Erster Schultag 2020/21

am Montag, dem 10.08.2020

7. Jahrgang
09.00 Uhr: Begrüßung durch die Tutoren anschließend Kennenlernen in den
Klassenräumen bis 12 Uhr dabei Begrüßung durch Schulleitung zwischen 9 und 10 Uhr!
Mittag essen im Speiseraum für den 7. Jahrgang
um 11.00 Uhr Klasse 7a-c und
um 11.30 Uhr Klasse 7d-e

Jahrgang 8-10, 12 und 13
8-12 Uhr: Tutorium/Methodentraining in den Klassenräumen

11. Jahrgang
8.00 Uhr, Sporthalle: Begrüßung durch Tutoren und Schulleitung;
bis 12 Uhr Tutoriat/Methodentraining in den Klassenräumen
ab 12.30 Uhr, Päko-Büro: Sprechstunde für Klasse 11 durch Herrn Kraus

Preisträger Kunstwettbewerb der Gutenberg Schule 2020

In diesem Jahr fand der Kunstwettbewerb der Gutenbergschule zum Thema “Erde” statt. Wie jedes Jahr ist das Schöne daran, dass die Schüler in absoluter Eigenregie dazu Arbeiten erstellen. Weil die Präsentation im Rahmen des Frühjahrskonzertes nicht statt finden konnte, veröffentlichen wir die Preisträger und ihre Werke auf diesem Wege! Die Jury hat entschieden und sagt: Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Glückwunsch an unsere Preisträger! Die Urkunden und Preise werden im Rahmen der Zeugnisausgabe vergeben. Die Kunstwerke können im Raum A22 abgeholt werden. Auf weiterhin frohes Schaffen und bis zum nächsten Jahr freut sich Frau Hromada!

Platzierung Jahrgang 7/8:

1. Platz „Daumenkino- Blumen sind das Lachen der Erde“ Leni Lessing und Rosalie Flehmer,
2. Platz Fotografie: Leonie Schlösser,
3. Platz Malerei und Zeichnung: Maria Scholz,

 

Platzierung Jahrgang 9/10:

1. Platz Uendi Hoti,
2. Platz Fotografie: Maja Lang und Malene Wagener,
3. Platz (Tanja) Fatima Hashemi,

 

Platzierung Jahrgang 11-13:

1. Platz Ronja Ramani,
2. Platz Jenny Leese,
3. Platz Sophie Hesse,

 

Herzlichen Glückwunsch!!

Präsenzunterricht vom 25.05.2020 bis zu den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

zu eurer und Ihrer Information und Vorausplanung veröffentlichen wir – wie angekündigt – den Plan für den Präsenzunterricht an unserer Schule vom 25.05.2020 bis zu den Sommerferien.

Phasen des Präsenzunterrichts wechseln dabei mit Phasen des Lernens zu Hause.

  • Montag, 25.05.2020: Jahrgänge 8, 11 und 12
  • Dienstag, 26.05.2020: Jahrgänge 9, 10 und 12 (nur Leistungskurs)
  • Mittwoch, 27.05.2020: Mündliche Prüfungen Abitur, kein Präsenzunterricht
  • Donnerstag, 28.05.2020: Mündliche Prüfungen und Präsentationsprüfungen Abitur, kein Präsenzunterricht
  • Freitag, 29.05.2020: Präsentationsprüfungen Abitur, kein Präsenzunterricht
    —————————————————————
  • Montag, 01.06.2020: Pfingstmontag
  • Dienstag, 02.06.2020: Präsentationsprüfungen MSA, kein Präsentationsunterricht
  • Mittwoch, 03.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 12
  • Donnerstag, 04.06.2020: Jahrgänge 7, 8, 11
  • Freitag, 05.06.2020: Jahrgänge 7, 11 und 12
    —————————————————————
  • Montag, 08.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 11
  • Dienstag, 09.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 12
  • Mittwoch, 10.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 12
  • Donnerstag, 11.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 12
  • Freitag, 12.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 11
    —————————————————————
  • Montag, 15.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 11
  • Dienstag, 16.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 11
  • Mittwoch, 17.06.2020: Jahrgänge 9 und 11
  • Donnerstag, 18.06.2020: Jahrgänge 7, 8 und 12
  • Freitag, 19.06.2020: Jahrgänge 9 und 12
    —————————————————————
  • Montag, 22.06.2020: Über die Gestaltung wird noch entschieden.
  • Dienstag, 23.06.2020: Über die Gestaltung wird noch entschieden.
  • Mittwoch, 24.06.2020: Zeugnisausgabe für die Jahrgänge 7, 8, 9, 11 und 12

Der genaue Unterrichtsplan wird weiterhin durch die Klassenleiter*innen per Mail bekanntgegeben, für den Jahrgang 12 findet man den Plan auf Untis.

Der Jahrgang 9 hat vom 02.06.2020 bis 12.06.2020 (im Einzelfall bis 19.06.2020) Betriebspraktikum.

Beim Vergleich mit den Plänen der letzten Wochen fällt vielleicht auf, dass wir nunmehr fast durchgehend drei Jahrgänge pro Tag unterrichten und für den Jahrgang 10 das Lernen zu Hause ansteht. Dies tun wir in der Absicht, nunmehr die Jahrgänge 7,8 und 11 so viel wie möglich zu sehen. Gerade deshalb ist es äußerst wichtig, dass alle anwesenden Mitglieder unserer Schulgemeinschaft die Hygieneregeln einhalten.

Zu den organisatorischen Rahmenbedingungen und zum Hygieneplan unserer Schule bitten wir Sie und euch den Beitrag der Schulleitung vom 30.04.20 auf unserer Homepage zu lesen.
Wir freuen uns auf euch!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke & J. Franke
Schulleitung
Berlin, 14.05.2020

Berufsberatung in der Schule!?

Derzeit ist es noch nicht möglich persönliche Beratungsgespräche in der Schule oder in der Jugendberufsagentur durchführen. Ich möchte aber trotzdem für Sie und die Jugendlichen da sein, insbesondere für diejenigen, die noch nicht wissen, wie es nach der 10. Klasse weitergehen wird. Vielleicht haben Sie auch Sorgen, ob der ursprünglich geplante Weg überhaupt noch erreichbar ist?

Hinweise für eine Beratung finden Sie hier!

Weitere schrittweise Öffnung der Schulen bis zu den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

heute haben wir aus der Presse und dann auch mit einem Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung die Rahmenvorgaben für die weitere schrittweise Öffnung der Schulen erfahren.

Daraus ergibt sich für unsere Schule:

  1. In allen Jahrgangsstufen werden bis zu den Sommerferien Phasen des Präsenzunterrichts mit Phasen des Lernens zu Hause wechseln. Der Präsenzunterricht dient dabei in erster Linie dem persönlichen Kontakt zu euch, der Unterstützung beim Erwerb der Schulabschlüsse sowie dem Austausch zu Lerninhalten und neu einzuführenden Lernstoff. Außerdem werden die entsprechenden Aufgaben aus der Phase des Lernens zu Hause in der Schule besprochen und Leistungsrückmeldungen gegeben, sowie gegebenenfalls eure Fragen beantwortet. Soweit ihr in einer Schulwoche keinen Präsenzunterricht erhaltet, nehmen wir mindestens einmal pro Schulwoche Kontakt mit euch auf.
  2. Beginnend mit der nächsten Woche erhält der Jahrgang 7 Präsenzunterricht. Ziel ist es, allen Schüler*innen der Jahrgänge 7 – 12 bis spätestens zum 29. Mai 2020 Präsenzunterricht mit reduzierter Stundentafel in unserer Schule zu erteilen.
  3. Wir können an den Schultagen jeweils nur einen Teil von euch unterrichten, weil uns nicht alle Lehrkräfte zur Verfügung stehen, der Hygieneplan unbedingt eingehalten werden muss und auch aufgrund der räumlichen Voraussetzungen.
  4. Zu den organisatorischen Rahmenbedingungen und zum Hygieneplan unserer Schule bitten wir Sie und euch den Beitrag der Schulleitung vom 30.04.20 auf unserer Homepage zu lesen.
  5. Unser Plan für den Präsenzunterricht in den nächsten zwei Schulwochen sieht folgendermaßen aus:
    • Montag, 11.02.2020: Jahrgänge 9 und 10
    • Dienstag, 12.05.2020: Jahrgänge 10 und 12
    • Mittwoch, 13.05.2020: Jahrgänge 9 und 10
    • Donnerstag, 14.05.20: Jahrgänge 9 und 12
    • Freitag, 15.05.2020: Jahrgänge 7 und 10
    • Montag 18.05.20: Jahrgänge 7 und 12
    • Dienstag, 19.05.2020: Jahrgänge 8 und 12
    • Mittwoch, 20.05.2020: Jahrgänge 9 und 10
    • Donnerstag, 21.05.2020: Himmelfahrt
    • Freitag, 22.05.2020: unterrichtsfreier Tag

Der genaue Unterrichtsplan wird durch die Klassenleiter*innen per Mail bekanntgegeben, für den Jahrgang 12 findet man den Plan auf Untis.

Die Planungen für den Präsenzunterricht der weiteren Schulwochen werden wir rechtzeitig auf der Homepage veröffentlichen.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke & J. Franke

Schulleitung


Berlin, 07.05.2020

 

Abschlussregelungen des Jahrgangs 10

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nach dem Bekanntwerden, dass bis auf die Präsentationsprüfungen in diesem Jahr alle weiteren Prüfungen für den mittleren Schulabschluss bzw. die erweiterte Berufsbildungsreife ausgesetzt werden, gibt es sicher viele Fragen, wie Ihr Euren gewünschten Schulabschluss erreichen könnt.
Wie in „normalen“ Zeiten setzen sich die Schulabschlüsse aus dem Jahrgangsteil und dem Prüfungsteil zusammen, die unabhängig voneinander bestanden werden müssen.
In diesem Jahr ist der Prüfungsteil coronabedingt auf die Präsentationsprüfung reduziert worden. Für den mittleren Schulabschluss muss diese Prüfung mit mindestens der Note 4 auf dem Niveau des mittleren Schulabschlusses bestanden werden. Für die erweiterte Berufsbildungsreife gilt das gleiche auf dem Niveau der erweiterten Berufsbildungsreife.
Nur für den Fall eines Nichtbestehens der Präsentationsprüfung mit der Note 5 gibt es in diesem Jahr die Chance einer zusätzlichen mündlichen Prüfung in dem jeweiligen Fach. Die Leistungen der zusätzlichen mündlichen Prüfung und der Präsentationsprüfung werden 1:1 gewichtet, so dass die Note 5 beispielsweise mit einer 3 ausgeglichen werden könnte.

Die Bedingungen des Jahrgangsteils bleiben grundsätzlich erhalten und sind aus den Briefen zum Halbjahreszeugnis bekannt:

 

 

 

Sollte der Jahrgangsteil aufgrund eines Faches nicht zum gewünschten Schulabschluss reichen, gibt es die Möglichkeit einer Nachprüfung in diesem Fach. Über die jeweiligen Möglichkeiten werdet Ihr im Bedarfsfall zu gegebener Zeit durch Eure Tutoren informiert.

Der Präsenzunterricht gibt Euch jetzt die Möglichkeit, Eure Fachnoten zu verbessern, so dass der Jahrgangsteil am Ende des Schuljahres Euren Erwartungen entspricht!

Die Leistungsbewertung im Jahrgangsteil in der Zeit nach den Schulschließungen erfolgt gemäß der Eindämmungsverordnung nach der Schulschließung bis zum Schuljahresende 2019/20 an der Gutenberg-Schule auf Grundlage der Durchführungsbestimmungen der Senatsverwaltung für Bildung vom 17.04.2020 und 03.04.2020
Jahrgänge 7-10

Aufgrund zwingender organisatorischer Gründe wird auf die im verbleibenden Schuljahr zu schreibenden Klassenarbeiten verzichtet, die Mindestzahl von zwei Klassenarbeiten in diesem Schuljahr ist zu gewährleisten.
Klassenarbeiten, die vor der Schließung der Schulen entschuldigt verpasst wurden, werden nachgeschrieben.
Die beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen können als Hausaufgaben oder als schriftliche Teile von Projektarbeiten gewertet werden und gehen dann als sonstige oder schriftliche Leistungen in die Bewertung ein. Eine Bewertung als Ersatzleistung für eine Klassenarbeit ist ausgeschlossen. Die Schüler*innen dürfen sich durch die Bewertung der beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2019/20 nur verbessern und keinesfalls verschlechtern.
Mündliche Überprüfungen, schriftliche Tests, Kurzkontrollen und Lernerfolgskontrollen auf Grundlage der häuslichen Lernaufgaben sind beim Präsenzunterricht nach vorheriger inhaltlicher Vorbereitung möglich.
Die Lehrkräfte gehen aktiv auf die Schüler*innen zu mit dem Hinweis, dass sie durch eine zusätzliche Projektarbeit o.ä. ihre Leistungen verbessern können.

Wir wünschen Euch viel Erfolg! Bleibt gesund!

A. Herrmann 07.05.2020

 

 

 

Leistungsbewertung in der Zeit nach den Schulschließungen gemäß Eindämmungsverordnung

bis zum Schuljahresende 2019/20 an der Gutenberg-Schule auf Grundlage der Durchführungsbestimmungen der Senatsverwaltung für Bildung vom 17.04.2020 und 23.04.2020

Jahrgänge 7-10
Aufgrund zwingender organisatorischer Gründe wird auf die im verbleibenden Schuljahr zu schreibenden Klassenarbeiten verzichtet, die Mindestzahl von zwei Klassenarbeiten in diesem Schuljahr ist zu gewährleisten. Klassenarbeiten, die vor der Schließung der Schulen entschuldigt verpasst wurden, werden nachgeschrieben.
Die beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen können als Hausaufgaben oder als schriftliche Teile von Projektarbeiten gewertet werden und gehen dann als sonstige oder schriftliche Leistungen in die Bewertung ein.
Eine Bewertung als Ersatzleistung für eine Klassenarbeit ist ausgeschlossen.
Die Schüler*innen dürfen sich durch die Bewertung der beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2019/20 nur verbessern und keinesfalls verschlechtern. Mündliche Überprüfungen, schriftliche Tests, Kurzkontrollen und Lernerfolgskontrollen auf Grundlage der häuslichen Lernaufgaben sind beim Präsenzunterricht nach vorheriger inhaltlicher Vorbereitung möglich.
Die Lehrkräfte gehen aktiv auf die Schüler*innen zu mit dem Hinweis, dass sie durch eine zusätzliche Projektarbeit o.ä. ihre Leistungen verbessern können.

Jahrgang 11
Aufgrund zwingender organisatorischer Gründe wird auf die im verbleibenden Schuljahr zu schreibenden Klausuren verzichtet. Klausuren, die vor der Schließung der Schulen entschuldigt verpasst wurden, werden nachgeschrieben.
Wurde in einem im zweiten Halbjahr epochal unterrichteten Fach keine Klausur geschrieben, setzt sich die Zeugnisnote nur aus den Bewertungen des allgemeinen Teils zusammen. In allen anderen Fällen wird bei der Zeugnisnote die Teilnote für die Klausuren weiterhin zu einem Drittel gewichtet. Die beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen können als Hausaufgaben oder als schriftliche Teile von Projektarbeiten gewertet werden und gehen dann in den allgemeinen Teil ein. Gute Leistungen sollen sich positiv auf die Notenbildung auswirken, eine Notenverschlechterung sollte einen Ausnahmefall darstellen.
Der reguläre Sportunterricht findet nicht statt. Der Zeugnisnote werden für das zweite Halbjahr die bisherigen im Präsenzunterricht sowie ggf. beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen zugrunde gelegt.

Jahrgang 12
Im aktuellen Schulhalbjahr wurde im Leistungskurs mindestens eine Klausur geschrieben. In diesem Fall wird bei der Zeugnisnote die Teilnote für die Klausuren nur zu einem Drittel gewichtet. Aufgrund zwingender organisatorischer Gründe wird auf die im verbleibenden Schuljahr zu schreibenden Klausuren verzichtet. Klausuren, die vor der Schließung der Schulen entschuldigt verpasst wurden, werden nachgeschrieben.
Wurde in dem Fach im zweiten Halbjahr keine Klausur geschrieben, setzt sich die Zeugnisnote nur aus den Bewertungen des allgemeinen Teils zusammen. Die beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen können als Hausaufgaben oder als schriftliche Teile von Projektarbeiten gewertet werden und gehen dann in den allgemeinen Teil ein.

Sofern der schriftliche Bericht einer Projektarbeit durch eine Präsentation der Ergebnisse ergänzt wird, ist auch die Bewertung als Klausurersatzleistung möglich. In den Sportkursen findet kein sportpraktischer Unterricht mehr statt. In den Präsenzveranstaltungen können in der sportartspezifischen Theorie des gewählten Grundkurses unterrichtet oder Leistungsüberprüfungen abgenommen werden. Sofern noch nicht durchgeführt, wird aufgrund zwingender organisatorischer Gründe die Ausdauerprüfung nicht abgenommen. Sofern noch nicht durchgeführt, wird auf die kursspezifische zweiteilige Praxisprüfung verzichtet.

Für alle Jahrgangsstufen gilt: Abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen kann auch bei Unterschreiten der sonst erforderlichen Anwesenheit (6- bzw. 8-Wochen-Regelung) eine Zeugnisnote gebildet werden, sofern der Lehrkraft dies pädagogisch möglich ist.

G. Bethke
Schulleiter
05.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

wie man bereits aus der Presse erfahren konnte, werden wir uns bis zu den Sommerferien nicht in gewohnter Weise in unserer Schule wiedersehen. Die ersten Wochen Fernunterricht liegen hinter uns, weitere werden folgen. Wir wissen, es ist nicht einfach und nicht alles läuft reibungslos.

Gerade für Sie als Familie ist die aktuelle Situation eine große Herausforderung, verbunden mit vielen Fragen: Wie teile ich mir die tägliche Zeit für die Schule ein? Wer darf als erstes an den PC?

Wie kann ich mein Kind am besten bei der Organisation der Aufgaben unterstützen neben der eigenen zu bewältigenden Arbeit?

Ihr als Schüler*innen beklagt euch mitunter über zu viele und zu schwere Aufgaben, andere über zu wenige Aufgaben in bestimmten Fächern.

Die Zeit zu Hause ist nicht zu vergleichen mit normalem Unterricht. Sollte ein Arbeiten zusätzlich erschwert werden durch die häusliche Situation (z.B. nur ein PC, kein geeigneter Arbeitsplatz usw.) bitte ich Sie als Eltern, Kontakt zur/m Klassenlehrer*in aufzunehmen. Es wird sich eine Lösung finden. Wir als Gutenberg-Schule sind daran interessiert, dass kein/e Schüler*in durch die Krise benachteiligt wird.

Wir möchten uns bei allen Schüler*innen bedanken, die bereits sehr fleißig gearbeitet und ihre Aufgaben abgeben haben. Zugleich möchten wir uns bei allen Eltern für ihre Unterstützung bedanken.

Die Lehrer*innen würden sich eine andere Situation wünschen und euch lieber alle in der Schule unterrichten. Das geht zur Zeit leider jedoch noch nicht. Fest steht, alle bemühen sich und geben ihr Bestes bei dieser völlig neuen Art des Unterrichts.

Inzwischen ist der Präsenzunterricht an unserer Schule gestartet, wir freuen uns endlich mal wieder einen Teil unserer Schülerschaft und viele Lehrkräfte begrüßen zu dürfen. Seit dieser Woche wird der Jahrgang 10 stundenweise beschult, daneben hatten wir Abiturprüfungen, die bisher sehr geordnet abgelaufen sind.

Ab nächster Woche kommen dann auch die Jahrgänge 9 und 12 zum Präsenzunterricht.

Ich versichere Ihnen, dass wir die feste Absicht haben, noch in diesem Schuljahr die Jahrgänge 7, 8 und 11 ein wenig vor Ort zu unterrichten. Wir haben dafür einen Fahrplan entwickelt, müssen aber schauen, ob die weiteren Regelungen der Senatsverwaltung diesen auch zulassen. Erst dann können wir diesen öffentlich machen.

Die schrittweise Schulöffnung verlangt wegen des Coronavirus eine Reihe von Hygienemaßnahmen.Wir werden an einem Tag nie alle Jahrgänge unterrichten können, sondern einen Wechsel innerhalb einer Unterrichtswoche vornehmen. Der genaue Plan für die jeweilige Woche wird durch die Klassenleiter*innen per Mail bekanntgegeben, für den Jahrgang 12 findet man den Plan auf Untis. Die Klassen sind in mehrere Gruppen eingeteilt, verbleiben in den gebildeten Unterrichtsgruppen und immer im selben Unterrichtsraum.

Die vorgesehene Zuordnung der Lehrer*innen zu den Gruppen ist variabel, die verantwortliche Fachlehrkraft kann in Absprache mit den beigeordneten Lehrkräften durchwechseln, um alle Schüler*innen auf dem gleichen fachlichen Stand zu halten. Die kleinen Pausen werden im Unterrichtsraum verbracht, während der Hofpause ist unbedingt auf den Mindestabstand zu achten!

Neben der normalen Reinigung erfolgt zusätzlich als Zwischenreinigung in allen Unterrichtsräumen täglich die desinfizierende Reinigung aller Klinken und Türbeschläge, in allen Sanitärräumen die Reinigung der WC-Sitze und Armaturen, in den Treppenhäusern die Desinfizierung der Handläufe und allgemein die Desinfizierung der Lichtschalter. In allen Sanitärräumen werden ausreichend Flüssigkeitsspender, Einmalhandtücher und Toilettenpapier bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher sind vorhanden.

Wichtig ist das regelmäßige Lüften der Unterrichtsräume. Mehrmals täglich, mindestens in jeder Pause, wird eine Stoßlüftung unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkräfte vorgenommen. Dazu werden einige Fenster vollständig über mehrere Minuten geöffnet. Die Schüler*innen sollten sich dementsprechend kleiden.

Cafeteria und Mittagessenausgabe der Schule bleiben vorerst geschlossen.

Unsere Beobachtungen an den ersten Präsenztagen und der unbedingte Wille, das Infektionsrisiko einschränken zu wollen, veranlassen uns folgende Verhaltensregeln für unsere Schulgemeinschaft als unabdingbar zu formulieren.

Diese haben als Grundlage die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Unfallkasse Berlin und den Musterhygieneplan der Senatsverwaltung für Bildung.

  1. Es ist jederzeit auf den Mindestabstand von 1,50 Metern zu weiteren Personen zu achten.Dies gilt auch für den Schulweg, den Aufenthalt auf dem Schulhof und auch bei der Begrüßung bzw. Verabschiedung (also bitte keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln!). Abstand halten gilt auch im Sekretariat, im Lehrkräftezimmer und im AUB.Am Eingang der Sanitärräume weisen gut sichtbare Aushänge darauf hin, dass sich maximal nur zwei Personen gleichzeitig in diesen aufhalten dürfen.
  2. Nicht immer kann der Sicherheitsabstand eingehalten werden, zum Beispiel in Treppenaufgängen, Fluren und auch auf dem Schulhof. Deshalb gilt ab 04.05.2020 bis auf weiteres auf dem gesamten Schulgelände und in allen Schulhäusern die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Das Ablegen während des Unterrichts in einem gut belüfteten Raum und bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern zur Nachbarin oder zum Nachbar ist möglich, nach Rücksprache mit dem/r unterrichtenden Lehrer*in. Wir bitten darum, dass die eigene MNB mitgebracht wird. Sollte diese nicht vorhanden sein, bekommt man eine von der Schule gestellt.Hinweise zum Tragen von MNB findet man in einem Merkblatt und in einem Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.bzga.de.
  3. Die Husten- und Niesetikette ist stets einzuhalten: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen!
  4. Als wichtigste Hygienemaßnahme ist auf eine gute Händehygiene zu achten, also auf das regelmäßige und gründliche Händewaschen mit Seife, insbesondere
  • nach der Hofpause,
  • nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen,
  • nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln,
  • nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen usw.,
  • vor und nach dem Essen,
  • vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske und
  • nach dem Toilettengang.

Zusätzlich sind beim Betreten des Schulgebäudes die Hände sachgerecht zu desinfizieren. Dazu muss bereitgestelltes Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben werden und bis zur vollständigen Abtrocknung (ca. 30 Sekunden) in die Hände einmassiert werden. Trotz der Handhygiene bitte mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen!Türklinken sind – wenn möglich – nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern zu berühren, sondern besser den Ellenbogen benutzen!

  1. Der Schulbetrieb ist nur für Schüler*innen zugänglich,
  • die keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu infizierten Personen hatten bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und keine Krankheitssymptome erkennbar sind,
  • die sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar beim RKI www.rki.de/covid-19) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sich keine Krankheitssymptome zeigen.
  1. Schüler*innen müssen nicht am Schulbetrieb teilnehmen und können zu Hause lernen, wenn
  • sie zu einer Risikogruppe gehören, also aufgrund spezifischer Vorerkrankungen besonders stark durch eine Covid-19-Infektion gefährdet würden (z.B. bei Vorerkrankungen der Lunge, Mukoviszidose, immundepressive Therapien, Krebs, Organspenden etc.) oder
  • im Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. Notwendig ist die Glaubhaftmachung gegenüber der Schule, soweit die Erkrankung der Schule nicht ohnehin hinreichend bekannt ist. Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, die Schule davon am ersten Tag des Fernbleibens mündlich in Kenntnis zu setzen und die geeignete Glaubhaftmachung (z.B. durch Atteste) spätestens am dritten Tag auch schriftlich zu tätigen.
  • Auch eine erhöhte Körpertemperatur, d.h. eine Temperatur höher als 37 Grad, ohne weitere Symptome ist ein Grund nicht in der Schule zu erscheinen.

Trotz der vielen Maßnahmen und Vorschriften, wir heißen alle Schüler*innen willkommen, die in nächster Zeit Präsenzunterricht an unserer Schule erhalten können!

Gemeinsam werden wir die Situation meistern, ob beim Präsenzunterricht oder auch weiter beim Fernunterricht!

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke & J. Franke

Schulleitung

Berlin, 30.04.2020

Schülerbetriebspraktikum 2020 an der Gutenberg-Schule

Die zuständige Senatsverwaltung hat beschlossen, dass das diesjährige Schülerbetriebspraktikum ausgesetzt werden kann. Unsere Schule möchte aber grundsätzlich am Praktikum festhalten.

Viele Unternehmen haben nun aber ihre Bereitschaft, ein Praktikum in diesem Schuljahr durchzuführen, verständlicherweise zurückgezogen. Andere Plätze sind noch aktuell bzw. die Unternehmen können noch keine konkreten Aussagen machen.

Wir bieten daher an unserer Schule zwei Varianten an.

  1. Trotz der angespannten Personalproblematik erhalten unsere Praktikumsschüler*innen eine Ersatzaufgabe im verkürztem Zeitraum 02.06. – 12.06.2020 in Form einer häuslichen Arbeit.
  2. Für die Plätze, die noch aktuell sind, möchten wir die Durchführung im Unternehmen im Zeitraum 02.06. – 19.06.2020 ermöglichen, da das Schülerbetriebspraktikum eine einmalige Chance ist, einen Betrieb über einen längeren Zeitraum zu erkunden und es im kommenden Schuljahr nicht durchgeführt werden kann, weil alles der Vorbereitung auf die MSA-Prüfungen untergeordnet werden muss.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

versucht bitte unbedingt Kontakt zu euren noch vorhanden Praktikumsplätzen aufzunehmen, um Rücksprache zu halten.

Sollte auf Grund der derzeitigen Situation eine Durchführung von eurer Seite aus nicht mehr möglich sein, sagt bitte höflich ab. Besteht aber noch beidseitiges Interesse und die Vorgaben zum Infektionsschutz (Einhalten des Mindestabstandes, Möglichkeiten zur Händehygiene) können von betrieblicher Seite aus eingehalten werden, würden wir als Gutenberg-Schule dies sehr gern unterstützen. Auch ein verkürzter Zeitraum wäre realisierbar.

Wenn ein ernsthaftes Interesse von eurer und von betrieblicher Seite aus besteht, das Praktikum trotzdem zu absolvieren, dann meldet euch bitte bis zum 20. Mai 2020! Für alle anderen, die sich bis dahin nicht gemeldet haben, gehen wir von Variante 1 aus.

R. Schilling

Informationen für die Prüfungen zur erweiterten Berufsbildungsreife und zum mittleren Schulabschluss

Liebe Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs,

wie Ihr bestimmt schon erfahren habt, werden die schriftlichen Prüfungsarbeiten in Deutsch, Mathematik und Englisch sowie die Sprechfertigkeitsüberprüfung in Englisch in diesem Schuljahr ausgesetzt.
Die erweiterte Berufsbildungsreife und der mittlere Schulabschluss werden aufgrund der Jahrgangsnoten und dem Prüfungsteil vergeben. Dabei besteht der Prüfungsteil allein aus der Präsentationsprüfung.
Die Präsentationsprüfungen werden am Dienstag, den 02.06.2020 durchgeführt. Der Prüfungsplan wird zeitnah bekannt gegeben. Die Archivierung findet am Freitag, den 29.05.2020 ab ca. 13.30 Uhr statt. Den Plan dafür werdet Ihr auch in Kürze erhalten. Das Testen der Technik in den jeweiligen Räumen kann dann ebenfalls am 29.05.2020 nach der Archivierung erfolgen.
Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der Präsentationsprüfung!
Bleibt gesund!

A. Herrmann 24.04.2020

Verschobene Prüfungstermine für das Abitur

Liebe Schüler*innen,

aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation haben sich die Prüfungstermine für das Abitur geändert. Sie erhalten hier noch einmal die Abiturtermine als Übersicht nach der Überarbeitung vom 23.04.2020.

Die Terminübersicht (überarbeitet am 23.04.2020) für das Abitur befindet sich bitte hier!

Die mündlichen Prüfungen Teil II ( angesetzte und gewählte Prüfungen aus dem 1. bis 3. PF) finden in Abhängigkeit der Durchführung der Vorkonferenz (frühestens 1 Tag nach der letzten schr. Prüfung) in der Woche vom Mo 15.06.2020 bis Fr. 19.06.2020 (letzter Termin) statt.
Wir planen die Durchführung dieser Prüfungen voraussichtlich für Montag, den 15.06.2020.
Die damit im Zusammenhang stehenden weiteren Termine für die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse und angesetzter Prüfungen und die Meldung der Prüflinge zu zusätzlich gewählten mündlichen Prüfungen wird den Prüflingen vorher rechtzeitig mitgeteilt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg bei den Prüfungen!
M. Luka 23.4.2020

Berufsbildungsreife am Ende der Jahrgangsstufe 9 im Schuljahr 2019/20

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler!

Zur Erlangung der Berufsbildungsreife am Ende der Jahrgangsstufe müssen gemäß § 32 Sek IVO Bedingungen in den Jahrgangsleistungen erfüllt werden und die „Vergleichenden
Arbeiten“ in den Fächern Deutsch und Mathematik bestanden werden. Darüber wurden Sie bereits zu Beginn des Schuljahres in der ersten Elternversammlung ausführlich informiert. Aufgrund der Corona-Pandemie und den daraus gravierenden Einschränkungen des Schulbetriebs hat die Senatsverwaltung in ihrem Schreiben vom 16.04.2020 mitgeteilt, dass in diesem Schuljahr einmalig auf die „Vergleichenden Arbeiten“ verzichtet wird und die Berufsbildungsreife ausschließlich auf der Basis der erreichten Jahrgangsnoten vergeben wird. Konkret bedeutet dies also, dass die folgenden Bedingungen zur Erlangung der Berufsbildungsreife erfüllt werden müssen, dabei werden die Leistungen in den leistungsdifferenziert unterrichteten Fächern unabhängig von der besuchten Niveaustufe in die Noten des GR-Niveaus umgerechnet.

  1. Die Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik sind besser als die Note 5.
    Die Note im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik oder im Fach Englisch ist besser als die Note 5.
  2. Der Notendurchschnitt ist 4,0 oder besser.
    In den unter 1. genannten Bedingungen ist eine Unterschreitung zulässig.
    Sind Fächer ohne Bewertung geblieben, bleibt eines dieser Fächer unberücksichtigt, jedes weitere zählt jedoch wie eine Note 5.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

B. Gummlich

Die Jugendberufsagentur informiert

Liebe Schülerin und lieber Schüler der 10. Klasse in Berlin,

die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass bis zum 17.04.2020 an allen Schulen kein Unterricht stattfinden kann. Damit ist natürlich auch keine Beratung zu deiner persönlichen beruflichen Zukunft in der Schule mehr möglich, weil du dein BSO-Team (ISS und Gemeinschaftsschulen) oder BSO-Tandem (Gymnasien) nicht mehr so einfach wie gewohnt erreichen kannst.

Der Flyer kann hier bitte abgerufen werden.

Tipps und Hinweise für die Zeit in der Familie

Wir entlassen euch diesmal in seltsame Ferien, die ihr hauptsächlich zu Hause verbringen sollt. Viel Zeit mit der Familie kann aber auch nerven. Falls es also mal zu Schwierigkeiten kommt, gibt es hier für euch und eure Eltern wichtige Telefonnummern bei Problemen und Konflikten zu Hause , aber auch viele Tipps, wie man die Familienzeit gut gestalten kann. Das Bezirksamt Lichtenberg hat mit “#WirBleibenZuhause in Lichtenberg: Kultur- und Mitmach-Angebote”  eine Sammlung von Links zusammengestellt, mit denen man Berlin und seine Kultur digital nach Hause holen kann.

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

besonders in der Zeit von Schulschließungen und Homeschooling,
möchten wir euch/ möchten wir Sie auf ein Angebot der Fachstelle für Suchtprävention hinweisen, das sich an Schüler*innen und Eltern richtet, die sich in der aktuellen Situation Sorgen machen. Expert*innen der Präventionsarbeit unterstützen euch/ unterstützen Sie im Online-Chat anonym und kostenfrei.

Sie finden das Angebot unter www.berlin-suchtpraevention.de/online-beratung. Außerdem gibt es ab sofort digitale Botschaften in Form von Filmen, Podcasts, Textbeiträgen oder ähnlichem auf der Website www.berlin-suchtpraevention.de/aktuelles unter #PräventionDigital und über Facebook unter unabhängig bleiben, um über aktuelle Fragen rund um riskanten Konsum zu informieren.

Der außerunterrichtliche Bereich (AUB; Sozialarbeit) und das PIT (Präventions- und Interventionsteam) sind selbstverständlich weiter für euch/ für Sie erreichbar.
Bleiben Sie gesund!

S. Hirsch
Kontaktlehrer für Suchtprävention

ALBAs tägliche Sportstunde

Da nicht nur Schul- und Vereinssport ausfällt, sondern man auch so wenig wie möglich nach draußen gehen soll, fehlt uns zur Zeit allen die Bewegung. Daher möchten wir euch auf ein tolles Angebot von ALBA Berlin aufmerksam machen. Auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht das Team von ALBA Berlin von Montag bis Freitag “ALBAs tägliche Sportstunde”. Es gibt schon einige Videos, auch für die Oberschule.

Macht mit, damit wir alle sportlich, fit und gesund durch die Coronakrise kommen!

Elternbrief Absage der Prüfungen vor Ostern

Sehr geehrte Eltern,

die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stellen uns alle vor weitere ernsthafte Herausforderungen, so dass die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie am 21. März 2020 allen Schulen mitgeteilt hat, dass alle Prüfungen für die Zeit vor den Osterferien abzusagen und auf einen späteren Termin zu verschieben sind.

Das betrifft alle Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10 im Rahmen der Präsentationsprüfung und die Überprüfung der Sprechfähigkeit der 1. Fremdsprache und sowie alle Abiturprüfungen (erstes bis viertes Prüfungsfach sowie Prüfungen zur 5. Prüfungskomponente).

Auch wenn wir vielfältige Vorbereitungen getroffen hatten, damit die Prüfungen mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand hätten umgesetzt werden können, ist leider davon auszugehen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler vor bzw. nach den jeweiligen Prüfungen in Gruppen versammeln würden, um sich auszutauschen.

Viele Jugendliche sind sich der Ernsthaftigkeit der Lage noch nicht bewusst und suchen die Nähe ihrer Freunde und Mitschülerinnen und Mitschüler. Dies gilt es aber unbedingt zu verhindern, so dass die Maßnahme der Absage von Prüfungen vor den Osterferien ergriffen werden muss. Dies entspricht auch den bundesweiten Maßnahmen der Kontaktbegrenzung.

Ich bitte Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder darin zu bestärken, dass sie auf gegenseitige Besuche und direkte Kontakte außerhalb der Familie verzichten.

Für die weitere Vorbereitung auf die Prüfung behalten die bereits gegebenen Hinweise ihre Gültigkeit.

Je nach Entwicklung werden Sie selbstverständlich zeitnah über den weiteren Fortgang insbesondere nach den Osterferien informiert. Die gegenwärtig geplanten zentralen Nachschreibetermine können auf der Webseite der Senatsbildungsverwaltung eingesehen werden. https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/pruefungen-und-abschluesse/

Viele weitere Fragen rund um das Thema Schulschließung, die Sie als Eltern bewegen, wurden von der Senatsbildungsverwaltung gesammelt und auf der folgenden Website beantwortet:
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schulschliessung/

Bitte haben Sie Verständnis, dass weitere Entwicklungen möglicherweise auch andere Maßnahmen oder Entscheidungen nach sich ziehen können, über die ich Sie selbstverständlich informiere.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bethke
Schulleiter

Berlin, 23. März 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

die Senatsverwaltung hat entschieden, alle Prüfungstermine vor den Osterferien abzusagen.
Bis auf Weiteres gilt Folgendes:

  1. Die Präsentationsprüfungen Jg. 10, 13 und die Überprüfung der Sprechfertigkeit in Englisch Jg. 10 werden auf unbestimmte Zeit verschoben.
  2. Die damit zusammenhängenden Veranstaltungen wie Tutorstunden Jg. 13 am Dienstag (24.03.20), Probe der Technik für die Präsentationsprüfungen durch die Schüler*innen oder Konsultationen mit den Lehrer*innen fallen aus.
  3. Schulleitung und technisches Personal sind weiter in der Schule anwesend. Die Lehrkräfte sind im Homeoffice.
  4. Die Lehrer*innen halten mit ihren Schüler*innen weiterhin Kontakt per E-Mail und arbeiten
    auch bezüglich des Unterrichtsstoffes weiter mit ihnen.

Bitte schaut auch weiter in UNTIS, auf unsere Homepage, in eure Mails bzw. auf https://www.berlin.de/sen/bjf/, um Aktuelles zu erfahren!
Ich wünsche uns allen Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke
Schulleiter
22.03.2020

Wertvolle Tipps für die Schule zu Hause!

Die Schließung der Schulen in Folge der Corona-Pandemie stellt in diesen Tagen viele Familien vor besondere Herausforderungen. Viele Eltern müssen Home-Office und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen. Kinder sind mit zahlreichen Schulaufgaben konfrontiert, die sie nun weitestgehend selbstorganisiert bearbeiten sollen. Schnell kann diese Situation zu Überforderung und einem Lagerkoller bei allen Beteiligten führen.

Das SIBUZ hat deshalb wertvolle Tipps für Sie und Ihre Kinder zusammengestellt, die Ihnen helfen können, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Den Infobrief  bekommen Sie hier.

Russisch lernen mit Spaß

Am 10. Und 11. März 2020 fand die Schulrunde zum Bundescup „Spielend Russisch lernen“ statt. Es haben 26 Teams der Klassenstufen 7, 8, 9 und 11 teilgenommen. Ziel des Wettbewerbs ist es, jungen Menschen Russisch als Fremdsprache nahe zu bringen. Wir danken den beteiligten Schülern, die zum Erfolg der Schulrunde beigetragen haben. Alle haben fair gekämpft und ihr Bestes gegeben. Besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern. Aber es kann leider nicht jeder Sieger werden. Dies sind die Sieger, von denen die Erst- und Zweitplatzierten unsere Schule im Regionalwettbewerb im September vertreten werden.

Wir gratulieren den erfolgreichen Teams:

  • 1. Platz: Anastasia Lorenz (Jg. 11),
    Jeremy Julien Tamouafo (Jg. 11)
  • 2. Platz: Jessica Saibel (Jg. 11),
    Sarah Heida (Jg. 11)
  • 3. Platz: Vanessa Neumann (Jg. 7),
    Kaily Wuttig (Jg. 7)

Ausstellung der Leistungskurse 13 in Bildende Kunst:

„Sammelsurium“ und „Alles andere als Stillleben“

Am Freitag, den 06. 03. 2020, stellten die Leistungskurse der 13. Klassen auf ihrer Vernissage im Museum Kesselhaus Herzberge ihre Skizzen, Fotos, Malereien und sogar Designobjekte der vergangenen 2 Jahre aus.
Nach der sehr aufwendigen Organisation von Flyergestaltung über Catering und Sponsorensuche gelang eine gute Raumgestaltung im ehemaligen Heizwerk. So gesellten sich zu den alten Kesseln, frische Zeichnungen, fotografische Schnappschüsse oder ein selbstgebautes Schaukelpferd aus Recyclingmaterial. Dank großformatiger Fotografien ergab sich eine neue Raumgliederung. Sammelsurium wurde hier im positiven Sinn zum Programm und das Heizwerk zu einer fast barocken Wunderkammer.
Zugleich war dieser schöne Abend ein Höhepunkt der arbeitsreichen zweijährigen Abiturzeit. Die Vernissage war ein schöner Erfolg! Mit harmonischer Stimmung, vielen Gästen und gelungener Präsentation der Werke gelang ein perfekter Abend, der für die kommende Prüfungszeit stärkt. Hiermit bedanken wir uns besonders bei den zahlreichen Sponsoren, den Gästen – die üppig für den Abiball spendeten – und für die große Unterstützung durch unsere Kunstlehrer*Innen Frau Eichfeld und Frau Hromada.

Leistungskurs Sammelsurium – Jenny Leese, Frances Henneberg, S. Hromada

Liebe Freunde des Gomel-Projekts,

im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir heute über den Umgang mit dem für den 13.03.2020 geplanten Benefizkonzert beraten und sind zu dem Ergebnis gekommen, die Veranstaltung auszusetzen. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, wir haben an der Schule keinen Corona-Fall, wollen aber nicht leichtsinnig sein. Besonders spricht der große und zum Teil schulfremde Personenkreis dafür, da ohne aufwendige Registrierung jedes einzelnen Teilnehmers eine unter Umständen notwendige Verfolgung von Kontaktpersonen unmöglich wäre.
Sicherlich herrscht bei uns allen eine gewisse Niedergeschlagenheit, wir müssen aber Vorsorge treffen, um die Prüfungen in den Jahrgängen 9, 10 und 13 nicht zu gefährden.
Wir können zum jetzigen Zeitpunkt keinen Ersatztermin benennen und müssen die Entwicklung in den nächsten Wochen abwarten.
Auch wenn dies heute ein trauriger Tag für alle Beteiligten ist, hoffen wir auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
G. Bethke
Schulleiter

Halbjahrestreffen der Berliner LeseProfis

Stolz präsentierten unsere LeseProfis beim Halbjahrestreffen im Festsaal des Rathauses Charlottenburg ihren „Kolleginnen und Kollegen“ aus anderen Berliner Oberschulen all die Aktionen, die sie in diesem Schuljahr schon durchführen konnten. Dabei schwärmten sie vom Vorlesetag, an dem sie in Kitas und Grundschulen vorlesen durften, vom weihnachtlichen Vorlesen am letzten Schultag im Dezember und von den verschiedenen Lesungen beim Tag der offenen Tür oder beim Weihnachtskonzert. Besonders gut gefiel den Zuhörenden das Coaching, das unsere „großen“ LeseProfis in Vorbereitung auf den schulinternen Vorlesewettbewerb in den 7. Klassen durchführten. Die LeseProfis der anderen Schulen präsentierten ebenfalls tolle Projekte, sodass wir voller Tatendrang und guter Ideen nun neue Aktionen planen können.
Im Anschluss an den Austausch mit den anderen Schulen stellte Tina Kemnitz, die wir bereits beim LeseProfi-Workshop in Schmöckwitz kennenlernen durften, in einer Büchershow aktuelle Jugendliteratur vor. Mit ihrer unterhaltsamen und fesselnden Art begeisterte und inspirierte sie uns auf Neue. Ein echter LeseProfi eben – der bald Verstärkung bekommt und das erste Mal eine Praktikantin an der Seite haben wird, unsere Lucie!

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“

– erste Teilnahme unserer Schule

Die Streitfragen der Debatte war in der Sekundarstufe 1: “Soll an Berliner Schulen täglich eine Stunde Sport für jeden Schüler/ Schülerin stattfinden?”
Und in der Sekundarstufe 2 war die Streitfrage: “Soll in Deutschland statt die Schulpflicht eine allgemeine Bildungspflicht eingeführt werden?”
Was meint ihr? Wo waren wir und wer war da?
An 12.02.2020, an der Sophie–Scholl–Schule begann der Regionalwettbewerb „ Jugend debattiert“. Wir, Laila Chen, Nancy Pfeiffer, Pablo Ramani, Frederike Schröder und Vanessa Dubberke aus dem 9. Jahrgang sowie Lukas Hübsch, Emil Sommer, Tamina Friede und Theo Dombrowski aus dem 11. Jahrgang waren dort. Außerdem begleiteten uns die Lehrerinnen Frau Eichhorn und Frau Behm.

Was ist das?
Jugend debattiert ist ein in Deutschland bundesweit ausgerichteter Schülerwettbewerb im Debattieren. Eine Debatte ist ein Streitgespräch, das im Unterschied zur Diskussion formalen Regeln folgt. Außerdem ist das Ziel bei einer Debatte, dem Zuschauer zu helfen sich zu entscheiden.

Platzierungen?
In der Altersklasse 1 hat es für uns leider nicht gereicht um unter die ersten drei zu kommen. In der Altersklasse 2 belegte Tamina Friede den 3. Platz. Gratulation dazu.
Nächstes Jahr werden wir wieder teilnehmen. Wir hoffen, dass sich einige Schüler/Schülerinnen Interesse am Debattieren haben und gern unsere Schule im nächsten Jahr vertreten möchten. Dann meldet euch bitte bei Frau Behm.

20 Jahre Diercke WISSEN 2020 an der Gutenberg!

Größter Schülerwettbewerb Deutschlands:
Diercke WISSEN 2020 – Der Geographie-Wettbewerb wird 20!
Seit Beginn dieses Wettbewerbs vor nunmehr 20 Jahren beteiligt sich die Gutenberg-Schule mit den 9. und 10. Klassen an diesem nationalen Schülerwettbewerb. Nachdem die einzelnen Klassensieger feststanden, fand am 03.03.2020 der Wettbewerb zur Ermittlung des Schulsiegers statt.

Gewinner in diesem Jahr: Patrick Vonsien, Jahrgang 10
Auch die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich wacker geschlagen. Der Schulsieger wird nun noch einen weiteren Fragenkatalog bearbeiten und damit am Berliner Landesausscheid teilnehmen. Dafür drücken wir ihm schon jetzt die Daumen.
Diese Tradition werden wir auch im nächsten Schuljahr fortleben lassen, wenn es dann wieder heißt:

Diercke WISSEN 2021!

Titelfoto: pixabay.com

UNESCO-Fahrt

Die UNESCO-Fahrt vom 1. bis zum 6. Dezember ist eine Seminarfahrt gewesen, bei der über aktuelle Themen, die die SDG’s umfassen, gesprochen worden ist. Der Hauptfokus lag dabei bei dem Thema Klima.
Interessiert hat uns daran der Themenschwerpunkt. Wir wollten Möglichkeiten kennenlernen, um die Welt zu verändern und nachhaltig zu verbessern. Zudem haben wir gehofft, deutschlandweit Freundschaften knüpfen zu können. Daher sind wir super motiviert am Sonntag Nachmittag in die UFA Fabrik angereist und haben uns auf das spielerische Kennenlernen gefreut. Abends haben wir alle zusammen gegessen und erste themenbezogene Diskussionen angefangen. Am Montag war der erste Gang dann zur Friedrich-Ebert-Stiftung, wo wir eine Einführung in das Thema Nachhaltigkeit bekommen haben und über die SDGs und die Arbeit in der UN informiert worden sind. Abends sind wir zur technischen Universität gegangen und haben uns eine Ringvorlesung zum Thema urbane Nachhaltigkeit angehört. Bildhaft wurden uns dabei Lösungsansätze für den Klimawandel anhand städtischen Beispielen vorgestellt. Am Dienstag konnten wir dann in der IASS Potsdam so richtig loslegen und in einer Gruppenarbeit eigene Lösungsansätze einbringen, die dann anhand von Statistiken ausgewertet wurden. So konnten wir unseren Horizont erweitern und feststellen, welche Veränderungen wieviel tatsächlich bezwecken würden. Das Futurium haben wir am Mittwoch besucht. Eine abschließende Diskussion konnten wir im Planspiel durchführen. Wir haben die aktuelle UN-Klimakonferenz in Madrid simuliert und so gelernt, wie organisiert und trotzdem kompliziert so eine Sitzung stattfindet. Freitag hieß es dann Abschied nehmen von neu gewonnenen Freunden und einer erkenntnisreichen und schönen Woche!

Friederike Wenckowski und Max Flehmer

SDGs: 17 Nachhaltigkeitsziele der UN
IASS: Institute For Advanced Sustainability Studies

Titelfoto: pixabay.com

Geo-Exkursion ,,GRÜNE WOCHE“

Am 20. Januar 2020 war der Geographiekurs der 12. Klasse von Herr Mais zu einer Exkursion auf der Grünen Woche. Dort haben wir uns überwiegend mit den Ländern der EU, passend zu unserem derzeitigen Thema, befasst. Neben dem Kennenlernen von anderen Kulturen und Spezialitäten konnten wir von den Repräsentanten aus insgesamt 61 Ländern etwas über erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe erfahren.

Sina Lämmchen und Josephine Stipp

Nachlese zur Veranstaltung DialogP am 28.01.2020 an unserer Schule

5 Politiker*innen, ca. 60 Schüler*innen des 11. und 12. Jahrgangs, 6 Themen, 1,5 h Zeit! Und los…

Ich hatte zuerst einige Bedenken, dass die Politiker uns nicht ernst nehmen und aus diesem Grund nicht auf unsere Argumente eingehen werden. Zu meiner Überraschung wurde ich größtenteils vom Gegenteil überzeugt. Es hat sich nicht so angefühlt, als würden die Politiker über uns stehen. Die Politiker gingen auf unsere Argumente ein und brachten neue ein. So konnten wir neue Standpunkte kennenlernen und bekamen Anstöße zum Nachdenken.

– Sophie Schütte, Jg. 12

Die Veranstaltung DialogP fand ich eine sehr gute Idee. Denn diese hat mir und wahrscheinlich auch vielen anderen Schülern und Schülerinnen den ersten Kontakt mit Politikern und Politikerinnen ermöglicht. Außerdem konnte man sich in einer lockeren Runde mit jedem einzelnen austauschen. Ich fand es gut, dass die Abgeordneten nicht untereinander sondern mit uns über verschiedene Themen diskutiert haben. Schade war es nur, dass kein SPD-Politiker oder keine SPD-Politikerin gekommen ist. Deren Partei könnte, weil diese die meisten Sitze im Abgeordnetenhaus hat, meiner Ansicht nach eigentlich am meisten bewegen.

– Johanna Eisebitt, Jg. 12

DialogP ist meiner Meinung nach eine perfekte Veranstaltung, um jungen Schülern die Themen der Politik nahe zu bringen. Man bekommt die Möglichkeit, die teilnehmenden Abgeordneten in ihrer politischen Meinung kennenzulernen und hat das Gefühl ein Teil der wichtigen Politik zu sein. Ich persönlich war von dieser Veranstaltung positiv überrascht. Es war eine sehr gute Struktur vorhanden. Jedoch wurde auch durch die Moderation von zwei Schülern eine lockere und entspannte Atmosphäre geschaffen. Dies bildet den perfekten Grundstein für so eine Veranstaltung. Die Schüler haben sich wohlgefühlt und konnten sich somit auf die Diskussion einlassen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass es jeweils immer einen Tisch gab, der eine Runde aussetzte. So hatten die Schüler Zeit, um eine kleine Pause zu machen und die Teilnehmenden verloren somit nicht den Spaß an der Debatte.

– Jasmin Klitzke, Jg. 12

Ich war sehr erstaunt über viele Reaktionen oder Strategien der Politiker, egal ob positiv oder negativ. Man hat bei den meisten gemerkt, dass sie uns Schülern zuhören, versuchen zu verstehen und unsere Meinung akzeptieren. Ich denke, Jugendliche in unserem Alter erleben dies viel zu selten und beschäftigen sich dadurch auch weniger mit der Politik als sie es vielleicht sollten. Natürlich reden Politiker auch viel, wenn der Tag lang ist und ich weiß auch, dass nicht alles, was wir als Schüler bei DialogP angesprochen haben, umgesetzt wird oder werden kann. Jedoch vermittelt es ein Gefühl der Zugehörigkeit, wenn die Abgeordneten vorne stehen und die Schüler loben, was wir für tolle Ideen haben und dass sie unsere Argumente in der weiteren Gestaltung ihrer Politik berücksichtigen. Meiner Meinung nach ist das Konzept von DialogP sehr hilfreich, um Politik in die Jugend stärker zu integrieren. Ich freue mich, daran teilgenommen zu haben und hoffe, dass sich in Zukunft mehr Schulen daran beteiligen.

– Vivien Nadler, Jg. 12

DialogP ermöglicht den persönlichen Kontakt mit Personen aus der Politik, um verschiedenste Themen zu klären und eine gemeinsame Lösung zu finden. Durch den persönlichen Kontakt wird auch ein ganz anderes Bild von den Abgeordneten deutlich als das, was in den Medien preisgegeben wird. Man fühlt sich verstanden und respektiert. Eine Mitbestimmung an Politik ist für jeden wichtig und vor allem, wenn man das Fach Politikwissenschaft absolviert, sollte man sich damit beschäftigen. Die Veranstaltung sollte meiner Meinung nach weitergeführt werden, um sich mit politischen Themen zu beschäftigen, um sich eine eigene Meinung zu bilden oder sich sogar zu beteiligen.

– Lena Schmidt, Jg. 12

Der Fachbereich bedankt sich herzlich bei den engagierten Schüler*innen, die nicht zuletzt die Politiker*innen durch ihre Sachkenntnis beeindruckt haben! Ein besonderer Dank gilt den beiden Moderator*innen Reena Galkow und Goran Spitz (beide Jg. 11), die souverän durch die Veranstaltung führten!

4. Kunstpreis der Gutenberg-Schule 2020

Die ERDE gilt als eines der Elemente, bietet Schutz und Lebensraum.

Wir bewegen uns auf ihr so selbstverständlich, dass wir sie kaum wahrnehmen. Dabei ist sie so vielfältig wie ihre Bewohner. Uns interessiert dein Blick auf unsere Erde und wir freuen uns darauf!

Bedingungen:

  1. Es kann jeder Schüler der Gutenberg-Schule an dem Wettbewerb mit bis zu drei Arbeiten teilnehmen. Größe und Technik der Arbeiten sind frei. Sie können aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Collage, Fotografie und Plastik stammen.
  2. Die Arbeiten sollen nicht im regulären Kunstunterricht entstanden sein. Die Fachlehrer für Kunst stehen aber zur Beratung gern zur Verfügung. (Abgabetermin: 10. 02. 2020)
  3. Das Thema an das sich alle TeilnehmerInnen halten sollen, lautet:

ERDE UNSER ELEMENT

Die Verleihung findet am 13. März 2020 im Rahmen des Benefizkonzerts statt. Die Preise werden gestiftet. In der Jury sind die Fachlehrer für Kunst, sowie Vertreter des Fördervereins, der Schulleitung und des Schülerrates tätig

Viel Freude und gute Einfälle wünscht Euer Kunstfachbereich!

 

Titelfoto: pixabay.com

Das Sammelsurium des Kunst Leistungskurses Klasse 13 der Gutenberg-Oberschule sucht SIE!

Um die letzten zwei Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen, planen wir für den 6. März 2020 eine Ausstellung, in der wir unsere Werke der vergangenen zwei Jahre vorstellen möchten.

Diese spiegeln unsere lebhaften und unterschiedlichen Charaktere wider, was der Ausstellung einen besonderen Charme verleihen wird. Dabei wurden verschiedenste Themen aufgegriffen und umgesetzt. Durch die Vielzahl an Werken lassen sich viele Interpretationen, Auffassungen und Umsetzungen in Malerei und Zeichnung wiederfinden. Aber auch zahlreiche Photographien werden Sie in unserer Welt des Sammelsuriums erblicken können. Darüber hinaus freuen wir uns, das Museum Kesselhaus für uns gewonnen zu haben.

Um jedoch Flyer, Ausdrucke sowie Vergrößerungen und die Räumlichkeiten finanzieren zu können, benötigen wir interessierte Sponsoren! Diese werden natürlich auf unserem Flyer und in der Galerie benannt und zur Ausstellung eingeladen.
Für jede Unterstützung sind wir Ihnen sehr dankbar und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Kunst Leistungskurs Sammelsurium

(Kontakt: Kontakt: s.hesse01(at)web.de)

Mathe-Cup an der Gutenberg-Schule

Bereits zum 28. Mal führten wir am 07.01.2020 an der Gutenberg- Schule den Mathe-Cup für die Lichtenberger Grundschulen durch. Im Unterschied zu vielen anderen Mathematikwettbewerben ist der Mathe-Cup ein Mannschaftswettbewerb, bei dem je 2 SchülerInnen der 4., 5. und 6. Klassen eine Mannschaft bilden. Obwohl einige Grundschulen in diesem Jahr leider aus organisatorischen oder gesundheitlichen Gründen absagen mussten, nahmen 14 Schulen an diesem traditionsreichen Wettbewerb teil. Die Auswertung und Preisverleihung fand am 15.01.2020 anlässlich des Tages der offenen Tür an unserer Schule statt. Dazu begrüßen wir wie in jedem Jahr die Teilnehmer der 3 erstplatzierten Mannschaften zusammen mit ihren Eltern und Lehrern.
Eine gute Tradition ist es, dass sich zu Beginn jeweils eine Arbeitsgemeinschaft unserer Schule vorstellt. In diesem Jahr jedoch eröffneten Schüler der Klasse 10a die Veranstaltung mit einem musikalischen Auftritt, bei dem ein Popsong von ihnen mit Boomwakers unterstützt wurde. Eine interessante Interpretation, die im Musikunterricht gemeinsam mit Frau Specht einstudiert wurde.
Bei der anschließenden Preisverleihung bekam jeder der SchülerInnen der 3 erstplatzierten Schulen eine Urkunde, eine Medaille und einen Gutschein.
Den 3. Platz belegten in diesem Jahr die SchülerInnen der Richard-Wagner-Schule. Mit einem 3., einem 5. und einem 6. Platz in den jeweiligen Klassenstufen lagen sie nur knapp hinter der zweitplatzierten Schule, der Schule im Gutspark, die in Klasse 4 den 8., in Klasse 5 den 1. und in Klasse 6 den 3. Platz belegte.
Klarer Sieger mit zwei 1. und einem 2. Platz war in diesem Jahr jedoch die Karlshorster Schule, die damit neben den genannten Preisen auch den Wanderpokal für ein Jahr mit in ihre Schule nehmen konnte.
Insgesamt war neben dem seit Jahren großen Interesse auch die Leistungsdichte der vielen Mannschaften für uns als Veranstalter sehr erfreulich, denn die Abstände der nachfolgenden Platzierungen waren oft nur sehr gering. Wir beglückwünschen alle Teilnehmer und Preisträger, wünschen allen weiterhin viel Spaß an mathematischen Knobeleien und freuen uns schon auf den nächsten Mathe-Cup im Januar 2021.

 

Titelfoto pixabay.com

Tolle Ergebnisse bei der Mathematikolympiade

Auch in diesem Jahr konnten Gutenberger Schüler bei der 2. Stufe der Mathematikolympiade auf Bezirksebene überzeugen.
In Klassenstufe 11-13 übertraf Emanuel Winkler (Jg. 13) alle Erwartungen. Er belegte nicht nur Platz 1 im Bezirk, sondern erlangte auch die Höchstpunktzahl von 40.
Tolle Ergebnisse erreichten in Klassenstufe 7 Marc Bredow und Fynn Nagel, die gemeinsam Rang 5 belegten. In Klassenstufe 8 überzeugte Lucas Buschbeck mit Rang 3. Elisa Bölke erzielte Rang 4 in Klassenstufe 10.
Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern und sind stolz über die gezeigten Leistungen.

Der Fachbereich Mathematik

Titelfoto pixabay.com

dialogP – Veranstaltung

Am 28.01. treffen Schüler*innen des 11. und 12. Jahrgangs unserer Schule auf Politiker*innen des Berliner Abgeordnetenhauses!

Sie treten zu verschiedenen lokalpolitischen Themen in den Dialog mit Abgeordneten aller Parteien. Hierbei wird eine Begegnung zwischen Jugend und Politik initiiert und im Rahmen der Dialogveranstaltung ein Austausch auf Augenhöhe ermöglicht. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kumulus e.V. und dem Abgeordnetenhaus zu Berlin statt.

Titelfoto: dialog-p.de

Ski- und Snowboardkurs 2019

Am 14.12.19 war es wieder soweit. 22 begeisterte Schneesportlerinnen und Schneesportler machten sich auf den Weg nach Südtirol, um eine Schulwoche auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu verbringen. Nach einer deutlich längeren Anfahrt als gewöhnlich, kamen wir spät abends im verschneiten Ahrntal an. Nach einer kurzen Nacht ging es Sonntag sehr zeitig Richtung Skigebiet. Es lagen fünf intensive Tage vor uns, die wir auch maximal nutzen wollten.


Schon am ersten Tag zeigte sich, dass wir eine extrem engagierte Gruppe dabei hatten, welche in der recht kurzen Zeit so viel wie möglich lernen wollte. Weder körperliche Schmerzen, einsetzende Erkältungen oder das immer schlechter werdende Wetter konnten uns in dieser Woche aufhalten. Einige hatten abends sogar nicht die Kraft für epische Kicker- und Tischtennismatches. Der Lohn für dieses hohe Engagement war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein erfolgreicher Abschluss dieser Schneesportwoche.
Auch wenn die Rückfahrt zu einer kleinen Odyssee wurde, waren wir ohne Verletzte oder Kranke pünktlich für das Weihnachtsfest zurück in Berlin. Die Fahrt war somit ein voller Erfolg.

 

 

Teilnahme am Schwimmwettkampf der Berliner Oberschulen

Am 18.12. fand der Schwimmwettkampf der Oberschulen in der SSE Schwimmhalle statt.
Die Gutenberg-Schule wurde von Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 9, 10, 11 und 12 vertreten. Da die Mädchenstaffel leider nicht voll besetzt war, fehlten zwei Ergebnisse für die Gesamtwertung.

Dennoch war die Motivation der Schülerinnen und Schüler sehr hoch und ihr Einsatz machte sich bezahlt: die beste Platzierung erzielte unser Team in der 4×50 m Tauchstaffel. Hier erreichten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer Rang 13 von 27 teilnehmenden Berliner Schulen! In der Disziplin 100 m Brust erschwamm sich Tony (Jg. 10) den 13. Platz und wurde damit zur besten Einzelstarterin im Gutenberg-Schwimmteam. Durch seine Leistung im 100m Freistil wurde Marius (Jg. 12) zum besten Schwimmer des Teams.

Insgesamt kann der Schwimmwettkampf als eine gelungene Veranstaltung bezeichnet werden und dies vor allem durch den hohen Einsatz und das Engagement aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Nächstes Jahr werden wir hoffentlich mit einem voll besetzen Schwimmteam an den Start gehen und freuen uns schon jetzt auf sportliche Wettkämpfe!

Der Fachbereich Sport gratuliert herzlich Viktoria, Tabea, Tony, Marius, Steven, Tobias und Jannek!

Tag der Oberstufenzentren 2020

Am 21.01.2020 wird für interessierte Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs unserer Schule ein „Tag der Oberstufenzentren“ durchgeführt.
Beteiligt sind 5 Oberstufenzentren (OSZ) im näheren Umfeld unserer Schule. Interessierte Schülerinnen und Schüler konnten sich für ein OSZ entscheiden. Vor Ort erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein geführter Rundgang, ein Unterrichtsbesuch und die Möglichkeit mit Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrkräften des OSZ ins Gespräch zu kommen. So haben sie die Gelegenheit, Ausbildungsberufe kennenzulernen, Informationen über berufsvorbereitende Klassen und weiterführende Abschlüsse einzuholen.
Organisiert und begleitet wird diese Veranstaltung vom BSO-Team in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wirtschaft-Arbeit-Technik und unserem Sozialpädagogen.