gefeierte „Nachtwache“ und atmosphärische Genrebilder von Jan Vermeer und Jan Steen betrachten. In kleinen Skizzen und Poesieversuchen haben wir uns diesen magischen Bildern genähert.

Ausgestattet mit einem Skizzenbuch und Zeichenutensilien waren wir auch im Van Gogh Museum unterwegs. Gegenüber dem eleganten Backsteinnachbarn auf dem Museumsplein wirkt dieses moderne, rechteckige vierstöckige Museum fast etwas nüchtern. Der posthume Erfolg Vincent van Goghs ist heute an der Anzahl der Besucher unübersehbar und hat uns den persönlichen Dialog mit seinen Kunstwerken etwas erschwert.

Dennoch, Amsterdam war inspirierend, gesellig, beschaulich und berührend. Mit zahlreichen Souvenirs, schönen Erinnerungen und einem besonderen Dank an unsere Kursleiterinnen rollte der Zug zurück nach Berlin.

(mitwirkende Auto*innen: Lilly  Kevin, David, Rachel, Selma)

Schulgarten aus dem Dornröschenschlaf geweckt

In der Woche vom 27.6. bis 1.7.2022 gingen Frau Burck und Frau Stöckmann, unterstützt durch Frau Wolter und Herrn Schleicher, jeden Tag in den Schulgarten und weckten diesen aus seinem Dornröschenschlaf. Zwei große Flächen befreiten sie von den Beikräutern/Unkräutern und setzten neue Pflanzen, die unseren Bienen als Nahrungsgrundlage dienen sollen. Auch der Teich wurde neu befüllt und das Umfeld bepflanzt.
Verstärkt wurde dieses Team von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10e und der Klasse 7a, die am Donnerstag und Freitag Reinigungsarbeiten ausführten.
Wir danken allen fleißigen Helfern und würden uns über weitere Unterstützung, besonders im kommenden Schuljahr, freuen.
Eure Mitarbeit in der AG Imkern bzw. in der AG Bienenweide ermöglicht den weiteren Erhalt und Ausbau unseres Schulgartens.

K. Burck und K. Wolter

Ein Travel- Guide für die Philippinen

Während der Gutenberg-Tage beschäftigte sich die Klasse 11d mit den Philippinen, ein Land, das viele nur als Urlaubsziel kennen. Die Klasse arbeitete sich in Sport, Musik, die lokale Küche, Geschichte sowie viele andere Themen ein. Das Produkt der einwöchigen Arbeit ist ein englischsprachiger Reiseführer, damit unser Wissen sich auch über den Strand hinaus erstreckt.

Den Travel- Guide könnt ihr euch hier ansehen.

There is no planet B – Nachhaltig – aber wie ?!

Was kann man tun, um diesem Thema gerecht zu werden – das war die Frage, der wir – die Klasse 8b – in unserer Projektwoche nachgehen wollten.

Tag 1 – die Kehrenbürger – Aktion mit der BSR

Um 9 Uhr begannen wir unseren Tag mit einem Video ,Wasteminster‘ von Greenpeace auf YouTube, das in sehr anschaulicher Weise demonstriert, wie wir unseren Planeten vermüllen;
dagegen wollten wir etwas Konkretes tun. Die Kehrenbürger – Aktion der BSR unterstützte unser Vorhaben in einem weiten Radius um unsere Schule herum den Kiez von Müll zu befreien. Mit bereitgestellten Materialien – bestehend aus Holzzangen, Handschuhen, Müllsäcken und Besen – machten wir uns in Gruppen oder zu zweit auf den Weg. Wir fanden die unglaublichsten Dinge: Hausschuhe, Schläuche, Benzinkanister, Klamotten, Malerplanen, ausrangierte Kinderwagen, aber auch Alltagsmüll und Plastikverpackungen. Doch was uns am meisten gestört hat, war die Unmenge an Zigarettenstummel. Wir waren echt überrascht, wie viel Müll auf den Straßen, Spielplätzen und auch Grünflächen so rumliegt. Nach diesem Tag denken wir alle, dass sich das auf jeden Fall ändern muss.

Tag 2 – die Gärten der Welt

Am nächsten Tag konnten wir die Gärten der Welt begutachten und uns einen Überblick verschaffen, wie vielfältig die Gartenkunst sich präsentieren kann. Gleich am Eingang erblickten
wir beeindruckende Designer-Fontänen von ,Louis Beton‘ (kleiner Scherz). Den Weg durch das Labyrinth nehmend, aber auch Blumen und Pflanzen betrachtend, kamen wir selbstverständlich
auf dem Spielplatz an und probierten dort alles aus. Außerdem ließen es sich einige von uns in einem Restaurant ganz lecker schmecken. Klimabewusstsein bekommt man letztlich auch hier,
da man die verschiedenen Regionen der Welt präsentiert bekommt, beispielsweise von der Feuchtigkeit der Tropen bis hin zur Trockenheit der afrikanischen Gebiete.

Tag 3 – der Bienentag

Einmal selber Honig machen – dazu hatte die Klasse 8b am Mittwoch mit der leidenschaftlichen Hobby-Imkerin Frau Burck Gelegenheit. Nachdem wir uns einen sehr informativen Film über
Bienen, deren Züchtung und das Imkern angesehen hatten, durften wir selbst zum Bienenvolk. Natürlich schön geschützt mit Imkerhüten. Frau Burck zeigte uns zunächst das Bienenvolk und
erklärte uns viele Einzelheiten zum Leben der Bienen. Wir durften sogar einige Bienen auf die Hand nehmen. Leider sind ein paar Bienen krank, wobei sie ihr Fell verlieren, schwarz werden
und sterben. Anschließend lösten wir das Wachs von den Waben ab und schleuderten sie, um den leckeren Honig zu gewinnen. Zum Schluss verkosteten wir verschiedene Honigsorten und
beklebten den schon abgefüllten Gutenberg-Honig mit bunten Etiketten. Einer unserer Favoriten war der Ahorn-Honig der Gutenberg-Schule.

Tag 4 – plastikfreies Picknick am Orankesee

Den Donnerstag gingen wir es etwas entspannter an und picknickten im Orankesee-Freibad. Da wir an diesem Tag auch nachhaltig sein wollten, verzichteten wir auf Plastikverpackungen.
Unser plastikfreies Picknick war schon eine echte Sensation; wir hatten dabei: Schokoladenkuchen, selbstgemachte Kartoffelchips in einem Glas, Obst und Gemüse – alles
serviert auf mitgebrachtem Geschirr bzw. Papptellern, garniert mit Bambus-Spießen. Frau Salomon und Frau Merten schnitten uns netterweise das Obst und Gemüse auf. ☺︎
Da wir auch Spaß haben wollten, spielten wir Beach-Volleyball, schwammen, rutschen und genossen den Tag am See. Was nicht fehlen durfte war eine Runde ,Werwolf‘.
Wir haben gelernt, dass man auch ohne Plastik-Verpackungen ein fantastisches Picknick hinbekommt, auch wenn der Aufwand, Lebensmittel ohne Plastik zu finden, etwas größer ist.

Aber es lohnt sich, hilft der Umwelt und jede*r kann das schaffen.

Tag 5 – Adidas Workshop – Plastik recyceln

Den Schluss bildete ein Adidas Workshop am Q-Damm, wo wir aus kleingestückeltem und geschmolzenem Plastik Lineale herstellten. Danach gab es eine kleine Rundführung durch den
Laden. Dabei lernten wir, dass es nachhaltige Schuhe und auch einige Sportklamotten gibt, die auch recyceltem Material hergestellt werden. Hinzu kam eine fantastische Klima-Anlage aus
Pflanzen, die den gesamten Store mit guter, frischer Luft versorgt – so etwas sollte man auch für unsere Schule bauen. Unsere selbst angefertigten Plakate sollten dazu aufrufen, weniger
Plastik zu verbrauchen und die Entsorgung noch nachhaltiger zu organisieren. Dieser Workshop war auf jeden Fall sehr anschaulich und hat uns doch auch am Ende recht nachdenklich
gemacht. Eins steht fest – jede*r kann/sollte etwas tun!

Eure Klasse 8b

Klassenfahrt Hamburg – ein poetischer Eindruck

Hamburg, Hamburg meine Perle
Wir sind sowas von hier gerne

Auf Klassenfahrt waren wir hier
aber hatten kein Bier.
Wir hielten uns tapfer an Herr Nellis Verbot,
dass war jedoch nicht unser Tod.

Hamburg, Hamburg teure Preise,
mussten wir feststellen auf unserer Reise.
Schöne Frauen und teure Autos,
auf der Reeperbahn tagsüber ganz lautlos.

Während die Hafenrundfahrt lief,
fanden sie alle toll,
außer Herr N., der schlief.
Abends waren die Zimmer komplett zerstört,
da kam Frau D. rein,
sah die Kondome und war ganz verstört.

Hamburg, Hamburg meine Perle,
wir haben dich doch so gerne.

 

Aufregende Reise nach Dublin

Wir freuen uns, dass die Schülerinnen und Schüler des Englisch-LKs wohlbehalten von ihrer aufregenden Reise nach Dublin, Irland, zurückgekehrt sind.

Am ersten Tag unserer Reise haben wir uns früh um 7.30 am Flughafen BER getroffen, auf dem Weg nach Dublin.
Nachdem wir in Irland eingetroffen sind und mit dem Bus zu unserem Hostel gefahren wurden, konnten wir Dublin erkunden und hatten trotz des unvorhersehbaren Wetters viel Spaß.

Am zweiten Tag stand eine Dublin City Tour auf dem Plan, bei der die Schülerinnen einen Rundgang durch die Stadt unternommen haben und dabei viel über die glanzvolle Geschichte des Landes und der Stadt erfuhren. Unser erster Halt war das O’Connell-Denkmal, wo wir erfuhren, was Daniel O’Connell, ein irischer Nationalist und beliebter Anführer, für sein Land getan hat. Er setzte sich vor allem für die Gleichberechtigung der Katholiken und die Aufhebung der Union zwischen Irland und Großbritannien ein. Die nächste Station war der Spire of Dublin, ein Monument und Wahrzeichen der Stadt, bei dem wir etwas über das kulturelle Engagement der IRA und über die historischen Ungerechtigkeiten der Briten erfuhren.
Anschließend erfuhren wir etwas über die beiden großen Hungersnöte, die die Insel durchlebte. Die erste ereignete sich 1740 aufgrund einer Mini-Eiszeit, die zweite 1845 aufgrund des Bevölkerungswachstums in Großbritannien und der Tatsache, dass die britische Regierung den Iren die Ernten wegnahm.
Beide Ereignisse haben dazu geführt, dass viele Menschen geflohen sind und dass es heutzutage auf der Welt viele Menschen gibt, die eine irische Abstammung haben.
Dann überquerten wir den Fluss Liffey und sahen die derzeitigen Parlamentsgebäude und erfuhren etwas über die regierenden Parteien und die politische Situation in Irland.
Gegen Ende der Tour besuchten wir die Statue des großen Dichters und Schriftstellers Oscar Wilde. Ein Beispiel für seine Werke ist ,,Das Gespenst von Canterville”, eine Erzählung, welche im Gegensatz zu Wildes sonst eher düsteren Geschichten mit grausigen Wendungen humorvoll ist, wenn auch mit einem dunkleren Unterton. Unsere letzte Station auf der Tour, war das ehemalige Parlamentsgebäude, dass gegenüber dem Trinity College steht und heute als Bankgebäude genutzt wird.
Nach unserer aufschlussreichen Dublin City Tour hatten wir etwas Freizeit, um uns etwas zum Mittagessen zu suchen. Nach unserer Mittagspause fuhren wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Strand von Bray. Der Strand zeichnet sich durch seine lange Promenade und den steinigen Strand aus.
Da das Wetter so aus sah, als ob es regnen würde, entschieden wir uns, den Pfad hinauf zum Bray Head Cross zu wandern. Der Bray Head ist ein 241m hoher Berg der irischen Grafschaft Wicklow und ist in der Stadt Bray eine der Touristenattraktionen. Die Wanderung war sehr anspruchsvoll, da viele Wege lediglich aus Trampelpfaden bestanden und man viele Geröllbrocken und Wurzeln überwinden musste.
Gerade am Gipfel war es sehr windig, doch die Aussicht über die Küste wahr die Anstrengungen definitiv wert.
Tag 3 unserer Reise in Irland führte uns in die Wicklow Mountains um zu wandern. Sie liegen an der Ostküste Irlands und sind gekennzeichnet durch ihre prächtigen Berge, einsamen Mooren und ihren stillen Bergseen.
Die Wanderung begann in Glendalough, was in Deutsch übersetzt: das Tal der zwei Seen heißt. Das Tal besteht aus einer alten Klostersiedlung, welche im 6. Jahrhundert vom Heiligen Kevin gegründet wurde. Der Heilige Kevin ist der Patron von Dublin. Glendalough wurde mehrmals überfallen und geplündert.
Erst waren es die Wikinger, später die Engländer. Von der ehemaligen Klostersiedlung ist heute nur noch der gut erhaltene Rundturm und die Ruinen einer Kapelle aus dem 11. Jahrhundert (St. Kevin’s Kirche) sowie eines Priesterhauses aus dem 12. Jahrhundert erhalten geblieben.

Von dort aus sind wir zum Glendalough Upper Lake gelaufen. Die Landschaft war idyllisch und wirkte sehr friedlich. Als wir alle wieder im Bus ankamen, fuhren wir zur südöstlich liegenden kleinen mittelalterlichen Stadt Kilkenny. Auf dem Weg dorthin kamen wir am originalen Hollywood-Schild vorbei. In Kilkenny konnte jeder zu Mittag essen und die Stadt eigenständig erkunden.
Am darauffolgenden Tag haben wir die berühmte Guinness-Brauerei besucht, in der die Volljährigen Schülerinnen, nach dem informativen Rundgang durch den ersten und zweiten Stock, bei dem wir erfuhren, welche Zutaten und Werkzeuge benötigt werden, um den berühmten Guinness-Geschmack zu erzeugen, eine Kostprobe genießen konnten.
Nach diesem Erlebnis fuhren wir in den Norden nach Howth und wanderten auf dem Howth Cliff Walk Trail. Die Halbinsel Howth befindet sich nördlich der irischen Hauptstadt Dublin.
Die Aussicht war spektakulär und der Himmel war wolkenlos, sodass wir einige tolle Fotos machen konnten. Es war wirklich atemberaubend und am Ende konnten wir kurz Zeit an einen kleinen Sandstrand genießen. An unserem letzten Tag verließen wir Irland mit sehr schönen Erinnerungen und Erlebnissen.

Wir sind sehr dankbar gegenüber Frau Bliefert und Frau Barkow, dass wir diese Erfahrung machen durften.

6. Kunstwettbewerb an der Gutenberg-Schule

Die Preisträger*innen unseres 6. Kunstwettbewerbes wurden durch ein Votum des Kollegiums gewählt. In den Arbeiten haben die Schüler*innen das Thema „UNTERWEGS“ mit viel Eigeninitiative in Bilder gefasst. Entstanden sind originelle und sehr verschiedene Arbeiten. Vielen Dank an alle Beteiligten und viel Freude beim Betrachten der Gewinnerbilder in unserer Schülergalerie. Die Arbeiten werden zusätzlich auf dieser Webseite veröffentlicht und die Schüler*innen im Rahmen der Gesamtkonferenz vor den Ferien mit einem Preis ausgezeichnet. Und wer die  Teilnahme beim letzten Mal verpasst hat: Der 7. Wettbewerb ist schon in Arbeit. Wir freuen und darauf!

Euer Kunstfachbereich!

 

KLASSEN 7/ 8: I. Platz: Victor U. / II. Platz: Sara M.R. / III. Platz: Emma M. Jg 8

KLASSEN 9/ 10: I. Platz: Rosalie F. Jg. 9 / II. Platz: Lara Sch. Jg. 10  / III. Platz: Maaike D D K. Jg 10

KLASSEN 11/ 12/ 13:  I. Platz: Melissa C. Jg. 13 / II. Platz: Carina G. Jg 12 /  III. Platz: Soraya E. N. Jg 12

Spendenlauf der Gutenberg-Schule

Am Montag, dem 04.07.2022, wollen wir einen Spendenlauf durchführen, um Kinder und Jugendliche, die mit ihren Müttern aus der Ukraine flüchten mussten, zu unterstützen. Uns erreichen täglich Bilder und Berichte aus der Ukraine, die zumindest eine vage Vorstellung davon vermitteln, was es bedeutet, alles zu verlieren, was unser Leben lebenswert macht.
Von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr werden unsere Schüler und Schülerinnen, motiviert durch ihre Sponsoren, 20 Minuten lang Runde um Runde auf dem Platz neben unserer Turnhalle drehen. Sponsor kann jeder sein, Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte, einfach jeder, der unser Vorhaben unterstützen möchte. Der Mindestbeitrag pro Runde beträgt 0,50 Euro, es kann aber auch ein Einmalbeitrag gespendet werden. Für größere Beträge kann das Konto des Fördervereins genutzt werden. Kleinere Spenden können direkt beim Spendenlauf abgegeben werden.
Gegrilltes, Kuchen, Crêpes und andere Leckereien werden zum Verkauf angeboten, um den Spendenlauf zu unterstützen.

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung.

Den Sponsorenvertrag gibt es bitte hier.

Teststrategie in der Zeit vom 07.06.2022 bis einschließlich 06.07.2022

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen!

Das neueste Schreiben der Senatsverwaltung zur Teststrategie ab dem 7. Juni 2022 bis zu den Sommerferien beinhaltet folgende wichtige Punkte:

“ …
Die verpflichtende, anlasslose Testpflicht wird ausgesetzt.
An zwei Tagen in der Woche können an den Schulen freiwillige Testungen durchgeführt werden.
Auf Wunsch kann ein dritter zusätzlicher Test pro Woche ausgegeben werden für eine freiwillige Testung zu Hause am Sonntagabend bzw. am Montag vor dem Unterrichtsbeginn.
Die 3G-Regel für schulexterne Personen (z. B. Eltern) für die Teilnahme an Gremiensitzungen, Elternversammlungen, Elterngesprächen und weiteren terminierten Vor-Ort-Besuchen sowie bei der Teilnahme an schulischen Veranstaltungen ist aufgehoben.
Die Erziehungsberechtigten informieren die Schule bitte schriftlich – geltend für den Zeitraum bis zum Schuljahresende – ob ihre Tochter/ihr Sohn an den freiwilligen Testungen teilnimmt.
Wir bitten Sie, mit den an der Schule vorhandenen Ressourcen weiterhin sorgsam umzugehen, damit bei steigenden Infektionszahlen auf Schnelltests bzw. Masken zurückgegriffen werden kann.
…”

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns in der Regel montags und donnerstags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.

Im Jahrgang 12 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also grundsätzlich montags und donnerstags.

Der dritte freiwillige Test wird auf Wunsch donnerstags ausgegeben.

Im Jahrgang 13 gibt es die Möglichkeit, sich jeweils an den Prüfungstagen vor den Prüfungen bei den prüfenden/aufsichtführenden Lehrkräften (schriftliche Prüfungen) bzw. im AUB (Präsentationsprüfungen und mündliche Prüfungen) zu testen.

Um unseren gemeinsamen bürokratischen Aufwand minimal zu halten und auf Grund der positiven Testerfahrungen in den letzten Wochen sind wir in Abstimmung mit der Schulkonferenz zu der Auffassung gekommen, dass es reicht, wenn die Erziehungsberechtigten, die die Teilnahme ihres Kindes an der freiwilligen Selbsttestung ausdrücklich nicht wünschen, dies kurz formlos schriftlich mitteilen. Diese Mitteilung legen die Schüler*innen zu den jeweiligen Testterminen der Lehrkraft vor. In diesem Falle geben wir den Test nicht aus, um Ressourcen zu sparen.

Bei den bald anstehenden Schülerfahrten bitten wir alle Teilnehmer*innen, sich am Tage der Abreise zu Hause zu testen!

Wir möchten alle Mitglieder der Schulgemeinschaft darum bitten, weiter achtsam zu sein und grundlegende Hygieneregeln zu beachten. Auch das freiwillige Tragen einer Schutzmaske in geschlossenen Räumen ist durchaus legitim.

Unsere Luftreinigungsgeräte bleiben selbstverständlich in Betrieb und die Lüftungsregularien werden unvermindert umgesetzt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen!

Das gestrige Schreiben der Senatsverwaltung zur Teststrategie ab dem 9. Mai 2022 beinhaltet folgende wichtige Punkte:

“… In der Zeit vom 09.05.2022 bis einschließlich 03.06.2022 verringert sich die Testfrequenz an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen auf zwei Tests pro Woche. Diese verbindliche Testfrequenz gilt wie bisher für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des pädagogischen Personals und weitere Personen, die an der Schule tätig sind, unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus. …

Auf Wunsch kann dem genannten Personenkreis jeweils pro Woche ein weiterer Test ausgehändigt werden, um sich vor dem Unterrichtsbeginn am Montag der folgenden Woche zusätzlich testen zu können. Diese dritte Testung erfolgt freiwillig und zu Hause. …

Darüber hinaus gilt unverändert die 3G-Regel für schulexterne Personen (z. B. Eltern) bei der Teilnahme an Gremiensitzungen, Elternversammlungen, Elterngesprächen und weiteren terminierten Vor-Ort-Besuchen sowie bei der Teilnahme an schulischen Veranstaltungen. …”

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns in der Regel montags und donnerstags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.
Im Jahrgang 12 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also grundsätzlich montags und donnerstags.

Der dritte freiwillige Test wird auf Wunsch donnerstags in der ersten Unterrichtsstunde ausgegeben.

Im Jahrgang 13 gibt es die Möglichkeit, sich jeweils an den Prüfungstagen vor den Prüfungen bei den prüfenden/aufsichtführenden Lehrkräften (schriftliche Prüfungen) bzw. im AUB (Präsentationsprüfungen und mündliche Prüfungen) zu testen.

Ich danke allen herzlich, die ihre Masken weiterhin freiwillig in geschlossenen Räumen zum Schutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft tragen.

Unsere Luftreinigungsgeräte bleiben selbstverständlich in Betrieb und die Lüftungsregularien werden unvermindert umgesetzt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

Testung nach den Osterferien!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen!

Das heutige Schreiben der Senatsverwaltung zur Testung nach den Osterferien beinhaltet folgende wichtige Punkte:

„…Um die Infektionsgefahr z. B. durch Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer nach den Osterferien möglichst gering zu halten, wird die Testfrequenz erhöht. Schülerinnen und Schüler sowie Dienstkräfte und sonstige Personen, die an der Schule tätig sind, testen sich ab Montag, den 25.04.2022, eine Woche lang täglich.
Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme werden die Schülerinnen und Schüler erneut gebeten, am Sonntagabend vor dem Schulstart (24.04.2022) einen Selbsttest zu Hause durchzuführen, damit eine mögliche Infektion frühzeitig – und zwar vor dem Besuch der Schule am Montag – aufgedeckt werden kann. Zu diesem Zweck erhalten alle Schülerinnen und Schüler einen Selbsttest aus dem Bestand der Schule ausgehändigt. Bitte veranlassen Sie die Ausgabe der Testmaterialien entsprechend…“

Die Testmaterialien für zu Hause werden morgen, am Donnerstag, in den Klassen verteilt.

Für die erste Woche nach den Osterferien gilt:
Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns täglich in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.
Im Jahrgang 12 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 und zusätzlich in den Leistungskursen LK 1 durchgeführt, also Montag, Dienstag und Donnerstag im LK 2 und Mittwoch und Freitag im LK 1.
Im Jahrgang 13 gibt es die Möglichkeit, sich jeweils an den Prüfungstagen vor den Prüfungen unter Aufsicht der prüfenden (aufsichtführenden) Lehrkräfte zu testen.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und schöne Osterferien!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen!

Die Senatsbildungsverwaltung hat uns informiert, welche Schutz- und Hygienemaßnahmen vorbehaltlich des Erlasses der entsprechenden rechtlichen Regelungen ab dem 1. April an Berliner Schulen gelten werden.

Hier die wichtigsten Auszüge:

“…. Die Musterhygienepläne treten mit Ablauf des 31. März außer Kraft. Sämtliche darin geregelte Maßgaben gelten also ab dem 1. April nicht mehr.

Der Stufenplan tritt mit Ablauf des 31. März außer Kraft. Somit erfolgt keine Zuordnung der Schulen in die Stufen mehr.

Ab dem 1. April gilt die Testpflicht auch für geimpfte und genesene Personen. Dies betrifft sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte, weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des pädagogischen Personals und sonstige an der Schule tätige Personen.
Es wird bis auf Weiteres dreimal wöchentlich getestet.

Schülerinnen und Schüler erfüllen die Testpflicht durch beobachtete Selbsttestung in der Schule oder durch Nachweis, dass eine Testung von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung (z.B. Teststellen, Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Apotheken) durchgeführt wurde und das Testergebnis negativ war.
Die Regelung, die besagt, dass Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule und außerhalb der Ferienzeiten als getestet gelten, wenn sie ihren gültigen Schülerausweis vorlegen, wird voraussichtlich beibehalten werden.

Prüfungskandidatinnen und -kandidaten sind von der Testpflicht ausgenommen. Prüfungskandidatinnen und -kandidaten sind dennoch aufgefordert, sich vor der jeweiligen Prüfung in der Schule oder in einer Teststelle freiwillig zu testen.
Das Durchführen eines Tests ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme an einer Prüfung. Sofern ein in der Schule oder in einer Teststelle durchgeführter Selbsttest positiv ausfällt, ist die Prüfungskandidatin/der Prüfungskandidat von der Teilnahme an der Prüfung entschuldigt.

Für schulexterne Personen (z.B. Eltern) gilt weiterhin bei folgenden schulischen
Zusammenkünften eine 3G-Regel:

  • Teilnahme an Gremiensitzungen
  • Teilnahme an Elternversammlungen, Elterngesprächen und weiteren terminierten Vor- Ort- Besuchen
  • Teilnahme an schulischen Veranstaltungen.

Das bedeutet, dass schulexterne Personen geimpft, genesen oder getestet sein müssen, um an diesen Zusammenkünften teilnehmen zu können.

Die Maskenpflicht fällt ab dem 1. April in allen Schulen und Jahrgangsstufen weg. Seitens der SenBJF wird weiterhin dringend empfohlen, eine Medizinische Maske zu tragen.

Die Anordnung von individuellen Schutzmaßnahmen ist auch zukünftig durch die Gesundheitsämter möglich, soweit dies erforderlich ist. Wir wissen zudem, dass die Testpflicht eine gute und wirksame Maßnahme ist, Infektionen mit dem Coronavirus zu entdecken und somit Ansteckungen zu begrenzen. Auch durch das freiwillige Tragen von Masken können wir weiterhin sowohl uns selbst als auch andere vor einer Infektion schützen. Darüber hinaus kann auch der weitere Betrieb der Luftreinigungsgeräte zur Aufrechterhaltung des Infektionsschutzes beitragen. …”

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir uns sehr wünschen, dass die Masken weiterhin in geschlossenen Räumen zum Schutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft getragen werden.
Darüber hinaus bleiben unsere Luftreinigungsgeräte selbstverständlich in Betrieb und die Lüftungsregularien werden weiter umgesetzt.
Unsere Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben vor ihren Prüfungen die Möglichkeit, sich bei den prüfenden/aufsichtführenden Lehrkräften (schriftliche Prüfungen) bzw. im AUB (Präsentationsprüfungen und mündliche Prüfungen) zu testen.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

 

25. März 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach erfolgter Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes aufgrund der Datenlage in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand.
Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.
Bleiben Sie gesund und haben Sie friedliche Tage.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth
I11
Außenstelle der Senatsverwaltung Lichtenberg”

2. Zum Testen

Alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen müssen sich dreimal wöchentlich in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich dreimal wöchentlich testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.
Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Abschließend: Alle derzeit bestehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen an Schulen bleiben bis zum 31. März 2022 unverändert bestehen. Dies gilt folglich auch für die Test- und die Maskenpflicht. Auch die Musterhygienepläne gelten bis zum 31. März 2022 weiter.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

17. März 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach erfolgter Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt und das Team des Gesundheitsamtes für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise. Bleiben Sie gesund und haben Sie friedliche Tage.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth
I11
Außenstelle der Senatsverwaltung Lichtenberg”

2. Zum Testen

Alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen müssen sich dreimal wöchentlich in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich dreimal wöchentlich testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.
Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Schutz- und Hygienemaßnahmen gelten unverändert bis zum 31. März 2022!

Wir erhielten heute ein Schreiben der Senatsbildungsverwaltung mit folgendem Auszug:

“….Am 19. März sollen neue Regelungen des Bundes im Infektionsschutzgesetz in Kraft treten, die vorgeben, welche Infektionsschutzmaßnahmen ab diesem Datum in den Bundesländern noch zulässig sind. Wie diese Regelungen konkret aussehen werden steht aktuell noch nicht fest, da der Bundestag noch darüber berät. Nach derzeitigem Stand des Gesetzentwurfs zum Infektionsschutzgesetz wird den Ländern eine Übergangsfrist eingeräumt, in der die bisher gültigen Infektionsschutzmaßnahmen weitergelten. Für Berlin heißt das, dass die Geltungsdauer der landesrechtlichen Verordnungen zum Infektionsschutz bis zum 31. März 2022 verlängert werden darf. Wir beabsichtigen, diese Möglichkeit auch für die Zweite Schul-Hygiene-Covid-19-Verordnung zu nutzen. Basierend auf der aktuellen Fassung des Gesetzentwurfs zum Infektionsschutzgesetz bedeutet dies: Alle derzeit bestehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen an Schulen bleiben bis zum 31. März 2022 unverändert bestehen. Dies gilt folglich auch für die Test- und die Maskenpflicht. Auch die Musterhygienepläne gelten bis zum 31. März 2022 weiter. …”

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

10. März 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der heutigen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt das Team des Gesundheitsamtes für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat nach Einschätzung durch das Team des Gesundheitsamtes an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth
Außenstelle der Senatsverwaltung Lichtenberg”

2. Zum Testen

Alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen müssen sich dreimal wöchentlich in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.
Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Aktualisierter Musterhygieneplan

Im Anhang ist der gerade aktualisierte Musterhygieneplan der Senatsbildungsverwaltung zu finden:

“Neu ist die Anpassung für Veranstaltungen in grün in Übereinstimmung mit der 4. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen unter Beachtung 3G, Schulfremde Personen haben FFP2-Maskenpflicht).”

4. Krieg in der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine hält zu unserer Bestürzung unvermindert an.

Die Geldspendenaktion über PayPal hat bisher einen Betrag von 2600€ erbracht, damit haben wir schon jetzt unser Ziel deutlich übertroffen. Das Konto ist noch bis Ende des Monats geöffnet, es kann also gern weiter gespendet werden. Wer über kein PayPal-Konto verfügt, kann auch Bargeldspenden im Sekretariat abgeben.

Ich möchte nochmal an die morgige Sachspendenaktion unserer Gesamtschülervertretung erinnern.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan vom 09.03.2022

Geldspendenaktion

 

04. März 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:
“…Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt das Team des Gesundheitsamtes für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes unter Einbeziehung des Pandemiestabes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat nach Einschätzung durch das Team des Gesundheitsamtes an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.
Sollten aufgrund der allgemeinen Situation an der Schule, die durch das Infektionsgeschehen bedingt ist, schulorganisatorische Einzelmaßnahmen im Rahmen der Stufe „grün“ notwendig sein, so wenden Sie sich gerne unverzüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht, wir finden dann Lösungen für den Einzelstandort im Rahmen der getroffenen Stufenzuordung.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth
I11
Außenstelle der Senatsverwaltung Lichtenberg”

2. Zum Testen

Alle Schüler*innen müssen sich in der nächsten kurzen Schulwoche zweimal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns am Mittwoch und Freitag in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. Im Jahrgang 12 werden die Selbsttestungen am Mittwoch in den Leistungskursen LK 1 und am Donnerstag in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, im Jg. 13 am Mittwoch vor der Klausur 3. Prüfungsfach und am Donnerstag in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.

Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Krieg in der Ukraine

Unsere Schulgemeinschaft ist tief bestürzt über den Angriffskrieg gegen die Ukraine und verurteilt diesen auf Schärfste. Wir sind sehr besorgt und haben Ängste, manche von uns um Verwandte und Freunde, die direkt von den Kriegshandlungen betroffen sind. Die Lehrkräfte und die Sozialpädagog*innen räumen selbstverständlich Zeit und Raum für Gespräche, auch im Unterricht, ein.

Es gibt erfreulicherweise aus dem Kollegium einen Aufruf zu Geldspenden und die Gesamtschülervertretung ruft zu Sachspenden auf.

Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Geldspendeaktion

Sachspendeaktion

 

 

25. Februar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Die reine Zahl der positiv getesteten Personen an der Schule ist nur ein Punkt von zahlreichen Entscheidungsgrundlagen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat nach Einschätzung durch das Team des Gesundheitsamtes und abschließend durch den Amtsarzt an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Sollten aufgrund der allgemeinen Situation an der Schule, die durch das Infektionsgeschehen bedingt ist, schulorganisatorische Einzelmaßnahmen im Rahmen der Stufe „grün“ notwendig sein, so wenden Sie sich gerne unverzüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht, wir finden dann Lösungen für den Einzelstandort im Rahmen der getroffenen Stufenzuordung.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth”

2. Zum Testen

Alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen müssen sich dreimal wöchentlich in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.

Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Zur Präsenzpflicht

Ab 01. Marz 2022 gilt wieder für alle Schüler*innen die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Wir freuen uns auf die Rückkehr der wenigen Schüler*innen, die von der Aussetzung der Präsenzpflicht Gebrauch gemacht haben!

 

Zum Schluss möchte ich auf die Vernissage am 04.03.22 aufmerksam machen. Der Leistungskurs Kunst (Frau Merten) und die Foto-AG der Gutenberg-Schule (Herr Dr. Wellering) laden ein. Präsentiert werden Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Zeichnung und Fotografie (im eigenen Fotolabor der Schule entwickelt). Näheres findet man gern auf unserer Homepage unter “ ‘3 Types of Artists’ – Wir laden euch herzlich ein!”.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

17. Februar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der heutigen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:
“…
Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Die reine Zahl der positiv getesteten Personen an der Schule ist nur ein Punkt von zahlreichen Entscheidungsgrundlagen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich hat nach Einschätzung durch das Team des Gesundheitsamtes und abschließend durch den Amtsarzt an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ Bestand, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen. Sollten aufgrund der allgemeinen Situation an der Schule, die durch das Infektionsgeschehen bedingt ist, schulorganisatorische Einzelmaßnahmen im Rahmen der Stufe „grün“ notwendig sein, so wenden Sie sich gerne unverzüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht, wir finden dann Lösungen für den Einzelstandort im Rahmen der getroffenen Stufenzuordung.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth”

2. Zum Testen

Ab der kommenden Woche müssen sich alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen nur noch dreimal wöchentlich in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Es gilt weiterhin: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.

Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Zur Präsenzpflicht

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt. Der Präsenzunterricht bleibt die Regelform!

Bekanntlich ist seit dem 25.01.22 bis 28.02.22 die Präsenzpflicht für die Schüler*innen aller Jahrgänge vorerst ausgesetzt.
Sollten sich Eltern gegen die Präsenz ihres Kindes in der Schule entscheiden, muss das der Schule spätestens am Beginn des Schultages erfolgen, an dem von der Aussetzung Gebrauch gemacht werden soll. Der Aussetzungstermin muss mindestens eine Schulwoche umfassen, eine tage- oder gar stundenweise Inanspruchnahme ist nicht möglich.

Die Erfahrungen der letzten beiden Schuljahre mit “Wechselunterricht” und “schulisch angeleitetem Lernen zu Hause” zeigen deutlich, dass aus pädagogischer Sicht und im Hinblick auf Wissensvermittlung der Präsenzunterricht unersetzbar ist. Wir wissen inzwischen nur allzu gut, wie wichtig der Ort Schule für die Schüler*innen nicht nur zum Lernen, sondern gerade auch für ihre sozialen Beziehungen und ihre emotional-soziale Entwicklung ist.

Die Schulen prüfen mit Blick auf das ihnen zur Verfügung stehende Personal, ob und in welchem Umfang sie den abwesenden Schüler*innen Aufgaben für zu Hause mitgeben und kontrollieren können. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht. Unsere personellen Ressourcen sind aufgrund von kurzfristigen und auch längeren Erkrankungen denkbar knapp. Wir müssen uns daher auf den Unterricht mit den Schüler*innen in Präsenz konzentrieren. Für die nicht anwesenden Schüler*innen gilt die generelle Aufgabe, sich bei Mitschüler*innen zum behandelten Unterrichtsstoff und Hausaufgaben zu erkundigen und in Eigenverantwortung aufzuarbeiten.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

10. Februar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der heutigen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… die Absprache zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen mit dem Amtsarzt ist soeben erfolgt.

Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Die reine Zahl der positiv getesteten Personen an der Schule ist nur ein Punkt von zahlreichen Entscheidungsgrundlagen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich ändert sich im Ergebnis der Betrachtung durch das Team des Gesundheitsamtes an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ nicht, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.
Sollten aufgrund der allgemeinen Situation an der Schule, die durch das Infektionsgeschehen bedingt ist, schulorganisatorische Einzelmaßnahmen im Rahmen der Stufe „grün“ notwendig sein, so wenden Sie sich gerne unverzüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht, wir finden dann Lösungen für den Einzelstandort im Rahmen der getroffenen Stufenzuordung.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Sollten sich an der heutigen Einschätzung des Amtsarztes im Verlaufe der Woche aufgrund der aktuellen Situation Änderungen ergeben, komme ich unverzüglich auf Sie zu. Wir alle beobachten das Infektionsgeschehen selbstverständlich an allen Tagen und das GA trifft ggf. auch unter der Woche neue Entscheidungen.”

2. Zum Testen

In den ersten zwei Schulwochen nach den Winterferien müssen sich alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen fünfmal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns täglich in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.

In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 und zusätzlich in den Leistungskursen LK 1 durchgeführt, also im Jg. 12 Montag, Dienstag und Donnerstag im LK 2 und Mittwoch und Freitag im LK 1 und im Jg. 13 Montag (jeweils 1. Grundkursstunde), Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im LK 2 und Freitag im LK 1.

Neu: Ein positives Selbsttestergebnis erfordert keine PCR-Nachtestung mehr. Die positiv getesteten Schüler*innen begeben sich ab Testtag für 5 Tage in Quarantäne. Die Schüler*innen erhalten eine Bescheinigung zum positiven Testergebnis. Ein Heraustesten aus der Quarantäne geschieht per Schnelltest in der Schule. Falls dies außerhalb der laufenden seriellen Testung erfolgen muss, wird bitte vor Unterrichtsbeginn der AUB aufgesucht. Wir empfehlen dringend am Vorabend der Rückkehr eine häusliche Testung.

Bitte beachten Sie, dass sich die Quarantänezeit und auch das Vorgehen beim Heraustesten ausschließlich auf die im Rahmen der seriellen Testung in der Schule auftretenden positiven Testergebnisse bezieht. Positive Testergebnisse, die im häuslichen Umfeld bekannt werden, werden hiervon nicht berührt. Dort gilt weiterhin die 10-tägige Quarantäne und das Heraustesten nach 7 Tagen mittels Schnelltest einer offiziellen Teststelle.

Lerngruppen, in denen es zu einem positiven Selbsttest gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Zur Präsenzpflicht

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt. Der Präsenzunterricht bleibt die Regelform!

Bekanntlich ist seit dem 25.01.22 bis 28.02.22 die Präsenzpflicht für die Schüler*innen aller Jahrgänge vorerst ausgesetzt.

Sollten sich Eltern gegen die Präsenz ihres Kindes in der Schule entscheiden, muss das der Schule spätestens am Beginn des Schultages erfolgen, an dem von der Aussetzung Gebrauch gemacht werden soll. Der Aussetzungstermin muss mindestens eine Schulwoche umfassen, eine tage- oder gar stundenweise Inanspruchnahme ist nicht möglich.

Die Erfahrungen der letzten beiden Schuljahre mit “Wechselunterricht” und “schulisch angeleitetem Lernen zu Hause” zeigen deutlich, dass aus pädagogischer Sicht und im Hinblick auf Wissensvermittlung der Präsenzunterricht unersetzbar ist. Wir wissen inzwischen nur allzu gut, wie wichtig der Ort Schule für die Schüler*innen nicht nur zum Lernen, sondern gerade auch für ihre sozialen Beziehungen und ihre emotional-soziale Entwicklung ist.

Die Schulen prüfen mit Blick auf das ihnen zur Verfügung stehende Personal, ob und in welchem Umfang sie den abwesenden Schüler*innen Aufgaben für zu Hause mitgeben und kontrollieren können. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht. Unsere personellen Ressourcen sind aufgrund von kurzfristigen und auch längeren Erkrankungen denkbar knapp. Wir müssen uns daher auf den Unterricht mit den Schüler*innen in Präsenz konzentrieren. Für die nicht anwesenden Schüler*innen gilt die generelle Aufgabe, sich bei Mitschüler*innen zum behandelten Unterrichtsstoff und Hausaufgaben zu erkundigen und in Eigenverantwortung aufzuarbeiten.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

27. Januar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern!

1. Zum Infektionsgeschehen

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der heutigen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:
“…
Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Die reine Zahl der positiv getesteten Personen an der Schule ist nur ein Punkt von zahlreichen Entscheidungsgrundlagen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch an mich ändert sich im Ergebnis der Betrachtung durch das Team des Gesundheitsamtes an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung „grün“ nicht, so dass überall keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen. Auch an der … kehren wir zur Stufe „grün“ zurück.

Sollten aufgrund der allgemeinen Situation an der Schule, die durch das Infektionsgeschehen bedingt ist, schulorganisatorische Einzelmaßnahmen notwendig sein (ich verweise auf unsere gestrige Dienstberatung), so wenden Sie sich gerne unverzüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht, wir finden dann Lösungen für den Einzelstandort im Rahmen der getroffenen Stufenzuordung.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Sollten sich an der heutigen Einschätzung des Amtsarztes im Verlaufe der Woche, auch in der Ferienzeit, aufgrund der aktuellen Situation Änderungen ergeben, komme ich unverzüglich auf Sie zu. Wir alle beobachten das Infektionsgeschehen selbstverständlich an allen Tagen und das GA trifft ggf. auch unter der Woche neue Entscheidungen. Ansonsten gibt es die nächste Mail zum Infektionsgeschehen von mir am 10.02.2022.

Bitte richten Sie dem gesamten Team Ihrer Schule inklusive den Dienstkräften in den Sekretariaten und den Verwaltungsleitungen meinen tief empfundenen Respekt für das in einem unfassbaren Umfang Geleistete in den vergangenen Wochen und Monaten aus verbunden mit einem großen Dank, der von ganzem Herzen kommt. Jenen, die in er Ferienwoche Urlaub haben, wünsche ich Zeit für Erholung und jenen, die den Ferienbetrieb aufrecht erhalten oder an anderer Stelle tätig sein werden, wünsche ich eine gesunde Zeit. Passen Sie alle wie immer auf sich auf.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Martina Roth
I11
Außenstelle der Senatsverwaltung Lichtenberg”

2. Zum Testen

Der Schülerausweis gilt als Testnachweis unumstritten solange, bis sich möglicherweise die Rechtslage ändert. In den Ferien gilt er wie gehabt nicht, da hier das serielle Testen nur für einen kleinen Kreis der Schüler*innen gilt. Wir müssen also derzeit keine Testbescheinigungen ausstellen.

In den aktuellen Schreiben der Senatorin und der Senatsbildungsverwaltung ist folgender Hinweis sehr wichtig:
“Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme werden die Familien gebeten, am Sonntagabend vor dem Schulstart (06.02.2022) einen Selbsttest zu Hause durchzuführen, damit eine mögliche Infektion frühzeitig – und zwar vor dem Besuch der Schule am Montag – aufgedeckt werden kann. Zu diesem Zweck erhalten alle Schülerinnen und Schüler mit dem Halbjahreszeugnis am Freitag, den 28.01.2022, einen Selbsttest aus dem Bestand der Schule ausgehändigt.”

In den ersten zwei Schulwochen nach den Winterferien müssen sich alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen fünfmal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Diese erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.
Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Winterferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns täglich in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.

In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 und zusätzlich in den Leistungskursen LK 1 durchgeführt, also im Jg. 12 Montag, Dienstag und Donnerstag im LK 2 und Mittwoch und Freitag im LK 1 und im Jg. 13 Montag (jeweils 1. Grundkursstunde), Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im LK 2 und Freitag im LK 1.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

3. Zur Präsenzpflicht

Der Unterricht findet in der ersten Woche nach den Ferien gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Bekanntlich ist seit dem 25.01.22 bis 28.02.22 die Präsenzpflicht für die Schüler*innen aller Jahrgänge vorerst ausgesetzt.
Wichtige Eckpunkte sind dabei:
Sollten sich Eltern gegen die Präsenz ihres Kindes in der Schule entscheiden, muss das der Schule unmittelbar formlos schriftlich mitgeteilt werden.
Der Präsenzunterricht bleibt die Regelform!
Die Schulen prüfen mit Blick auf das ihnen zur Verfügung stehende Personal, ob und in welchem Umfang sie den abwesenden Schüler*innen Aufgaben für zu Hause mitgeben und kontrollieren können. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht.
Die Erfahrungen der letzten beiden Schuljahre mit “Wechselunterricht und “schulisch angeleitetem Lernen zu Hause” zeigen deutlich, dass aus pädagogischer Sicht und im Hinblick auf Wissensvermittlung der Präsenzunterricht unersetzbar ist.
Unsere personellen Ressourcen sind aufgrund von kurzfristigen und auch längeren Erkrankungen denkbar knapp.
Wir müssen uns daher auf den Unterricht mit den Schüler*innen in Präsenz konzentrieren.
Für die nicht anwesenden Schüler*innen gilt die generelle Aufgabe, sich bei Mitschüler*innen zum behandelten Unterrichtsstoff und Hausaufgaben zu erkundigen und in Eigenverantwortung aufzuarbeiten.
Es ist durchaus möglich, dass vereinzelt Aufgaben erteilt werden.

Sachsen beispielsweise hat seit einiger Zeit schon die Präsenzpflicht ausgesetzt und in einem Elternschreiben deutlich formuliert:
“Eltern können ihre Kinder von der Schule abmelden. Dazu müssen sie einen Brief schreiben. Die Kinder und Jugendlichen können dann zu Hause bleiben. Es kann sein, dass sie dann Schul-Aufgaben bekommen. Aber die öffentlichen Schulen müssen das nicht machen.”

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und schöne Winterferien!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

20. Januar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der heutigen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“…
die Absprache zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen mit dem Amtsarzt hat heute deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen, als in den Vorwochen und deshalb erreicht Sie meine Rückmeldung ein wenig später als gewohnt.
Es handelt sich dabei nach wie vor um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Die reine Zahl der positiv getesteten Personen an der Schule ist nur ein Punkt von zahlreichen Entscheidungsgrundlagen.
Ich werde auf unserer SL DB am kommenden Mittwoch noch einmal explizit auf den Stufenplan eingehen und einige Nachfragen dazu beantworten. Dabei werde ich auch nochmals die Säulen der Entscheidungsgrundlage für die medizinischen Fachkräfte erläutern.
Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch und nach intensiver Beratung des gesamten Teams im Gesundheitsamt zu einigen Einzelstandorten ändert sich im Ergebnis der Betrachtung an fast allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen die Stufenzuordnung nicht, so dass bis auf einen Standort an allen anderen keine schärferen Maßnahmen eingeleitet werden müssen.
Die … ist in die Stufe „gelb“ gesetzt worden. Die Schulleitung ist bereits durch mich vorab informiert, die Schulaufsicht unterstützt bei der schnellstmöglichen Umsetzung der nun notwendigen organisatorischen Maßnahmen.
Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.
Sollten sich an der heutigen Einschätzung des Amtsarztes im Verlaufe der Woche bis zum kommenden Donnerstag aufgrund der aktuellen Situation Änderungen ergeben, komme ich unverzüglich auf Sie zu. Wir alle beobachten das Infektionsgeschehen selbstverständlich an allen Tagen und das GA trifft ggf. auch unter der Woche neue Entscheidungen.
…”

In der kommenden Schulwoche müssen sich alle Schüler*innen weiterhin dreimal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass sich auch alle befreiten Personengruppen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiter*innen des gesamten Schulpersonals) dreimal in der Woche testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel grundsätzlich in vollem Umfang statt. Am Donnerstag endet der Unterricht jedoch nach der 4. Stunde, weil wir einen halben Studientag durchführen. Am Freitag endet der Tag laut Ferienordnung mit der Zeugnisausgabe in der 3. Stunde.

Auch die Senatsbildungsverwaltung hat jetzt die aktuellen Regeln für Quarantäne und Isolation zusammengefasst. Diese sind im Anhang zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Ergänzung: Gerade haben wir den aktualisierten Musterhygieneplan erhalten. G. B. 21.01.22

Anhang

Isolation und Quarantäne für Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen

Musterhygieneplan vom 20.01.2022

 

 

13. Januar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der wöchentlichen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

” … Es handelt sich dabei wie gehabt um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am gestrigen Mittwoch und nach intensiver Beratung des gesamten Teams im Gesundheitsamt zu einigen Einzelstandorten gibt es im Ergebnis der Betrachtung an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen ein beherrschbares Infektionsgeschehen, welches in dieser Woche kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise.

Die Zeiten sind schnelllebiger denn je und das Geschehen immer nur aktuell zu beschreiben. Sollten sich an der heutigen Einschätzung des Amtsarztes im Verlaufe der Woche bis zum kommenden Donnerstag aufgrund der aktuellen Situation Änderungen ergeben, komme ich unverzüglich auf Sie zu. …”

In der kommenden Schulwoche müssen sich alle Schüler*innen dreimal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass sich auch alle befreiten Personengruppen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiter*innen des gesamten Schulpersonals) dreimal in der Woche testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

05. Januar 2022

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

ich wünsche ein gesundes und friedliches neues Jahr!

Wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der wöchentlichen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei wie gehabt um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und unter Einbeziehung aller Ihrer Rückmeldungen am Mittwoch gibt es an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen ein beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben. …”

In der kommenden Schulwoche 2022 müssen sich alle Schüler*innen wieder wie sonst üblich dreimal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass sich auch alle befreiten Personengruppen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiter*innen des gesamten Schulpersonals) dreimal in der Woche testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Neben einer Übersicht über die Zentren zur PCR-Nachtestung für Schulen ist im Anhang auch der aktualisierte Musterhygieneplan (Stand 23.12.21) zu finden.

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel grundsätzlich in vollem Umfang statt. Am Mittwoch endet der Unterricht jedoch nach der 4. Stunde und beginnt am Donnerstag mit der 3. Stunde, weil wir am Mittwoch unsere zweite Informationsveranstaltung für die Schüler*innen und Eltern der 6. Klassen durchführen.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan vom 23.12.2021

Zentren zur PCR-Nachtestung

Testzentren mit Öffnungszeiten

 

 

30. Dezember 2021

Corona Stufenplan

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der wöchentlichen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“… Es handelt sich dabei auch heute um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche gibt es wieder an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen ein beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben bzw. in diese Stufe zurückkehren.

Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise. Die nächste Stufeneinordnung erfolgt wieder am 06. Januar 2022, so es vorher keine akute Veränderung der Einschätzung durch das Gesundheitsamt gibt. Selbstverständlich würde ich mich dann umgehend melden. …”

In der ersten Schulwoche 2022 müssen sich alle Schüler*innen fünfmal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt aber, dass auch alle Personengruppen, die sich eigentlich nicht testen lassen müssen (geimpfte/genesene Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesamten Schulpersonals), sich in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien fünfmal testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns täglich in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte.

In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 und zusätzlich in den Leistungskursen LK 1 durchgeführt, also im Jg. 12 Montag, Dienstag und Donnerstag im LK 2 und Mittwoch und Freitag im LK 1 und im Jg. 13 Montag (jeweils 1. Grundkursstunde), Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im LK 2 und Freitag im LK 1.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Die nächsten senatseigenen Teststellen in und um Lichtenberg sind:

(1) Testzentrum Berlin-Ost
Lückstr. 73, 10317 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr
(2) Testzentrum Berlin-Lichtenberg
Treskowallee 8, 10318 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr
(3) Testzentrum Plaza
Frankfurter Allee 71-77, 10247 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

16. Dezember 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 20.12. bis 22.12.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wie gewohnt meldet sich die Referatsleitung nach der wöchentlichen Absprache mit dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen:

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach Ihren expliziten Rückmeldungen am Mittwoch gibt es an fast allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen ein nach wie vor beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches auch weiterhin bis auf einen Standort kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können mit Ausnahme der … die Lichtenberger Schulen auch nach intensiver Betrachtung des Infektionsgeschehens an jedem einzelnen Standort nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.
Bitte informieren Sie wie immer Ihre Schulgemeinschaft in geeigneter Weise und richten Sie bitte allen Akteur*innen meinen großen Respekt und meine uneingeschränkte Anerkennung für die geleistete Arbeit an jeder einzelnen Stelle aus.

Bleiben Sie weiterhin gesund und schützen Sie sich und andere Personen wirksam. Ich bedanke mich schon jetzt sehr, sehr herzlich bei Ihnen allen für Ihr unermüdliches Engagement und Ihre Umsicht sowie Ihre Solidarität. Ich wünsche allen von Herzen ein friedliches und gesundes Weihnachtsfest und drücke die Daumen für ein leichteres neues Jahr.”

In der nächsten Woche müssen sich alle Schüler*innen zweimal in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.
Wir freuen uns aber, dass sich inzwischen fast alle befreiten Schüler*innen an den regelmäßigen Selbsttestungen beteiligen und werben weiterhin für das ausnahmslose Testen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche am Montag und Dienstag gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt, der Mittwoch endet mit der 5. Stunde als Klassenleiter-/Tutor*innenstunde.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und einen schönen vierten Advent!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

10. Dezember 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 13.12. bis 17.12.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.
“… Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.
Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen am Mittwoch gibt es ein an allen Standorten inklusive der berufsbildenden Schulen nach wie vor beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches auch weiterhin kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen auch nach intensiver Betrachtung des Infektionsgeschehens an jedem einzelnen Standort nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch das Folgende: Schülerinnen und Schüler sind die einzige in Berlin seriell getestete Altersgruppe, in der damit so gut wie keine Dunkelziffer zu Positivfällen existiert. Damit ergeben sich automatisch relativ hohe Zahlen in dieser Altersgruppe, die das serielle Testen sehr gut abbilden. Dies unterscheidet die Gruppe der Schülerinnen und Schüler von allen anderen Altersgruppen. Die Zahl der Positivfälle an Schulen muss also immer auch vor diesem Hintergrund betrachtet werden und die Meldestrategie der Schulen gibt dem Gesundheitsamt beste Voraussetzungen zur Verfolgung der Infektionsketten, so dass das Infektionsgeschehen in Schulen sehr gut beherrschbar ist und Infektionswege nahezu lückenlos nachvollzogen werden können. Nach wie vor sind Schulen für junge Menschen im Vergleich zum öffentlichen Raum damit ausgesprochen sichere Orte. …” (Referatsleitung)

Dreimal wöchentlich müssen sich alle Schüler*innen in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte. Wir freuen uns aber, dass sich inzwischen fast alle befreiten Schüler*innen an den regelmäßigen Selbsttestungen beteiligen und werben weiterhin für das ausnahmslose Testen.
Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Die nächsten senatseigenen Teststellen in und um Lichtenberg sind:

(1) Testzentrum Berlin-Ost
Lückstr. 73, 10317 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr

(2) Testzentrum Berlin-Lichtenberg
Treskowallee 8, 10318 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

(3) Testzentrum Plaza
Frankfurter Allee 71-77, 10247 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und einen schönen dritten Advent!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

05. Dezember 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 06.12. bis 10.12.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

” … Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen am Mittwoch gibt es ein an allen Standorten nach wie vor beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches auch weiterhin kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen auch nach intensiver Betrachtung des Infektionsgeschehens an jedem einzelnen Standort nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben. …” (Referatsleitung)

Dreimal wöchentlich müssen sich alle Schüler*innen in der Schule testen. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, legen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis (geimpft oder genesen) vor. Die Klassenleiter*innen/Tutor*innen erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte. Wir freuen uns aber, dass sich inzwischen fast alle befreiten Schüler*innen an den regelmäßigen Selbsttestungen beteiligen und werben weiterhin für das ausnahmslose Testen.
Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ein positives Selbsttestergebnis erfordert eine umgehende PCR-Nachtestung in einem der zentralen Testzentren.

Die nächsten senatseigenen Teststellen in und um Lichtenberg sind:

(1) Testzentrum Berlin-Ost
Lückstr. 73, 10317 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr

(2) Testzentrum Berlin-Lichtenberg
Treskowallee 8, 10318 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

(3) Testzentrum Plaza
Frankfurter Allee 71-77, 10247 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

Lerngruppen, in denen es zu (mindestens) zwei positiven PCR-Testergebnissen gekommen ist, testen sich eine Woche lang jeden Tag.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche grundsätzlich gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Bei Fragen können Sie sich gern an unser Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und einen schönen zweiten Advent!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

26. November 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 29.11. bis 03.12.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“… Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Die im Gesundheitsamt bekannte Datenlage sowie die expliziten Rückmeldungen der Schulen in dieser Woche lässt den zuständigen Fachbereich des Gesundheitsamtes zum Schluss kommen, dass derzeit ein beherrschbares Infektionsgeschehen an allen Lichtenberger Schulen vorliegt, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Infolgedessen bleiben die vom Amtsarzt getroffenen Maßnahmen bzw. Festlegungen weiterhin bestandskräftig, Lichtenberger Schulen befinden sich auch weiterhin in Stufe „grün“. …” (Referatsleitung)

Die wöchentliche Testfrequenz bleibt bei drei Tests bestehen. Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.
Wir werben aber ausdrücklich dafür, dass sich alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft (Schüler*innen und Mitarbeiter*innen) ausnahmslos an den regelmäßigen Selbsttestungen beteiligen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und einen schönen ersten Advent!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

21. November 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 22.11. bis 26.11.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.
Die im Gesundheitsamt bekannte Datenlage sowie die expliziten Rückmeldungen der Schulen in dieser Woche lässt den zuständigen Fachbereich des Gesundheitsamtes zum Schluss kommen, dass derzeit ein beherrschbares Infektionsgeschehen an allen Lichtenberger Schulen vorliegt, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Infolgedessen bleiben die vom Amtsarzt getroffenen Maßnahmen bzw. Festlegungen weiterhin bestandskräftig.” (Referatsleitung)

Die wöchentliche Testfrequenz bleibt bei drei Tests bestehen.
Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.
Wir werben aber ausdrücklich dafür, dass sich alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft (Schüler*innen und Mitarbeiter*innen) ausnahmslos an den regelmäßigen Selbsttestungen beteiligen.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die landesweit wachsenden Infektionszahlen der letzten Tage fordern ein verantwortungsvolles Verhalten aller Mitglieder der Schulgemeinschaft, um Einschränkungen für den Präsenzunterricht weitestgehend zu vermeiden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

12. November 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 15.11. bis 19.11.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

aus dienstlichen Gründen gab es dieses Mal schon am Mittwoch die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.
“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass das Infektionsgeschehen an Schulen in den meisten Fällen nicht identisch ist mit dem Infektionsgeschehen im Sozialraum. Durch die weiterhin geltenden und in dieser Woche wieder neu fokussierten Präventionsmaßnahmen an Schule sind diese Orte nach wie vor sehr geschützte und sichere Bereiche für Personen im Vergleich zu Orten des täglichen Lebens. Schulen sind nach wie vor nach Einschätzung des medizinischen Fachpersonals und Mitgliedern des Pandemiestabes in Lichtenberg keine Treiber der Infektion, auch wenn es Positivfälle gibt an einzelnen Standorten, in einigen Fällen auch mehrfach.
Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen … gibt es ein an allen Standorten nach wie vor beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Die bislang notwendigen eingeleiteten Maßnahmen an allen Standorten nach Positivfällen haben die gewünschte Wirkung gezeigt. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen auch nach intensiver Betrachtung des Infektionsgeschehens an jedem einzelnen Standort nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Es gibt einen aktualisierten Musterhygieneplan (Stand 10.11.21).

Demnach wird ab der kommenden Unterrichtswochen die wöchentliche Testfrequenz auf drei Tests erhöht. Damit sollen mögliche Infektionen umgehend erkannt werden.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Trotzdem bleibt aber für diesen besonderen Schülerkreis die ausdrückliche Möglichkeit sich freiwillig zu testen.

Wir stellen fest, dass sich befreite Schüler*innen wieder zunehmend an der Selbsttestung beteiligen und begrüßen das sehr.
Wir werben ausdrücklich für die ausnahmslose Teilnahme an den regelmäßigen Selbsttestungen in der Schule.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Ich verweise nochmal auf das freiwillige Impfangebot der Senatsbildungsverwaltung für Schüler*innen ab 16 Jahren. Sie finden dazu im Anhang den Elternbrief, den Flyer und das Rückmeldeformular. Bei entsprechendem Interesse wird dieses Rückmeldeformular bitte bei den Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen abgegeben. Die weitere Koordination übernimmt die Verwaltungsleiterin.

Der Unterricht findet in der kommenden Woche gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Am Freitag sind abweichend folgende Veranstaltungen geplant:

  • Jg. 7: Talentparcours
  • Jg. 8: Projekte/Workshops
  • Jg. 9: Projekte/Workshops
  • Jg. 10: Workshops zur MSA-Vorbereitung
  • Jg. 11: Klausuren;
    • zeitlich gestaffelte Informationsveranstaltung mit Frau Luka zur Qualifikationsphase: Versetzungsbedingungen,
      Kurswahl, Belegverpflichtungen und Erstellung des Übersichtsplans
  • Jg. 12: Klausuren Leistungskurs
  • Jg. 13: Klausuren Leistungskurs;
    • anschließend in zwei Gruppen verpflichtende Berufsberatung durch unsere Berufsberaterin.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan (Stand 10.11.21)

Elternbrief

Flyer

Rückmeldeformular

 

04. November 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 08.11. bis 12.11.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am heutigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen … gibt es ein an allen Standorten beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Die bislang notwendigen eingeleiteten Maßnahmen an allen Standorten nach Positivfällen haben die gewünschte Wirkung gezeigt. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Ab der kommenden Unterrichtswoche wird die wöchentliche Testfrequenz von drei auf zwei Tests verringert.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Ich erinnere an die Lehrer*innensprechstunde am kommenden Montag (08.11.21) von 16 bis 19 Uhr und verweise auf die entsprechenden Beiträge auf unserer Homepage.

Ganz besonders möchte ich daran erinnern, dass Sie als Eltern nur unter Einhaltung der GGG-Regel (geimpft, genesen, getestet) und der Maskenpflicht (FFP2 oder medizinische Maske) unser Schulgebäude betreten dürfen.

Bitte legen Sie den entsprechenden Nachweis beim Betreten der jeweiligen Räume den Lehrkräften vor.

Vielen Dank!

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

29. Oktober 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 01.11. bis 05.11.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen gibt es auch nach dem Ende der Ferien ein an allen Standorten beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Mittlerweile gibt es einen aktualisierten Musterhygieneplan (Stand 26.10.21).

Demnach wird auch in der kommenden Unterrichtswochen die wöchentliche Testfrequenz auf drei Tests erhöht. Damit sollen mögliche Infektionen, die in der Ferienzeit entstanden sind, umgehend erkannt werden.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 erfolgen bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Es gibt durch die Senatsbildungsverwaltung ein freiwilliges Impfangebot für Schüler*innen ab 16 Jahren. Sie finden dazu im Anhang den Elternbrief, den Flyer und das Rückmeldeformular. Bei entsprechendem Interesse wird dieses Rückmeldeformular bitte bei den Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen abgegeben. Die weitere Koordination übernimmt die Verwaltungsleiterin.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan (Stand 26.10.21)

Elternbrief

Flyer

Rückmeldeformular

 

 

7. Oktober 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 25.10. bis 29.10.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am heutigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen. Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es auch nach dem 04.10.2021 ein an allen Standorten beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben. Die nächste Stufenzuordnung erhalten Sie von mir am 28.10.2021.” (Referatsleitung)

Mittlerweile gibt es einen aktualisierten Musterhygieneplan (Stand 01.10.21).

Demnach wird in den ersten beiden Unterrichtswochen nach den Herbstferien die wöchentliche Testfrequenz auf drei Tests erhöht. Damit sollen mögliche Infektionen, die in der Ferienzeit entstanden sind, umgehend erkannt werden.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Gern erinnere ich alle Eltern an den Online-Elternabend am 26.10.21 um 18:30 Uhr zum Thema “DIGITAL voll Normal!?”. Nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und schöne Herbstferien.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan vom 01.10.2021

 

30. September 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 04.10. bis 08.10.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am heutigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Die im Gesundheitsamt bekannte Datenlage sowie die expliziten Rückmeldungen der Schulen in dieser Woche lassen den zuständigen Fachbereich des Gesundheitsamtes zum Schluss kommen, dass derzeit ein beherrschbares Infektionsgeschehen an allen Lichtenberger Schulen vorliegt, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Infolgedessen bleiben die vom Amtsarzt getroffenen Maßnahmen bzw. Festlegungen weiterhin bestandskräftig.” (Referatsleitung)
Gestern haben wir ein Schreiben der Senatsbildungsverwaltung zur Änderung des Musterhygieneplans ab 04.10.21 erhalten.
Ich zitiere die für uns wichtigsten Sätze:

“In den weiterführenden allgemeinbildenden und beruflichen Schulen dürfen die Masken bei Prüfungen, Klausuren und Klassenarbeiten am Platz abgelegt werden. Alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7, Lehrkräfte und das weitere Personal an Schulen tragen jedoch weiterhin im Schulgebäude und im Unterricht eine medizinische Gesichtsmaske. Wir werden nach den Herbstferien prüfen, ob in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens auch hier eine weitere Lockerung der Maskenpflicht erfolgen kann.

In der Ferienbetreuung, in den Herbstschulen und bei weiteren Lernangeboten in den Herbstferien wird die Maskenpflicht für alle Jahrgangsstufen aufgehoben. Hier besteht eine Testpflicht zweimal pro Woche.

In den ersten beiden Unterrichtswochen nach den Herbstferien wird in allen Schularten die wöchentliche Testfrequenz auf drei Tests erhöht. Damit sollen mögliche Infektionen, die in der Ferienzeit entstanden sind, umgehend erkannt werden.”

Die Pflicht zum Selbsttest gilt auch in der kommenden Woche zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.
Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute und eine erfolgreiche letzte Schulwoche vor den Herbstferien.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

23. September 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 27.09. bis 01.10.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am heutigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach dieser Einschätzung des Gesundheitsamtes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es ein unverändert beherrschbares Infektionsgeschehen an allen Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb haben die von Herrn Dr. Kunitz getroffenen Maßnahmen bzw. Festlegungen für diese Woche weiterhin Bestand.

Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Dienstkräften an den Schulen für Ihre unermüdliche Bewältigung der alltäglichen Anforderungen und für die damit einhergehende Sicherstellung des Schulalltags an jedem einzelnen Standort.” (Referatsleitung)

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof, bleibt bis vorerst 3. Oktober 2021 bestehen.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

17. September 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 20.09. bis 24.09.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des überarbeiteten Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es ein durchweg beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof, bleibt bis vorerst 3. Oktober 2021 bestehen.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags (diese Woche ausnahmsweise am Donnerstag vor den Deutsch-Klausuren bei den entsprechenden Fachlehrer*innen) und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Am Donnerstag, 23.09.21, finden in den Jahrgängen 7 bis 11 Klassenprojekte mit dem Schwerpunkt Soziales Lernen statt, die Jahrgänge 12 und 13 schreiben Klausuren.

Am Freitag, 24.09.21, findet von 8:00 bis 9:30 Uhr für den Jahrgang 13 ein Workshop zur 5. Prüfungskomponente zum Thema “Leitfrage und Struktur” statt. Nähere Informationen geben die Tutor*innen.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

10. September 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 13.09. bis 17.09.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des überarbeiteten Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es ein absolut beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof, bleibt bis vorerst 3. Oktober 2021 bestehen.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags (diese Woche ausnahmsweise am Mittwoch wegen der Klausuren in den Leistungskursen LK 1 am Donnerstag).

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

3. September 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 06.09. bis 10.09.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des überarbeiteten Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es ein absolut beherrschbares Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, welches weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen ist. Deshalb können alle Lichtenberger Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof, ist bis 3. Oktober 2021 verlängert worden.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Der aktualisierte Musterhygieneplan (Stand 02.09.21) befindet sich im Anhang.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Anhang

Musterhygieneplan vom 02.09.2021

 

27. August 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 30.08. bis 03.09.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am gestrigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des überarbeiteten Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es nach wie vor ein insgesamt steigendes Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen immer im Vergleich zum Schuljahresstart, dieses ist jedoch durch das sehr verantwortungsbewusste Handeln an den Schulen entsprechend der HygieneVO und der Allgemeinverfügung weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen. Deshalb können alle Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Es gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt ab sofort nur noch zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Schüler*innen, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags und mittwochs in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags und donnerstags.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt. Am Freitag, 03.09.21 befindet sich das Kollegium im Studientag, es findet kein Unterricht statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

19. August 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 23.08. bis 27.08.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am heutigen Donnerstag gab es wieder die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen.

“Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen gibt es ein insgesamt leicht steigendes Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen, aber dieses ist auch durch das korrekte und verantwortungsbewusste Handeln an den Schulen entsprechend der HygieneVO und der Allgemeinverfügung nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen. Deshalb können alle Schulen in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleiterin)

Es gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen und die Pflicht zum Selbsttest dreimal wöchentlich für alle, die nicht von der Testpflicht bei entsprechendem Nachweis befreit sind.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

13. August 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 16.08. bis 20.08.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen. Nach Einschätzung des Amtsarztes in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen gibt es ein sehr geringes Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen. Deshalb befinden sich alle Schulen in der Stufe „Grün“.

Es gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen und die Pflicht zum Selbsttest dreimal wöchentlich für alle, die nicht von der Testpflicht bei entsprechendem Nachweis befreit sind.

Der Unterricht findet gemäß der Stundentafel in vollem Umfang statt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

 

06. August 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 09.08. bis 13.08.2021 (erste Woche nach den Sommerferien)

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wir begrüßen alle im neuen Schuljahr 2021/22 und freuen uns auf den ersten Schultag!

“Die Berliner Schulen starten mit dem ersten Schultag im vollständigen Präsenzunterricht, die
Präsenzpflicht ist nicht länger ausgesetzt.” (Senatsschreiben vom 30.07.21)

Am Donnerstag gab es die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen. Es handelt sich dabei auch in diesem Schuljahr um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Dabei wird das Infektionsgeschehen an der Schule und im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen betrachtet.

Wir befinden uns nun wieder innerhalb des Szenarios „Stufenplan“, der in der überarbeiteten Version bereits vorliegt (→ Musterhygieneplan Anhang).
Nach Einschätzung des Amtsarztes in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen in den Ferien gibt es kein Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen. Deshalb befinden sich alle Schulen in der Stufe „Grün“.

Ich zitiere den MHP:

“Das Betreten des Schulgeländes (einschließlich der Außenflächen) für schulfremde Personen ist in den ersten beiden Unterrichtswochen nur mit einer medizinischen Gesichtsmaske zulässig.” (auch Eltern!)

“In der Schule besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen in den ersten beiden Unterrichtswochen.” (Schüler*innen und schulisches Personal)

“Schülerinnen und Schüler sowie das schulische Personal in Präsenz sind verpflichtet sich zweimal wöchentlich – in den ersten drei Unterrichtswochen dreimal wöchentlich – selbst zu testen.
Folgende Personen sind von der Testpflicht befreit:

  • Geimpfte Personen, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19 geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt
  • Genesene Personen, die ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können und die mindestens eine Impfung gegen Covid-19 mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben und deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, sowie
  • Genesene Personen, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können.”

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-11 finden bei uns montags, mittwochs und freitags in der ersten Unterrichtsstunde statt und werden durch die jeweiligen Lehrkräfte beaufsichtigt. In den Jahrgängen 12 und 13 werden die Selbsttestungen in den Tutor*innen-Leistungskursen LK 2 durchgeführt, also im Jg. 12 montags, dienstags und donnerstags und im Jg. 13 dienstags, mittwochs und donnerstags. Schüler*innen Jg. 7-13, die eine Befreiung von der Testpflicht in Anspruch nehmen wollen, müssen ihren Klassenleiter*innen/Tutor*innen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Die KL/Tut erfassen und informieren die testenden Lehrkräfte.

Zur Begrüßung ist auch der Elternbrief der Senatorin beigefügt.

Wir wünschen einen gesunden und erfolgreichen Start!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhang

Musterhgieneplan und

Elternbrief der Senatorin

 

 

18. Juni 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 21.06. bis 23.06.2021 (letzte halbe Woche vor den Sommerferien)

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung bleibt bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt.

Nach Einschätzung des Amtsarztes und nach den Rückmeldungen der Schulen gibt es gleichbleibend kaum Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen.

Nach wie vor sind entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten durch uns als Schulleitung keine Veränderung der Maßnahmen zu veranlassen, die wir entsprechend der Infektionsschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude. Auf dem Schulhof muss die Maske nicht mehr getragen werden.

Am Montag und Dienstag finden Organisationstage in den einzelnen Fachbereichen statt. Dabei werden teilweise Klassen einbezogen. Andere Klassen wiederum unternehmen Aktivitäten im Rahmen von Exkursionen.

Für den Jahrgang 7 findet am Montag der Talentparcour statt.

Die Jahrgänge 10 haben Montag bzw. Dienstag ihre feierliche Zeugnisausgabe mit der Teilnahmemöglichkeit für die Eltern, was uns sehr freut.

Die Jahrgänge 7, 8, 9, 11 und 12 erhalten ihre Zeugnisse – wie üblich – am Mittwoch, dem letzten Schultag vor den Sommerferien.

Näheres ist über die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren.

Alle Schüler*innen der Jahrgänge 7 – 12 in Präsenz werden in dieser kurzen Woche mindestens einmal einen Selbsttest in der Schule unter Aufsicht der Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen durchführen. Es gilt weiterhin: Wer am Testtag gefehlt hat, muss bei Rückkehr eine Selbsttestung im AUB vornehmen. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

11. Juni 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 14.06. bis 18.06.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung bleibt bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt.

Nach Einschätzung des Amtsarztes in dieser Woche und nach den Rückmeldungen der Schulen gibt es kaum Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen.

Nach wie vor sind entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten durch uns als Schulleitung keine Veränderung der Maßnahmen zu veranlassen, die wir entsprechend der Infektionsschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude. Auf dem Schulhof muss die Maske nicht mehr getragen werden.

Die Jahrgänge 7, 8, und 11 haben Montag bis Mittwoch Unterricht wie in meinem Brief zum Regelbetrieb ab 09.06.21 beschrieben (→ Anhang), also Angebot des Präsenzunterrichts in erster Linie für die A-Gruppe. Donnerstag und Freitag unternehmen die Klassen Aktivitäten mit ihren Klassenleiter*innen. Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen zu erfahren.

Der Jahrgang 9 ist die zweite Woche im Betriebspraktikum. Wir wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Der Jahrgang 10 renoviert in dieser Woche tradionell Unterrichtsräume, bereitet die feierliche Zeugnisübergabe vor und unternimmt weitere Aktivitäten mit seinen Klassenleiter*innen.

Der Jahrgang 12 hat Montag bis Mittwoch weiterhin Unterricht in Präsenz in ganzen Lerngruppen. Donnerstag und Freitag unternehmen die Klassen Aktivitäten mit ihren Tutor*innen. Auch hier ist Näheres über UNTIS oder die Tutor*innen zu erfahren.

Der Jahrgang 13 bereitet sich auf die feierliche Zeugnisübergabe am 19.06.21 vor.

Alle Schüler*innen in Präsenz werden weiterhin zweimal in der Woche einen Selbsttest in der Schule unter Aufsicht des pädagogischen Personals durchführen. Die Tests für die Jg. 7,8 und 11 erfolgen am Montag in der ersten Unterrichtsstunde und am Donnerstag vor den Klassenaktivitäten, die Tests für den Jg. 10 am Montag und Donnerstag vor den Klassenaktivitäten und die Tests für den Jg. 12 am Montag im Leistungskursunterricht und am Donnerstag vor den Aktivitäten in der Tutorgruppe.. Es gilt weiterhin: Wer am Testtag gefehlt hat, muss bei Rückkehr eine Selbsttestung im AUB vornehmen. Für die Zeugnisübergabe im Jg. 13 gilt die von Herrn Hesse veröffentlichte Regelung. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:

Brief zum Regelbetrieb ab 09.06.21

 

 

05. Juni 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 07.06. bis 11.06.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung bleibt bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt. Ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiter rückläufig ist.

Nach wie vor sind entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten durch uns als Schulleitung keine Veränderung der Maßnahmen zu veranlassen, die wir entsprechend der Infektionsschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude. Ab Mittwoch muss die Maske nich mehr auf dem Schulgelände getragen werden.

Die Jahrgänge 7, 8, 10 und 11 haben Montag bis Mittwoch Unterricht im Wechselmodell (A/B-Woche). Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir ausschließlich die Schüler*innen der A-Gruppe! Ab Mittwoch gilt die Regelung wie in meinem Brief zum Regelbetrieb ab 09.06.21 beschrieben (→ Anhang), also Angebot des Präsenzunterrichts in erster Linie für die A-Gruppe. Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen zu erfahren.

Der Jahrgang 9 beginnt am Montag sein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Erfreulicherweise haben erstaunlich viele Schüler*innen einen Praktikumsplatz, alle anderen arbeiten an Alternativaufgaben. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Der Jahrgang 12 hat Montag bis Freitag weiterhin Unterricht in Präsenz in ganzen Lerngruppen. Auch hier ist Näheres über UNTIS oder die Tutor*innen zu erfahren.

Für den Jahrgang 13 finden am Donnerstag zusätzliche mündliche Prüfungen statt. Wir wünschen viel Erfolg!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden weiterhin zweimal in der Woche einen Selbsttest in der Schule unter Aufsicht des pädagogischen Personals durchführen. Die Tests für die Jg. 7,8, 10 und 11 erfolgen am Montag und am Mittwoch jeweils in der ersten Unterrichtsstunde, die Tests für den Jg. 12 im Leistungskursunterricht. Es gilt weiterhin: Wer am Testtag gefehlt hat, muss bei Rückkehr eine Selbsttestung im AUB vornehmen. Der Jahrgang 13 testet sich bitte zu Hause frühestens am Mittwochabend, besser am Donnerstagmorgen. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:

Brief zum Regelbetrieb ab 09.06.21

 

27. Mai 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 31.05. bis 04.06.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiter rückläufig ist.

Nach wie vor sind entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten durch uns als Schulleitung keine Veränderung der Maßnahmen zu veranlassen, die wir entsprechend der Infektionsschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

Die Jahrgänge 7-12 haben Montag bis Freitag Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der B-Woche! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren.

Für den Jahrgang 13 findet am Donnerstag die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse in zeitlicher Staffelung statt.
Alle Schüler*innen in Präsenz werden zweimal einen Selbsttest in der Schule durchführen. Der erste Selbsttest erfolgt am Montag unter Aufsicht des pädagogischen Personals in der jeweils ersten Unterrichtsstunde. Der Jahrgang 13 testet sich bitte zu Hause frühestens am Mittwochabend, besser am Donnerstagmorgen. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

22. Mai 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 25.05. bis 28.05.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen sehr stabil und im Vergleich zur Vorwoche rückläufig ist.

Nach wie vor müssen wir entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen, die wir entsprechend der Infektionsschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

Die Jahrgänge 7-12 haben Dienstag bis Freitag Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der A-Woche! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren.

Für den Jahrgang 13 findet am Donnerstag mit der Prüfung im Leistungskurs Chemie die letzte schriftliche Abiturprüfung in diesem Schuljahr statt. Wir wünschen viel Erfolg!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden zweimal einen Selbsttest in der Schule durchführen. Der erste Selbsttest erfolgt am Dienstag unter Aufsicht des pädagogischen Personals in der jeweils ersten Unterrichtsstunde. Die Teilnehmer*innen an der Chemie-Prüfung testen sich bitte zu Hause frühestens am Vortag, besser am Morgen des Prüfungstages. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht ein schönes Pfingstwochenende und weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

16. Mai 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 17.05. bis 21.05.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt.

Die Jahrgänge 7-12 haben Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Einige Schüler*innen des Jahrgangs 13 absolvieren am Montag und Dienstag die sportpraktischen Abiturprüfungen. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren. Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der B-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden zweimal einen Selbsttest in der Schule durchführen. Der erste Selbsttest erfolgt am Montag unter Aufsicht des pädagogischen Personals in der jeweils ersten Unterrichtsstunde. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

 

08. Mai 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 10.05. bis 12.05.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen sehr stabil und nicht steigend im Vergleich zu den Vorwochen ist.

Nach wie vor müssen wir entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

Die Jahrgänge 7-12 haben Dienstag und Mittwoch Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Der Jahrgang 13 absolviert am Montag die mündlichen Abiturprüfungen. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren. Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der A-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden wegen der Kürze der kommenden Schulwoche nur einmal einen Selbsttest in der Schule durchführen. Dieser Selbsttest erfolgt unter Aufsicht des pädagogischen Personals in der jeweils ersten Unterrichtstunde. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

 

01. Mai 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 03.05. bis 07.05.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiter leicht steigend im Vergleich zu den Vorwochen ist.

Nach wie vor müssen wir entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

Die Jahrgänge 7-12 haben Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Der Jahrgang 13 bereitet sich auf die Prüfungen vor und schreibt Abiturprüfungen. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren. Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der B-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden auch in der kommenden Woche zweimal wöchentlich einen Selbsttest in der Schule durchführen. Diese Selbsttests erfolgen unter Aufsicht des pädagogischen Personals. Der erste Test findet am Montag statt, in der Regel in der jeweils ersten Unterrichtstunde. Die Schüler*innen der Jahrgänge 10-12 denken bitte daran, einen von der Schule erhaltenen Test mitzubringen. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

_________________

23. April 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 26.04. bis 30.04.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist weiterhin ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen leicht steigend im Vergleich zu den Vorwochen ist.

Nach wie vor müssen wir entsprechend dieser amtsärztlichen Auswertung der Fakten keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

In der kommenden Woche findet für die A-Gruppen der Jahrgänge 7-9 nach genau 4 Monaten erstmals wieder Präsenzunterricht statt. Wir freuen uns auf euch!

Die Jahrgänge 7-12 haben Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Der Jahrgang 13 bereitet sich auf die Prüfungen vor und schreibt Abiturprüfungen. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren. Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der A-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden auch in der kommenden Woche zweimal wöchentlich einen Selbsttest in der Schule durchführen. Diese Selbsttests erfolgen unter Aufsicht des pädagogischen Personals. Der erste Test findet am Montag statt, in der Regel in der jeweils ersten Unterrichtstunde. Die Schüler*innen der Jahrgänge 10-12 denken bitte daran, einen von der Schule erhaltenen Test mitzubringen. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden. Die FAQ habe ich für euch bzw. Sie zusammengefasst. Informationen zur konkreten Umsetzung an unserer Schule geben die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen. Darüber hinaus hat die Schulaufsicht uns Schulleitungen gebeten, den SIBUZ-Infobrief “Selbsttests an Schulen” der Schulgemeinschaft zur Kenntnis zu geben.

Seit Montag dieser Woche findet wieder eine Mittagessenversorgung statt, auch die Cafeteria ist geöffnet. Auf den Tischen stehen Karten mit Jahrgangsbezeichnungen, diese sind bei der Platzierung zu beachten. Ferner gilt, dass vor Entnahme des Essens am Buffet die Hände zu desinfizieren sind und die Maske nur bei der unmittelbaren Einnahme des Essens abgenommen wird. Das Essenangebot ist in der Anzahl der Menüs vorerst reduziert und auf der DLS-Seite wählbar. Wir haben in dieser Woche gute Erfahrungen gesammelt. Die Disziplin unserer Schüler*innen, das System der zwei Mittagspausen und das Wechselmodell führten zu einer verringerten Teilnehmer*innenzahl und zur strikten Einhaltung der Hygienestandards.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Für die Anlagen bitte klicken:

__________________

17. April 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 19.04. bis 23.04.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Gemäß der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

In der kommenden Woche findet für die Jahrgänge 7-9 nach genau 4 Monaten erstmals wieder Präsenzunterricht statt. Wir freuen uns auf euch!

Damit haben dann die Jahrgänge 7-12 Unterricht in Präsenz, davon die Jahrgänge 7-11 im Wechselmodell (A/B-Woche). Der Jahrgang 13 bereitet sich auf die Prüfungen vor und schreibt die ersten Abiturprüfungen. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres ist über UNTIS oder die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen zu erfahren. Dem Rhythmus entsprechend begrüßen wir die Schüler*innen Jg. 7-11 in der B-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz werden ab der kommenden Woche zweimal wöchentlich einen Selbsttest in der Schule durchführen. Diese Selbsttests finden unter Aufsicht des pädagogischen Personals statt. Anleitungen zu den Selbsttests und Antworten zu vielen Fragen sind auf der Seite www.einfach-testen.berlin zu finden. Die FAQ habe ich für euch bzw. Sie zusammengefasst. Informationen zur konkreten Umsetzung an unserer Schule geben die Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen.

Ab kommenden Montag wird wieder eine Mittagessenversorgung stattfinden.
Auf den Tischen werden Karten mit Jahrgangsbezeichnungen stehen, diese sind bei der Platzierung zu beachten. Ferner gilt, dass vor Entnahme des Essens am Buffet die Hände zu desinfizieren sind und die Maske nur bei der unmittelbaren Einnahme des Essens abgenommen wird. Das Essenangebot wird in der Anzahl der Menüs vorerst reduziert und ist auf der DLS-Seite schon wählbar.

Wir setzen das System der zwei Mittagspausen fort und erwarten durch das Wechselmodell eine wesentlich verringerte Teilnehmer*innenzahl.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die FAQ bitte klicken:
Informationen für Eltern

_____________________
08. April 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 12.04. bis 16.04.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

wir hoffen, dass die Osterferien trotz der Umstände ein wenig erholsam waren.

Die Stufenzuordnung ist für die erste Woche nach den Ferien nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Entsprechend der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

In dieser Woche findet für die Jahrgänge 7-9 weiterhin schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgänge 10-11 haben Unterricht in Präsenz im Wechselmodell (A/B-Woche) und die Jahrgänge 12-13 Unterricht in Präsenz (teilweise im Wechselmodell). Näheres ist über UNTIS bzw. die Klassenleiter*innen/Tutor*innen zu erfahren. Diese Woche begrüßen wir alle Schüler*innen Jg. 10-11 in der A-Woche!

Alle Schüler*innen in Präsenz sollen sich in der kommenden Woche zweimal wöchentlich zu Hause testen. Mit dem anliegenden Formblatt bitten wir dringend die Eltern bzw. volljährigen Schüler*innen das Testergebnis jeweils zu bestätigen und den Klassenleiter*innen bzw. Tutor*innen vorzulegen.
Wir appellieren schon am Montag ein Testergebnis abzugeben, welches nicht älter als 24 Stunden ist.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für das Formblatt bitte klicken:

als .pdf      oder        als .docx

_________________________
19. März 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 22.03. bis 26.03.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Entsprechend der geltenden Verordnungen ist das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken)  verpflichtend . Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

In dieser Woche findet für die Jahrgänge 7-9 weiterhin schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgänge 10-11 haben Unterricht in Präsenz im Wechselmodell (A/B-Woche) und die Jahrgänge 12-13 Unterricht in Präsenz (teilweise im Wechselmodell). Näheres ist über UNTIS bzw. die Klassenleiter*innen/Tutor*innen zu erfahren. Diese Woche begrüßen wir erstmals alle Schüler*innen Jg. 10-11 in der B-Woche. Wir freuen uns auf euch!

Es gilt ein aktualisierter Musterhygieneplan, dieser ist zu eurer und Ihrer Information beigefügt.

In den nächsten Tagen sollen die Selbsttests auch für die Jahrgänge 7-10 geliefert werden.

Bei der Austeilung der Selbsttests an unsere Schüler*innen wird durch die Klassenleiter*innen eine Einweisung vorgenommen.
Zugleich wird die Sinnhaftigkeit betont, dass alle Schüler*innen diese Tests auch wirklich freiwillig zweimal die Woche zu Hause ausführen und auf die Vorgehensweise bei einem postiven Testergebnis verwiesen.

“Was passiert bei einem positiven Ergebnis der Selbsttestung? Schülerinnen oder Schüler mit positivem Testergebnis müssen dies umgehend der Schule melden und eine PCR-Nachtestung in einer der vier PCR-Teststellen vornehmen lassen. Dafür wird kein Termin benötigt. Der Verdachtsfall wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht dem Gesundheitsamt gemeldet. Die Schülerin oder der Schüler verbleibt im Anschluss an den PCR-Nachtest vorsorglich in Quarantäne bis zum Erhalt des PCR-Nachtestergebnisses. Im Internet finden Sie unter www.einfach-testen.berlin neben zahlreichen Informationen zum Selbsttest auch eine Übersichtskarte zu den zentralen PCR-Nachteststellen.” (Senatsschreiben vom 12.03.21)
Die Übergabe der Tests werden die Klassenleiter*innen auch nutzen, um die Handhabung zu erläutern.
Dazu werden Informationsmaterial und Erklärvideos eingesetzt.
“Informationsmaterial zu den Selbsttests:
Wie bereits im letzten Schreiben angekündigt, sind auf der neu eingerichteten Webseite www.einfach-testen.berlin die zentralen Informationsmaterialen zusammengefasst.
Insbesondere:
Erklärvideos zur Anwendung der Selbsttests von Siemens und Roche. Auch direkt über YouTube:
  • Grafische Kurzanleitung zu den einzelnen Selbsttests (einfache Anleitung in 11 Sprachen)
  • Beipackzettel der Hersteller
  • Grafische Auspack- und Verteilanleitung für die einzelnen Selbsttests
  • Karte mit den zentralen PCR-Nachteststellen
  • Grafik Teststrategie
  • Grafik Corona Sicherheitsmaßnahmen
  • FAQs zur Teststrategie” (Senatsschreiben vom 17.03.21)

Wir bitten die Eltern aller Jahrgänge uns dahingehend zu unterstützen, dass auch Sie sich mit den Informationsmaterialien befassen und Ihre Kinder bei den Selbsttests unterstützen. Herzlichen Dank!

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke
Für die Anlage bitte klicken:
Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

12. März 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 15.03. bis 19.03.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet fast keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Neu ist: Entsprechend der geltenden Verordnungen ist ab sofort das Tragen von medizinischen Masken (nicht unbedingt FFP2–Masken) verpflichtend . Dazu gehört auch weiterhin das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.
In dieser Woche findet für die Jahrgänge 7 -9 schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgänge 10-11 haben erstmals wieder Unterricht in Präsenz im Wechselmodell (A/B-Woche) und die Jahrgänge 12-13 Unterricht in Präsenz (teilweise im Wechselmodell). Näheres ist über UNTIS bzw. die Klassenleiter*innen/Tutor*innen zu erfahren. Wir freuen uns auf euch!
Ab Montag gilt ein aktualisierter Musterhygieneplan, dieser ist zu eurer und Ihrer Information beigefügt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke
Für die Anlage bitte klicken:

Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

6. März 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 09.03. bis 12.03.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Die Schulaufsicht verweist nochmals an dieser Stelle darauf, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin unbedingt verpflichtend bleibt. Das Tragen von medizinischen Masken oder FFP2 – Masken ist nicht verpflichtend entsprechend der geltenden Verordnungen. Das freiwillige Tragen ist gestattet.
In dieser Woche findet für alle Jahrgänge schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt.

Für die Jahrgangsstufe 13 entscheiden jeweils die Leistungskurslehrer*innen, ob ihr Kurs in Präsenz oder im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause durchgeführt wird.
Am Freitag hat der Jahrgang 10 seine MSA-Präsentationsprüfung an unserer Schule. Wir wünschen viel Erfolg!

Zu eurer und Ihrer Information ist der gültige Musterhygieneplan beigefügt.
Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:
Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

26. Februar 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 01.03. bis 05.03.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen weiterhin sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Die Schulaufsicht verweist nochmals an dieser Stelle darauf, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin unbedingt verpflichtend bleibt. Das Tragen von medizinischen Masken oder FFP2 – Masken ist nicht verpflichtend entsprechend der geltenden Verordnungen. Das freiwillige Tragen ist gestattet.

In dieser Woche findet für alle Jahrgänge schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Für die Jahrgangsstufe 13 entscheiden jeweils die Leistungskurslehrer*innen, ob ihr Kurs in Präsenz oder im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause durchgeführt wird.

Zu eurer und Ihrer Information ist der aktualisierte Musterhygieneplan beigefügt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:
Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

12. Februar 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 15.02. bis 19.02.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die Stufenzuordnung ist nach wie vor ausgesetzt, aber ich teile mit, dass nach Einschätzung des Amtsarztes an allen Schulen der Region Lichtenberg das Infektionsgeschehen sehr niedrig ist und wir deshalb davon abgeleitet keine Veränderung der Maßnahmen veranlassen müssen, die wir entsprechend der Infektionschutzverordnung und dem geltenden Musterhygieneplan bislang eingeleitet haben. Die Schulaufsicht verweist nochmals an dieser Stelle darauf, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin unbedingt verpflichtend bleibt. Das Tragen von medizinischen Masken oder FFP2 – Masken ist nicht verpflichtend entsprechend der geltenden Verordnungen. Das freiwillige Tragen ist gestattet.
In dieser Woche findet für alle Jahrgänge schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgangsstufe 13 hat am 16.02.21 und am 19.02.21 in den Leistungskursen 1 und 2 Klausuren in Prüfungslänge.
Zu eurer und Ihrer Information ist der aktualisierte Musterhygieneplan beigefügt.

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:
Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

 

23. Januar 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 25.01. bis 29.01.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
die wöchentliche Stufenzuordnung ist durch die Schulaufsicht im Rahmen der momentan geltenden Verordnungen und Richtlinien zur Schulorganisation bis zum 12. Februar 2021 ausgesetzt, da es eine klar umrissene Maßnahmenaufstellung aufgrund des durchgeführten Alternativszenarios gibt (siehe aktueller Musterhygieneplan).

In dieser Woche findet für alle Jahrgänge schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgangsstufe 13 hat am 26.01.21 Konsultationen in Präsenzform in den ersten drei Prüfungsfächern. Der Ablauf ist wie der am 19.01.21!
Zu eurer und Ihrer Information ist der aktualisierte Musterhygieneplan beigefügt.

Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlage bitte klicken:

Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

14. Januar 2021

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 18.01. bis 22.01.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,
unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. Die Schulaufsicht weist darauf hin, dass die Stufenzuordnung ausschließlich das Infektionsgeschehen an der einzelnen Schule bewertet und nicht das Infektionsgeschehen in der Region abbildet.
In dieser Woche findet für alle Jahrgänge schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Jahrgangsstufe 13 hat am 19.01.21 Konsultationen in Präsenzform in den ersten drei Prüfungsfächern. Nähere Informationen erfolgen durch die Tutor*innen.

Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.

 

 

04. Januar 2021

Corona Stufenplan


Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche

vom 04.01. bis 08.01.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. In dieser Woche findet schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt.
Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.

 

 

13. Dezember 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 14.12. bis 18.12.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. In der nächsten Woche wird der Unterricht für die Jahrgänge 8 und 10 mit der zweiten Stunde (8:55 Uhr) beginnen.

Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

05. Dezember 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 07.12. bis 11.12.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. Damit wird der Schulalltag mit den bisherigen Maßnahmen in der nächsten Woche kontinuierlich fortgesetzt.
In der nächsten Woche wird der Unterricht für die Jahrgänge 7 und 9 mit der zweiten Stunde (8:55 Uhr) beginnen.
Zu eurer und Ihrer Information sind die aktualisierte Allgemeinverfügung des Gesundheitsamts Lichtenberg und Schreiben der Senatsverwaltung zur Kontaktverfolgung bei positiv getesteten Personen beigefügt.

Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlagen bitte klicken:

Allgemeinverfügung des Gesundheitsamts Lichtenberg

Schulschreiben Quarantäne

Fallbeispiele für die Einschätzung des Infektionsrisikos von Kontaktpersonen

 

27. November 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 30.11. bis 04.12.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. Damit wird der Schulalltag mit den bisherigen Maßnahmen in der nächsten Woche kontinuierlich fortgesetzt. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.
In der nächsten Woche wird der Unterricht für die Jahrgänge 8 und 10 mit der zweiten Stunde (8:55 Uhr) beginnen.
Zu eurer und Ihrer Information sind der aktualisierte Corona-Stufenplan und der Musterhygieneplan beigefügt.
Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlagen bitte klicken:

Corona Stufenplan

Muster- Hygieneplan für die Sekundarstufe

 

24. November 2020

Hinweise für Schulen und Familien

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

Herr Schäfer, Bezirksstadtrat für Schule und Gesundheit, hat geschrieben und gibt zusammenfassende Erläuterungen zum Umgang mit Corona-Positivfällen an den Lichtenberger Schulen. Wir verfahren schon seit Bekanntwerden der Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes Lichtenberg entsprechend.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Für die Anlagen bitte klicken:

Handlungsanweisung und Informationen für unsere Lichtenberger Schulen sowie Eltern und Familien

Allgemeinverfügung GA Lichtenberg

 

20. November 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung unserer Schule für die Woche
vom 23.11. bis 27.11.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

unsere Schule verbleibt in der Stufe “gelb”. Damit wird der Schulalltag mit den bisherigen Maßnahmen in der nächsten Woche kontinuierlich fortgesetzt. Dazu gehört auch das Tragen der Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände. In der nächsten Woche wird der Unterricht für die Jahrgänge 7 und 9 mit der zweiten Stunde (8:55 Uhr) beginnen.
Die Schulleitung wünscht gute und stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

12. Nov. 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung der Einzelschule
für die Woche vom 16.11. bis 20.11.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

soeben erfolgte die gemeinsame Absprache zur Stufenklärung für die Lichtenberger Schulen zwischen dem Amtsarzt und der Schulaufsicht.

Unsere Schule kann in der Stufe “gelb” verbleiben. Damit wird der Schulalltag mit den bisherigen Maßnahmen kontinuierlich fortgesetzt.
Die Schulleitung wünscht weiterhin gute und stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

5. Nov. 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung der Einzelschule
für die Woche vom 09.11. bis 13.11.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

soeben erfolgte die gemeinsame Absprache zur Stufenklärung für die Lichtenberger Schulen zwischen dem Amtsarzt und der Schulaufsicht.

Unsere Schule kann in der Stufe “gelb” verbleiben. Damit wird der Schulalltag mit den bisherigen Maßnahmen kontinuierlich fortgesetzt.
Die Schulleitung wünscht weiterhin gute und stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

1. Nov. 2020

Aktualisierte Fassungen vom Corona-Stufenplan und Musterhygieneplan Corona

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

zum Ende der Woche haben wir von der Senatsverwaltung den endgültigen Corona-Stufenplan und den daran angepassten Musterhygieneplan Corona erhalten. Beides kann man hier gern nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

Für die Anlagen bitte klicken:

Corona Stufenplan final

Musterhygieneplan für die Sekundarstufe

 

 

29. Okt. 2020

Corona Stufenplan

Festlegung der Stufenzuordnung der Einzelschule
für die Woche vom 02.11. bis 06.11.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

soeben erfolgte die erste gemeinsame Absprache zur Stufenklärung für die Lichtenberger Schulen zwischen dem Amtsarzt und der Schulaufsicht.
Alle Lichtenberger Schulen können in der Stufe „gelb“ verbleiben. Wir können die nach den Ferien eingeleiteten Maßnahmen beibehalten und der Schulalltag kann kontinuierlich fortgesetzt werden. Die Schulaufsicht teilt weiterhin mit, dass nach wie vor die Schule ein sehr sicherer Ort für Schüler*innen und Dienstkräfte sei. Infektionen würden stadtweit bis auf ganz wenige Ausnahmen nach wie vor außerhalb von Schule stattfinden, fast immer im privaten Setting.
In der Hoffnung, dass es uns in Lichtenberg auch künftig gelingen möge, durch vernünftiges Verhalten aller Personen in den Schulen diese Situation beizubehalten, wünschen die Schulaufsicht und die Schulleitung weiterhin gute und stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

 

 

23. Okt. 2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, dass alle erholsame Herbstferien verleben konnten, trotz der Corona-Einschränkungen.

Zum bevorstehenden Schulstart veröffentlichen wir ein Schreiben der Senatsverwaltung, den Corona-Stufenplan für die Berliner Schulen und den Zeitplan für die Festlegung der Stufenzuordnung der Einzelschule.

Für die erste Schulwoche nach den Herbstferien gilt präventiv für alle Berliner Schulen die Stufe “gelb”. Es sind deshalb alle Hinweise in der Spalte “gelb” im Stufenplan “allgemeinbildende weiterführende Schulen” zu beachten! Nunmehr gilt die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung in der Oberstufe auch im Unterricht, also überall dort, wo im Kurssystem unterrichtet wird, das heißt in Klassenstufe 12 und 13 und im Wahlpflichtunterricht der Klassenstufe 11.

Die Lüftungsregeln sind jetzt präzisiert worden:

  • Stoß- oder Querlüftung mehrmals täglich,
    • vor dem Unterricht
    • mindestens einmal in der Mitte jeder Unterrichtsstunde (mindestens 3-5 Minuten)
    • in jeder Pause und
    • nach dem Unterricht.
  • In der bevorstehenden kalten Jahreszeit wird es deshalb erforderlich sein, dass alle Schüler*innen auf Grund der erforderlichen Lüftungen ein wärmeres Kleidungsstück zur Hand haben.

Ich wünsche einen guten Schulstart!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Anhänge:

Corona-Stufenplan
Schulschreiben- Präventivmaßnahmen
Informations- und Entscheidungsprozesse zum Stufenplan

 

11. Okt. 2020

Sehr geehrte Eltern,

zu Beginn der Herbstferien richtet sich die Senatorin Frau Scheeres mit einem Schreiben an Sie, welches wir auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern trotz der Pandemie-Einreisebeschränkungen erholsame Ferien.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

Für die Auswahl der Anlagen bitte klicken:

Elternbrief Oktober

Anlage zum Elternbrief

 


15. Sep. 2020 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

in Vorbereitung auf die kältere Jahreszeit hat uns alle natürlich der Umgang mit Erkältungssymptomen in Anbetracht der Pandemie beschäftigt. Inzwischen hat die Senatsverwaltung eine Grafik veröffentlicht, deshalb haben wir im Hygieneplan unserer Schule den Passus zu Krankheitssymptomen gestrichen und durch diese Grafik ersetzt.
Wir haben nun hoffentlich eine gewisse Klarheit und sind alle gefordert, mit dieser Regelung verantwortungsvoll umzugehen.

Den aktualisierten Hygenieplan unserer Schule finden Sie bitte hier.

Die Infografik der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erreichen Sie bitte hier.

 

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Vorlesewettbewerb der Berliner UNESCO-Schulen

Wie in jedem Jahr zogen unsere Gewinner*innen des schulinternen Vorlesewettbewerbs zum Wettbewerb der Berliner UNESCO-Schulen, um dort mit ausgesuchten Geschichten anzutreten. Diesmal lautete das Thema „Krieg und Frieden“ und die Veranstaltung fand in den Örtlichkeiten der „Gedenkstätte Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße statt. Gemeinsam mit Linus  und Sara-Madita, genauso wie Nele  als Jurymitglied, machten wir uns auf den Weg, um dort anzutreten bzw. zu jurieren.

Bitte hier weiter lesen!

Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Berlin

Mit gleich drei Beiträgen wurden wir in diesem Jahr beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgezeichnet, welch eine Freude! Bereits mit Bekanntgabe der Qualifikation Anfang April war die Aufregung bei unseren drei ausgewählten Teams enorm! Am 18. Mai war es dann so weit: Im Rahmen der festlichen Preisverleihung in der Max-Taut-Aula wurden unsere Schüler*innen auf großer Bühne und vor einem renommierten Publikum (z.B. Vertreter*innen der Botschaften von Kanada, Mexiko, Kolumbien und den USA) von der Fachjury ausgezeichnet und prämiert. …

Hier bitte weiter lesen!

 

Literarischer Workshop mit chilenischer Autorin

Am Montag, den 9. Mai 2022, hat uns eine chilenische Journalistin und Autorin in der Schule besucht und mit uns einen Workshop gemacht. Die Frau heißt María José Ferrada und wurde 1977 in Temuco (Chile) geboren. Sie studierte in Chile und Barcelona und wohnt heute in Santiago de Chile. Als Autorin schreibt sie metaphorische Bücher mit vielen Bildern für Kinder und Jugendliche und hat mit ihrer Arbeit bereits viele Preise erhalten. Sie begann mit dem Schreiben wegen ihres Bruders, um ihm in ihrer gemeinsamen Kindheit Geschichten zu seinem Geburtstag zu schenken. Zu ihren bekanntesten Werken gehören beispielsweise „Niños“ (2013), „Kramp“ (2017) und „Mexique: el nombre del barco“ (2017), welches sie uns vorgestellt hat. Am Ende des Workshops konnten wir María die Sachen fragen, die wir über sie und ihre Arbeit wissen wollten. Sie erzählte, dass sie ihre eigenen Bücher nicht lesen würde, da sie sonst Rechtschreib- oder Inhaltsfehler finden würde. Des Weiteren erklärte sie, sie bräuchte für ein Buch drei Jahre, da es immer etwas zu ändern gäbe und es viel Zeit in Anspruch nähme, bis alles perfekt sei.
Eine Antwort, die mich sehr interessierte, war, dass sie mit ihren Büchern über ernsthafte Themen Gespräche zwischen Eltern und ihren Kindern über die chilenische Geschichte anregen möchte, sodass sie ihre Angst davor verlieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass María José Ferrada eine sehr offene und nette Person ist. Sie mag es mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, und das konnten wir während ihrem Besuch persönlich erfahren.

 

„Das Meer ist ein unendlicher Ort“ – lautet einer der Lieblingssätze der chilenischen Schriftstellerin María José Ferrada aus ihrem Kinderbuch „Mexique – der Name des Schiffes“.
Das Buch thematisiert die Geschichte von 500 Kindern, die während des Spanischen Bürgerkriegs (1936-1939) von ihren Eltern nach Mexiko verschifft wurden, um ihr Leben zu retten. Sie kehrten jedoch nie wieder nach Hause zurück. Man nannte sie – nach dem Ort ihrer Ankunft – die Kinder von Morelia.
Frau Ferrada stellte zweien unserer Spanischkurse am 9. Mai ihr Buch vor. Wir waren sehr angetan und haben die Lesung sehr genossen, auch, weil wir ihrem Vortrag gut folgen konnten.

“El mar es un lugar que no termina” – es una de las frases favorites de la autora chilena María José Ferrada en su libro “Mexique – el nombre de barco”.
El libro tematiza la historia de 500 niños que salieron en un barco a México durante la Guerra Civil Española entre 1936-1939, mandados por sus padres con la intención de salvarles la vida. Sin embargo, los niños no volvieron nunca más a casa. Se llamaban niños de Morelia.

La señora Ferrada visitó a dos cursos de español de nuestro colegio para presentar este libro el 9 de mayo. Nosotros estuvimos felices y contentos porque entendíamos mucho y nos alegró mucho su presentación.

 

Von Clara S. (12.9)

Hallo María,
uns hat Ihr Besuch sehr gefallen. Sie scheinen sehr leidenschaftlich für Ihre Arbeit und Ihr Buch “Mexique: el nombre del barco”; zu sein.
Die Geschichte, in der die Kinder (fast 500) nach Mexiko gebracht wurden und nie zurückkamen, ist sehr traurig und politisch.
Aus diesem Grund ist es umso interessanter, dass Sie die Geschichte an Kinder weitergeben wollen.
Wir glauben, dass es sehr wichtig ist, offen über kritische Themen zu sprechen, deshalb ist Ihr Buch perfekt dafür geeignet, die Geschichte und den Konflikt dieser Zeit zu verstehen.
Außerdem schreiben Sie die Geschichte aus der Sicht eines der Kinder, was eine sehr gute Idee ist, um sich die Gefühle der Kinder, die keine Chance hatten ihr Leben zu genießen besser vorstellen zu können.
Danke für diese interessante Reise in die Geschichte Spaniens!

Julian und Paulin 🙂

Hallo Maria José Ferrada,

ich war sehr aufgeregt vor unserem Treffen, weil ich nicht wusste, ob ich Ihr Spanisch verstehen werde.
Mit dem ersten Bild hielt die reale Zeit an, und Sie zogen uns in den Bann, in die Geschichte Ihres Buches.
Ich mochte die Gespräche zwischen Ihnen und uns.
Das Buch erscheint mir ebenso interessant wie emotional. Sie haben uns mit der Geschichte von 500 Kindern in eine fiktionale Welt versetzt.
Am Ende war ich sehr glücklich, dass ich so gut wie alles verstanden habe.
Danke für Ihren Besuch!

Liebe Grüße von Lilly

 

El lunes, 9 de mayo del año 2022, una periodista y autora chilena ha visitado nuestra escuela y ha hecho un taller de trabajo con nosotros.
La mujer se llama María José Ferrada y nació en 1977 en Temuco (Chile). Ella estudió en Chile y Barcelona y ahora vive en Santiago de Chile.
Como autora ella escribe libros metafóricos con muchos dibujos para jóvenes y niños y por su trabajo ya ha recibido muchos elogios.
Ha empezado a escribir libros para su propio hermano para regalárselo a él por su cumpleaños en la infancia.
Algunas de sus obras más famosas son por ejemplo „Niños“ (2013), „Kramp“ (2017) y „Mexique: el nombre del barco“ (2017), el libro que ella nos ha presentado.
Al final del taller pudimos preguntar a María lo que queríamos saber sobre ella y su trabajo.
Ha dicho que ella no lee sus propios libros, porque descubre errores de ortografía y del contexto.
Además ha explicado que necesita hasta tres años para escribir un libro, porque siempre hay algo para cambiar y hasta que todo quede perfecto necesita mucho tiempo.
Una respuesta, que me interesa mucho, ha sido que con sus libros sobre temáticas serias quiere empezar las conversaciones entre los padres y sus niños sobre la historia chilena. Con eso ellos deberían perder su miedo.
En resumen podemos decir que María José Ferrada es una persona muy abierta y simpática.
Le gusta el trabajo con jóvenes y niños y eso lo hemos podido observar durante su visita.

De Clara S. (12.9)

Hola Maria,

tu visita nos ha encantado. Pareces muy pasional por tu trabajo y tu libro ’’Mexique : el nombre del barco’’. La historia en la que los niños fueron mandados a Mexico, pero que nunca volvieron, es muy triste y política.
Por eso es muy interesante que quieres transmitir este historia a niños y niñas pequeñas.
Creemos que es muy importante hablar abiertamente sobre temas críticos, por eso tu libro es perfecto para entender la historia y el conflicto del tiempo. Además escribes en la vista de un niño o niña de la historia que es una buena idea para comprender los sentimientos de los niños, que no tuvieron una posibilidad para disfrutar su vida.
¡Gracias por un viaje interesante en la historia de España!

Julian y Paulin 🙂

Hola Maria José Ferrada,

estuve excitada antes de nuestro encuentro porque no sabía si iba a entender y poder hablar el español.
Con la primera pintura en el encuentro el tiempo empieza a pararse y me adentré al cuento del libro.
Me gustan mucho las conversaciones entre tú y nosotros y el libro me parece tanto interesante como emocionante. Con la historia de estos 500 niños nos has llevado a un mundo ficcional.
Al final estuve feliz y orgullosa de entender casi todo. ¡Gracias por el encuentro!

Un saludo de Lilly

Ayer estuvo con nosotros una señora que se llama Maria José Ferrada, es una autora de libros para niños. Su libro: „Mexique el nombre del barco“ trata sobre niños que huyeron a México a causa de la Guerra Civil Epañola y se quedaron alli. Sus padres dijeron que era tiempo de vacaciones, pero los niños no volvieron nunca más. La autora fue muy agradable. Además es muy impresivo cuál fue el camino de su libro. Las fotos en su libro eran muy expresivas y parecen reales.
A mí me ha gustado esta visita de la autora chilena porque nosotros no habíamos leido su libro, sin embargo ella explicó bien y de modo comprensible la situación de los niños en el libro y las acciones. Ádemas creo que he comprendido cuánto esfuerzo y pensamientos ella puso para escribir este libro y con cuántos detalles se pueden encontrar en las ilustraciones. Por eso, pienso que la visita fue muy informativa, interesante y „sucesible“ para conocer a la autora y su libro.

Bella

Vorleseweltrekord

Was für ein Gefühl, Teil eines Weltrekordversuchs zu sein! Am 5. April 2022 nahmen unsere beiden LeseProfis Clemens und Sara am Vorleseweltrekord der LeseLounge (siehe https://www.leselounge-ev.de/weltrekord) teil – unterstützt und bejubelt durch die LeseProfis Hannah, Hanna, Lucie und Rike. Dabei war es zunächst nur Clemens, der für uns ins Rennen gehen konnte, da die für die einzelnen Teilnehmer*innen vorgegebenen Zeiten schnell ausgebucht waren und wir so nur diese eine Anmeldung vornehmen konnten.

In der … hier bitte weiterlesen

Aktualisierung:

Sensationell – der Weltrekord wurde geschafft! Hier der Artikel vom RBB.

Der Schulfußball meldet sich zurück !

Die Gutenberg-Schule konnte in diesem Jahr endlich wieder an drei Schulfußball-Wettkämpfen teilnehmen.
Unsere Jüngsten im WK III (7./8 Kl.) belegten in der Hallenrunde im Bezirk Lichtenberg einen tollen 2. Platz. Unser Team hatte am Turnierende die gleiche Punktzahl wie das Immanuel-Kant-Gymnasium, aber leider ein schlechteres Torverhältnis, so dass der Bezirksmeistertitel nur knapp verpasst wurde.
Die Mannschaft im WK I (Sek II) spielte als Bezirks- und Regionalsieger NO erstmals im Halbfinale der Berliner Schulmeisterschaft. Dieses Spiel gegen das Sophie-Charlotte-Gymnasium (Charlottenburg-Wilmersdorf) gewann unser Team verdient mit 3:1 und stand damit im Berliner Finale. Dieses fand am 15.03.2022 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt.
In der ersten Halbzeit hatte unsere Schule ihr spielerisches Potential voll ausgeschöpft und ist somit auch verdient mit 1:0 in die Pause gegangen. In der 2. Halbzeit hat es unsere Mannschaft leider nicht mehr geschafft, das spielerische, taktische und kämpferische Niveau der 1. Halbzeit zu halten, so dass die Merian-Schule (Treptow-Köpenick) am Ende  das Spiel auch verdientermaßen mit 3:1 gewann.

Es war trotz dieser Niederlage im Finale ein einmaliges Ergebnis für den Schulfußball der Gutenberg-Schule. Glückwunsch dafür der gesamte Mannschaft.

Am 16.03. 22 hatte die neu formierte WK II-Mannschaft (8.-10 Kl.) in Wartenberg den Wettkampf der Bezirksrunde Lichtenbergs mit ausgetragen. Unser Team konnte alle Spiele gewinnen und war somit auch die erfolgreichste Mannschaft in diesem Turnier.
Glückwunsch allen Teilnehmern!

Die Kunstausstellung des Leistungskurses – leider schon vorbei…

Unsere Bilder stehen schon wieder auf dem Boden, sind teilweise ausgerahmt, die Wände fast leer. Da macht sich schon ein melancholisches Gefühl breit.

Wer es bis zum 11.03.2022 nicht geschafft hat – hat wirklich Pech gehabt. Denn, was wir gezeigt haben, war einzigartig, besonders, wenn nicht sogar atemberaubend, phänomenal, ganz bestimmt wundervoll und wird unvergesslich bleiben – zumindest für uns.
Videos, Fotos, Malereien, Druckgrafiken, kleine Skulpturen und Designobjekte drückten eben diese Vielfältigkeit aus, die uns in der klaren Präsentation der Galerieräume selbst überrascht hat.
Das positive Feedback, das uns von so vielen Besucher*innen, Freunden und Familien gegeben wurde, hat uns tatsächlich beflügelt; einige Kunstwerke wurden noch am Abend der Vernissage verkauft, für andere gibt es bis heute Anfragen.

Der Abend der Vernissage war absolute klasse! – begleitet von wunderschöner Klaviermusik von Spencer Weissig und Arbo Porcu, einem Buffet mit Getränken und auch die Organisation mit den zwei Durchgängen – alles zusammen war ein besonders gelungener Anlass zum Feiern.
Wir möchten hier nochmal allen Sponsoren und vor allem der Jugendkunstschule Lichtenberg für die Unterstützung und Zusammenarbeit danken.
Einige Impressionen könnt Ihr nachfolgend nochmal erleben – viel Spaß dabei!

Euer Leistungskurs Kunst

 

 

Spendenaktion an der Gutenberg Schule

Wie in jüngster Zeit wahrscheinlich alle mitbekommen haben, herrscht in Europa ein bewaffneter Konflikt. Aufgrund dessen fliehen viele Menschen aus ihrer Heimat. Um diesen Menschen, denen alles genommen wurde, etwas Unterstützung zukommen zulassen, veranstalten wir am Freitag den 11.03. (7.30-14.30) in A13 (Bibliothek) eine Spendenaktion. JEDE und JEDER (Schüler:innen, Lehrer:innen, Eltern und anderes schulisches Personal) kann spenden. Es sind Spenden in Form von Sach- und Geldspenden (bitte KEINE Kleidung) willkommen, um der ukrainischen Bevölkerung unsere Solidarität zu zeigen. Die Spenden geben wir weiter an Organisationen wie z.B. “Spendenbrücke Ukraine” und “Ukraine-Hilfe Berlin e.V.”, die von vielen anderen ebenfalls Spenden empfangen.

Vielen Dank und wir freuen uns auf eure und Ihre Unterstützung

Tamina F.
Schulsprecherin

Diercke WISSEN 2022 – Der Geografie-Wettbewerb!

Seit Beginn dieses Wettbewerbs vor nunmehr über 20 Jahren beteiligt sich die Gutenberg-Schule mit den 9. und 10. Klassen an diesem nationalen Schülerwettbewerb.

Nachdem die einzelnen Klassensieger*innen feststanden, fand am 01.03.2022 der Wettbewerb zur Ermittlung der Schulsiegerin/des Schulsiegers statt.

Gewinner in diesem Jahr: Johann Geißler, Jg 9

Auch die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich wacker geschlagen.

Der Schulsieger wird nun noch einen weiteren Fragenkatalog bearbeiten und damit am Berliner Landesausscheid teilnehmen. Dafür drücken wir ihm schon jetzt die Daumen.

Diese Tradition werden wir auch im nächsten Schuljahr fortleben lassen, wenn es dann wieder heißt: Diercke WISSEN 2023!

„13 Types of Artists“ – Wir laden euch herzlich ein!

In diesem Jahr findet – nach langer Corona-Pause – endlich wieder eine Vernissage des Kunst- Leistungskurses statt. Diesmal sind es 13 verschiedene Künstler*innen, deren Vielfalt euch sicher begeistern wird. Freut euch also auf Bilder, Design-Objekte, Fotografien und Kurzfilme und feiert mit uns diesen Abend.
Auch die Foto-AG der Schule wird unsere Ausstellung mit einigen einzigartigen Werken bereichern.
Die große Eröffnung findet am 04.03.2022 statt. Einlass ist ab 17 Uhr, bedenkt aber, dass wir zwei Durchgänge organisieren: der 1. für schulinterne Besucher*innen und der 2. ab ca. 19 Uhr für schulexterne Besucher*innen. Bitte achtet auf das Tragen einer Maske und die 3G-Regel sowie die entsprechenden Nachweise dafür.
Der Eintritt soll erwürfelt werden und wird zwischen 1-5 € kosten, daneben wird es auch ein kleines Buffet mit Getränken geben.
Sollte es jemand an diesem Abend nicht schaffen vorbeizuschauen – keine Sorge, die Ausstellung ist bis zum 11.03.2022 in der Jugendkunstschule Lichtenberg zu besichtigen.
Seid also herzlich willkommen – wir freuen uns auf euch!

Euer Kunst-Leistungskurs 13.2

New amici – Spielend Russisch lernen

Am 15. und 16.02.2022 hat die schulinterne Runde des Wettbewerbs „New amici – Spielend Russisch lernen“ stattgefunden. In diesem Jahr feiert das Projekt das 15. Jubiläum. Seit dieser Zeit bringt es den jungen Menschen die russische Sprache und Kultur näher.
Insgesamt haben in diesem Jahr 19 Mannschaften am Wettbewerb teilgenommen. Letztes Jahr konnte „Spielend Russisch lernen“ aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Dieses Jahr konnten wir uns trotz Pandemie erfreulicherweise wieder in Präsenz treffen. Das große Finale am 18.02.2022 haben die Schüler*innen der 10 f unter sich ausgemacht. Nach einem sehr spannenden Spiel konnten sich Paul Bahn und Minh Nguyen durchsetzen. Den zweiten Platz belegten Nikolaj Wilhelm und Jocelyne Mühlbrett. Janne Held mit Juli Fischmann sowie Diana Pisanin mit Hanna Kaiser belegten den dritten Platz.

Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler*innen und bedanken uns bei allen für die Teilnahme.

 

WIR HABEN (SCHON WIEDER) GEWONNEN!

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ des Schulverbunds VI
Am 18.02.2022 hat wieder der Wettbewerb „Jugend debattiert“ der Berliner ISSn stattgefunden. Bei „Jugend debattiert“ treten immer vier Debattant*innen gegeneinander an, um herauszufinden, wer der*die Beste ist. Bewertet wird neben der Sachkenntnis auch die Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft und das Ausdrucksvermögen.
Letztes Jahr musste der Wettbewerb aufgrund der Corona-Pandemie digital stattfinden, dieses Jahr konnten wir uns unter (erschwerten) Bedingungen trotz Pandemie wieder in Präsenz treffen. Dazu haben sich Emil, Lukas, Tamina, Theo und Baran aus dem Jahrgang 13 und Johanna, Stella, Amy, Lea und Ella aus der 10 Klasse auf den Weg nach Schöneberg an die Sophie-Scholl-Schule gemacht.

Bitte hier weiterlesen!

Gutenberg-Tage 2.0

Die Arbeitsgruppe Gutenberg-Tage informiert!

Nach einer coronabedingten Zwangspause im letzten Jahr werden in diesem Schuljahr wieder unsere beliebten Gutenberg-Tage stattfinden (Zeitraum: 13.06.-17.06.2022). Hierzu hat die Arbeitsgruppe ein neues Konzept erarbeitet, welches in diesem Schuljahr erstmalig erprobt werden soll.
Wir stellen unsere Projektwoche nun unter das Motto: Woche des sozialen Engagements.
In der beigefügten Datei könnt ihr sehen, welche Themenbereiche den einzelnen Jahrgängen zugeordnet wurden und was es heißt, sich auf die Spuren des sozialen Lernens zu begeben.
Wir wünschen euch eine ideenreiche Vorbereitungszeit und vor allem im Juni eine abwechslungsreiche und lehrreiche Woche des sozialen Engagements.

Die Präsentation dazu findet ihr bitte hier.

Herzliche Grüße

Die Arbeitsgruppe Gutenberg-Tage

Telefonsprechstunden der Schulleitung für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen

Wir verweisen an dieser Stelle auf das Angebot für Telefonsprechstunden durch die Schulleitung. Dies haben wir schon im letzten Schuljahr erfolgreich praktiziert.

Zu folgenden Zeiten sind wir unter der Telefonnummer der Schule (9711565) erreichbar:

Donnerstag, 13.01.22, 16 – 18 Uhr
Mittwoch, 19.01.22, 16 – 18 Uhr
Mittwoch, 26.01.22, 16 – 18 Uhr
Mittwoch, 09.02.22, 16 – 19 Uhr
Donnerstag, 10.02.22, 16 – 18 Uhr

Ergänzende Hinweise zur Aussetzung der Präsenzpflicht

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

eine hoffentlich erholsame Ferienwoche geht zu Ende.

Die Senatsverwaltung hat inzwischen ergänzende Hinweise zur Aussetzung der Präsenzpflicht herausgegeben und alle wichtigen Punkte in einem Infoblatt für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler zusammengestellt.

Die Schulleitung wünscht einen guten Start in die erste Schulwoche des zweiten Halbjahres! Und bitte das Testen am Sonntag Abend nicht vergessen!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke

Anhang

Infoblatt zur Aussetzung der Präsenspflicht (ergänzende Hinweise)

 

Anmeldung Jahrgang 7

Bitte melden Sie sich telefonisch ab dem 25.01.2022 im Sekretariat, um einen Termin zu vereinbaren.

Anmeldezeitraum: 15.02. – 23.02.2022

Zeiten:

Montag – Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr

Freitag 08.00 – 12.00 Uhr

Für das Anmeldegespräch ist die Anwesenheit Ihres Kindes unbedingt erforderlich!
Im Quarantänefall rufen Sie bitte an, wir finden eine Lösung!

Erforderliche Unterlagen

1. 3G – Nachweis der Erziehungsberechtigten
2. Vollständige Förderprognose der Grundschule und den Anmeldebogen im Original

Bitte prüfen Sie die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten!
Ergänzen Sie bitte unter den Kontaktdaten gültige Emailadressen!
Sollten Sie ein gemeinsames Sorgerecht haben und verschiedenene Anschriften besitzen, sind die Unterschriften beider Erziehungsberechtigten zwingend erforderlich oder eine entsprechende Vollmacht, dass die andere erziehungsberechtigte Person mit der Schulwahl und den entsprechenden Ersatzwünschen einverstanden ist.

3. Die Zeugnisse sowie das Arbeits- und Sozialverhalten (Kreuzchenzettel) vom Endjahr Klasse 5 und Halbjahr Klasse 6 in Original und in Kopie

 

Informationsbrief “WILLKOMMEN AN DER GUTENBERG-SCHULE”

Schulinterner Vorlesewettbewerb am 21.01.2022

Nachdem im vergangenen Jahr noch digital vorgetragen wurde, konnte der diesjährige Vorlesewettbewerb nun endlich wieder in der Schule und live mit Publikum stattfinden. Deswegen war die Vorfreude besonders groß! Und so konnten der Jury, die aus Vertreter*innen unserer LeseProfis sowie des Deutsch-Leistungskurses 13 zusammengesetzt war, spannende, lustige, mysteriöse und aufreibende Textstellen präsentiert werden. Die ausgewählten Texte boten dabei eine große Vielfalt an Lesestoff, der auf viele Arten bewegte und begeisterte.

Bitte hier weiterlesen!

Lehrer*innensprechstunde

Sehr geehrte Eltern,

ich freue mich, dass wir trotz des anhaltenden Pandemiegeschehens und unter Beachtung der gültigen Hygieneregelungen (3G- Regel + medizinische Gesichtsmaske) weiterhin Gespräche in der Schule durchführen können. Bitte bereiten Sie sich darauf vor, entsprechende Nachweise beim Betreten der Räume den Lehrkräften vorzulegen.

Unsere Lehrer*innensprechstunde am Mittwoch, 09.02.2022, läuft folgendermaßen ab:

Die Sprechstunde beginnt um 16 Uhr und endet um 19 Uhr.

Sie können Termine gern über Ihre Kinder vereinbaren. Die Lehrkräfte sind angehalten, Zeiten vorab nur zwischen 16 und 18 Uhr zu vergeben, so dass mindestens die letzte Stunde für spontane Gesprächswünsche der Eltern offen bleibt. Am Sprechtag selbst finden Sie für jede Lehrkraft eine Liste an den Türen der jeweiligen Räume, in die Sie Ihren spontanen Gesprächswunsch mit Uhrzeit eintragen können. Sie müssen also nicht warten, bis die Lehrkraft zu sprechen ist, sondern können schon zum nächsten Gesprächspartner bzw. zur nächsten Gesprächspartnerin gehen.

Bei erkrankten Lehrkräften können Sie gern Ihren Gesprächswunsch im Sekretariat hinterlassen (Formulare auf dem Tresen), nach deren Rückkehr werden sie mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Für eine schnelle Orientierung steht ein Raumplan in den Eingangsbereichen der Häuser A (Hauptgebäude) und B (Nebengebäude) bereit.

Darüber hinaus möchte ich auf die zusätzlichen traditionellen Angebote am Tag der Lehrer*innensprechstunde aufmerksam machen.

Die Oberstufenkoordinatorin Frau Luka führt nach vorheriger telefonischer Terminanmeldung persönliche Beratungsgespräche durch (je Gespräch 2 Personen- Kind und ein Elternteil). Die Vereinbarung der Termine erfolgt über das Sekretariat 030 9711565 bis Dienstag, 8.2.22, 15 Uhr.

Raum A 15 (Hauptgebäude, 1.OG):
Die Berufsberaterin Frau Decker (Sekundarstufe I und II) von der Agentur für Arbeit und Frau Genzmer (OSZ Elionor Ostrom) stehen von 16 bis 19 Uhr für eine individuelle Berufsberatung für interessierte Eltern und Schüler*innen der Jahrgänge 9 und 10 bzw. der Jahrgänge 11 bis 13 zur Verfügung.
Termine sollen bitte jeweils im Vorfeld mit Frau Nowak im Sekretariat vereinbart werden.

Gegenüber Anregungen jeder Art, ob mündlich im Sekretariat oder schriftlich über die Klassenleiter*innen, sind wir aufgeschlossen.
Einen erfolgreichen Verlauf der Sprechstunde wünscht

G. Bethke
Schulleiter

Berlin, den 16.01.22

Neue Quarantäneregelungen

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

gerade haben wir vom Gesundheitsamt Lichtenberg ein Schreiben mit den neuesten Quarantäneregelungen erhalten:

“… Bund und Länder haben sich jüngst auf neue Quarantäne-Regelungen geeinigt, um dem aktuellen Infektionsgeschehen zu begegnen. Die zuständige Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat nunmehr die sofortige Umsetzung der Änderungen bestimmt. Daher gelten ab sofort folgende Regelungen:
Die Quarantäne-Regelungen der aktuell geltenden Allgemeinverfügung des Bezirks Lichtenberg gelten für alle positiv-getesteten Menschen und Kontaktpersonen fort, sofern der Nachweis einer SARS-Cov-2-Infektion bzw. die Kontaktsituation vor dem 10.01.2022 auftrat.
Ab dem 10.01.2022 gelten in zulässiger Abweichung von den Maßnahmeregelungen der Allgemeinverfügung die neuen Quarantäne-Regelungen, auf welche sich der Bund und die Länder geeinigt hatten. Zur Übersicht und zum Verständnis wurden diese Regelungen in einem Schaubild unter aktuelle Quarantäne- und Isolationsregelungen zusammengefasst. Wir bitten dies entsprechend zur Kenntnis zu nehmen.
Es wird ergänzend darauf hingewiesen, dass sich der Berechnungszeitraum der Quarantäne auf den Tag der Probenentnahme des PCR-Tests bzw. auf den Tag des letzten relevanten Kontakts zu einem positive getesteten Menschen bezieht.

Im Übrigen gelten die Definitionsbestimmungen der Allgemeinverfügung fort.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundheitsamt Lichtenberg”

Bei Fragen können Sie sich gern an unsere Sekretärin Frau Nowak oder unsere Verwaltungsleiterin Frau Heidenreich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke

 

Anhang

Schaubild unter aktuelle Quarantäne- und Isolationsregelungen

Allgemeinverfügung

Expert*innengespräch mit CEOPS

 

in den Grund- und Leistungskursen Politikwissenschaft im 12. Jahrgang vom 15.-20.12.2021

Das Thema Extremismus wird in der heutigen Zeit in unserer Gesellschaft immer stärker diskutiert. Es regt zum Nachdenken an und führt zu der Frage, wie man mit extremistisch denkenden Personen überhaupt umzugehen hat. Bereits im Politikunterricht haben wir uns ausgiebig mit dieser Thematik beschäftigt. Zur inhaltlichen Vertiefung besuchten zwei Mitarbeiter*innen der Organisation CEOPS alle Grund- und Leistungskurse PW des 12. Jahrgangs.

CEOPS setzt v.a. auf Online-Prävention mit dem Ziel, dafür zu sensibilisieren, Extremismus im Netz frühzeitig zu erkennen und dagegen anzugehen, um diesen auf lange Sicht zu verringern. Zu diesem Zweck bietet die Organisation ein 72 Stunden dauerndes Online-Fortbildungsprogramm für Schüler*innen und junge Erwachsene an.

Das Expert*innengespräch gab uns einen vertiefenden Einblick in die Thematik am Beispiel des islamistischen Extremismus. Bereits im Vorfeld haben wir uns Fragen zum Verein, dem Werdegang der Expert*innen, aber vor allem zu den Themen Extremismus und wehrhafte Demokratie überlegt.

Zunächst stellten sich die Expert*innen vor, wobei die beiden mit ihrer Art direkt eine freundliche und offene Gesprächsatmosphäre schufen. Danach hatten wir Gelegenheit unsere Expert*innenbefragung durchzuführen. Dabei beantworteten sie jede Frage souverän, ausführlich und – am wichtigsten – verständlich. Sie erklärten alles so, dass es für uns nachvollziehbar war, indem sie nur wenig Fachbegriffe verwendeten und vieles mit veranschaulichenden Beispielen unterlegten. Zudem waren sie auch offen für weitere Fragen, die sich nach Beantwortung unserer vorbereiteten ergaben. Und auch hier antworteten sie ausführlich.

Im folgenden Verlauf sprachen die Expert*innen noch etwas über das Programm und gaben uns Einblicke in das, was sie dort vermitteln. Dabei bezogen sie uns direkt mit ein und machten diesbezüglich ein paar kleine Übungen, die sich auf das Erkennen von Fake News und die Verbreitung von verdeckten extremistischen Inhalten bezogen.

Alles in allem betrachte ich das Expert*innengespräch als sinnvoll, da wir so einen tieferen Einblick in das Thema bekamen. Einen Einblick, welchen wir im normalen Unterricht so vielleicht nie bekommen hätten. Wünschenswert wäre es jedoch, beim nächsten Mal auch Expert*innen zum Thema Links- und Rechtsextremismus einzuladen.

Mia Williamson (Jg. 12)

 

Schwimmwettkampf der Berliner Oberschulen

Am 15.12.2021 fand nach einjähriger Pause und zur Freude aller Beteiligten wieder das Schwimmspektakel im SSE an der Landsberger Allee statt!
Es traten aufgrund der aktuellen Situation nur 14 Berliner Oberschulen an, aber dennoch war es ein gelungener und fairer Wettkampf zwischen den SchülerInnen. Dazu trug auch das Sicherheits- und Hygienekonzept bei.
Auf dem Programm standen eine Tauch- und Lagenstaffel, 100m in den Einzeldisziplinen Rücken, Freistil und Brust und das Dauerschwimmen über 2500m.
Die Gutenberg-Schule wurde dabei engagiert und voller Motivation von den SchülerInnen der Jahrgänge 10, 11, 12 und 13 vertreten. (Leonie, Selma, Tony , Tabea, Falk, Jan, Anton, Marc, Tobias)
Mit viel Kampfgeist konnte sich das Gutenberger Schwimmteam auf einen sehr guten 6. Platz beweisen und die Leistungen aus den letzten Jahren sogar verbessern!
Ein besonderer Dank geht an zwei SchülerInnen aus dem Jahrgang 13:
Tabea und Tobias haben in ihrer Gutenberger Schullaufbahn an allen Schwimmwettkämpfen erfolgreich teilgenommen und waren immer zuverlässig und wettkampffreudig am Startblock vertreten!

Vielen Dank euch beiden und hoffentlich bleibt ihr auch nach dem Abitur weiterhin im Wasser aktiv!

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den tollen Wettkampf

FB Sport

Grill- und Suppenbuffet am Montag, den 20.12.2021 in den Hofpausen

Das Gomel-Team lädt zu winterlichen Gaumenfreuden ein! Am Montag, den 20.12.2021 werden diverse Köstlichkeiten auf dem Schulhof zwischen dem A- und B-Gebäude in der kleinen Hofpause und in den Mittagspausen verkauft (bei Regen/ Schnee unter dem Dach im Eingangsbereich des A-Gebäudes): Bratwürste, Soljanka, Borsch – alles für je 1,50 Euro. Auch Kinderpunsch und Kaltgetränke stehen bereit.

Eigentlich nimmt das Team des Gomel-Projekts alljährlich am Lichtermarkt Lichtenberg teil, um Gelder für das Projekt zu sammeln und um Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, sich zu engagieren. Leider fiel der Lichtenberger Weihnachtsmarkt erneut aus. Statt des Lichtermarktes beschlossen wir, diese Verkaufsaktion als kleine Alternative durchzuführen.

Wir freuen uns über zahlreiche Gäste!